Aktien
ETF
Krypto
98/100
Bewertung
justTRADE Aktien
*****
Zu justTRADE Aktien
Highlights
  • Über 9500 Aktien handelbar
  • Gratis-Trading ab 500€
  • Seriöse Lizenz & Regulierung
98/100
Bewertung
justTRADE ETF
*****
Zu justTRADE ETF
Highlights
  • Über 1500 ETFs handelbar
  • Gratis-Handel ohne Kosten
  • Mobiles Trading möglich
98/100
Bewertung
justTRADE Krypto
*****
Zu justTRADE Krypto
Highlights
  • Mehr als 13 Kryptos handelbar
  • Krypto-Trading ab 50€
  • Sammelwallet für Anleger

justTRADE Erfahrungen & Test 2022

Kostenloser Wertpapierhandel beim deutschen Broker

justTRADE ist ein relativ neuer Broker, den es seit 2019 gibt – das Alleinstellungsmerkmal ist der vollkommen kostenfreie Wertpapierhandel, der ab einem Ordervolumen von 500 Euro möglich ist. Die Brokerage der Sutor Bank wurde in Kooperation mit dem FinTech JT Technologies GmbH entwickelt, die Gründer können auf jahrelange Berufserfahrung bei der comdirect und der Onvista Bank zurückblicken. Kunden machen bei justTRADE Erfahrungen mit dem Handel von Aktien, ETF und Derivaten, seit neuestem gehören auch Kryptowährungen dazu. Gehandelt wird über eine intuitive mobile justTRADE App. Näheres zu den Konditionen und zum Service im justTRADE Erfahrungsbericht.

justtrade erfahrungen
justTRADE Pros und Contras
  • Sehr großes Handelsangebot an Aktien, ETFs, Zertifikaten und Optionsscheinen
  • 13 Kryptowährungen
  • Kostenloser Handel und eventuelle Fremdspesen
  • Drei Börsen und mehrere außerbörsliche Handelspartner
  • Transaktionen erst ab einem Ordervolumen von 500 Euro kostenfrei

No Cost Broker mit großem Portfolio

Die Frage „Was ist justTRADE?“ konnte dieser Testbericht beantworten – der Broker der Sutor Bank ermöglicht den kostenlosen Wertpapierhandel, geknüpft an eine Mindesthandelssumme von 500 Euro. Das schlanke Geschäftsmodell und die übersichtliche justTRADE App kommen Kunden entgegen, die wissen, wie sie sich selbst informieren und ihre Anlagen tätigen. Natürlich stellt sich zunächst die Frage, wie Broker wie justTRADE Geld verdienen, ohne ihren Kunden Gebühren abzuverlangen.

Ihren Gewinn machen derartige Anbieter über die Vergütung, die sie von den Kooperationspartnern erhalten. Und die wiederum stellen vielfach als Market Maker die Kurse und verdienen ebenfalls gut. Da das Geschäftsmodell deutlich erklärt wird, eignet es sich durchaus für Anleger, die wissen, was sie wollen und Wert auf möglichst geringe Kosten legen.

Usability der Website: Gute justTRADE Bewertung für die Website

Das justTRADE sich auf den mobilen Wertpapierhandel konzentriert, wird bereits beim Besuch der sehr übersichtlich gehaltenen Webside deutlich. Kunden machen ihre ersten justTRADE Erfahrungen über eine responsive Website, die sich am Smartphone genauso gut öffnen lässt wie am Computer. Die Startseite gibt einen Überblick über die wichtigsten Informationen, über ein Menü in der Kopfzeile können weiterführende Inhalte zu den Handelspartnern, den Konditionen und zum Kryptohandel angesteuert werden.

Der Service-Bereich und der Blog, ebenso wie der justTRADE Login oder die Schaltfläche für die Kontoeinrichtung sind ebenfalls oben auf der Seite untergebracht, in der Fußzeile finden sich weitere wichtige Links etwa zum Impressum und Datenschutz.

Dank der aufgeräumten Website bringen Besucher im justTRADE Test schnell in Erfahrung, welche Produkte sie bei dem Broker handeln können. Angenehm ist die FAQ unten auf der Seite, die bereits beim ersten Besuch zahlreiche Fragen beantwortet und die guten justTRADE Bewertungen unterstreicht.

Konten & Accounts: Depot nun für Retailkunden freigeschaltet

Während der ersten Monate nach dem Launch waren, justTRADE Erfahrungen nur auf Einladung möglich. Inzwischen ist die Einrichtung des Depots freigeschaltet und kann mit einem Klick auf die Schaltfläche oben auf der Seite eingeleitet werden. Ein justTRADE Demokonto für eigene unverbindliche justTRADE Bewertungen gibt es nicht. Im Online-Formular werden Angaben zur Person, zum Wohnsitz und zur Steueransässigkeit erfragt, wie bei den meisten Low Cost Brokern werden nur volljährige Kunden aus der Bundesrepublik akzeptiert.

Auch eine deutsche Mobilfunknummer braucht der Neukunde. Außerdem muss im Zuge der Depoteröffnung ein Verifizierungsprozess durchlaufen werden. Der Prozess selbst ist unkompliziert und erweist sich im justTRADE Test als selbsterklärend, doch wer zuvor ein Depot bei einem anderen Broker geführt hat, kann damit nicht zu justTRADE umziehen. Ausgehende Depotüberträge nimmt der Broker vor.

Handelsplattformen: Mobile justTRADE App und WebTrader

Der Handel bei justTRADE ist besonders komfortabel, wenn Kunden die mobile justTRADE App nutzen, die für Endgeräte auf der Basis von iOS und Android zum Download verfügbar ist. Allerdings wird auch ein justTRADE WebTrader angeboten. Die Plattform ist übersichtlich und wird auch von Einsteigern schnell verstanden, sicherlich auch deshalb, weil keine komplizierten Tools integriert sind, denn Nutzer können bei justTRADE Forex und CFD nicht handeln.

Sowohl in der App als auch im WebTrader sind die Funktionen aufgeteilt auf die Bereiche Depot, Konto, Orderbuch und Order, Echtzeitkurse zu den handelbaren Werten kommen von der Quotrix und Lang & Schwarz. Die Ausstattung bietet jedoch keine sehr professionellen Werkzeuge für die Technische Analyse, was bei den angebotenen Produkten jedoch keinen Nachteil darstellt.

Zahlungen: Zahlungsmethoden im justTRADE Testbericht

Die justTRADE Einzahlung des für den Handel benötigten Kapitals wird auf das Verrechnungskonto getätigt, das dem Depot angeschlossen ist. Wie die justTRADE Erfahrungen zeigen, erfolgt dies per Banküberweisung, ebenso die justTRADE Auszahlung. Ein- und Auszahlungen sind kostenfrei, Kunden erfahren die IBAN des Verrechnungskontos, das bei der Sutor Bank angelegt wird, während der Eröffnung des Depots. wird im Zuge der Depoteinrichtung mitgeteilt.

Um ein- und auszahlen zu können, muss die Transaktion über ein Konto laufen, das im Namen des justTRADE Kunden geführt wird, Zahlungen von Dritten werden nicht akzeptiert. Die justTRADE Auszahlungsdauer ist dank der SEPA-Überweisung innerhalb Deutschlands sehr kurz, innerhalb von einem, spätestens zwei Tagen ist der angewiesene Betrag verbucht. Innovative Zahlungsmethoden wie Skrill oder Neteller werden nicht angeboten, und Kunden können bei justTRADE PayPal ebenfalls nicht nutzen.

Kundenservice: justTRADE Support & Kundenservice nur schriftlich

Die justTRADE Erfahrungen mit dem kostenfreien Wertpapierhandel sind durch Einschränkungen in anderen Bereichen und ein sehr verschlanktes Geschäftsmodell möglich. Dazu gehört auch der vollständige Verzicht auf einen Telefonsupport. Allerdings gleicht dies die sehr detaillierte, umfangreiche FAQ auf der Website von justTRADE wieder aus. Hier erfahren Leser, thematisch geordnet, das Wichtigste zu den Produkten und Leistungen des Unternehmens.

Die Fragen sind aufklappbar und gehen auf die Depoteinrichtung, das Angebot, die Orderaufgabe und Besteuerung ein. Potenzielle Neukunden und Bestandskunden, die ihre Fragen hier nicht beantwortet finden, können sich per E-Mail an justTRADE wenden. Alle näheren Angaben zum Unternehmen lasssen sich dem Impressum der Website entnehmen, das über einen Link in der Fußzeile auf Anhieb auffindbar ist. Auch in den sozialen Medien Facebook, Instagram und Twitter ist der Broker vertreten, wie der justTRADE Test zeigt.

98/100
Bewertung
justTRADE Highlights
  • Über 9500 Aktien handelbar
  • Gratis-Trading ab 500€
  • Seriöse Lizenz & Regulierung
Zu justTRADE

Regulierung & Einlagensicherung: Keine justTRADE Abzocke beim deutschen FinTech

Da sowohl die hinter dem Angebot stehende Sutor Bank als auch justTRADE deutsch sind, unterliegen beide Finanzdienstleister der Regulierung durch die deutsche BaFin. Die Aufsichtsbehörde gilt als sorgfältig, im Zuge der Regulierung sind regelmäßige Prüfungen der Geschäftsprozesse vorgesehen, gewährleistet ist auch die Verwahrung der Kundengelder auf separaten Konten bei der Sutor Bank, getrennt vom Kapital des Brokers – hier ist justTRADE seriös.

Diese Gelder sind zusätzlich durch den Einlagenschutz des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. abgedeckt bis zu einer Höhe von 100.000 Euro je Anleger. Wertpapiere, die im Depot liegen, gelten ohnehin in den meisten Fällen als Sondervermögen und befinden sich jederzeit im Besitz des Anlegers, man kann also einen justTRADE Betrug ausschließen.

Der justTRADE Login und Kundenbereich können nur durch Eingabe der Zugangsdaten aufgerufen werden, dabei kommt für Transaktionen als zusätzlicher Schutz die Zwei-Faktor-Authentifizierung zur Anwendung. Hierbei muss ein zusätzlicher Code für die Authentifizierung eingegeben werden.

BaFin - Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

Zusatzangebote: Kein justTRADE Demokonto

Im justTRADE Erfahrungsbericht würde an dieser Stelle bewertet, welche zusätzlichen Leistungen der Broker seinen Kunden bietet. Dazu gehören Begrüßungs-Aktionen, aber auch Bildungsressourcen oder ein Demokonto. All dies fehlt bei den justTRADE Erfahrungen – denn das Geschäftsmodell des Brokers beruht auf dem Grundsatz „Mehr geht nicht, weniger auch nicht!“

Der No Cost Broker ermöglicht seinen Kunden den kostenlosen Handel vor allem durch den Verzicht Zusatz-Services und Extras. Ein Demokonto für eine erste eigene justTRADE Meinung, mit dem man den CFD Handel lernen kann, findet man also nicht, und Schulungsangebote in Form einer Trading Akademie sind ebenfalls nicht Teil der Leistungen. Bestenfalls kann man den Blog bei justTRADE als eine Form der Informationsvermittlung betrachten. Das genügt jedoch für weitgehend selbstständig agierende private Anleger, denn Kunden können bei justTRADE CFD und Forex nicht handeln.

justTRADE Aktien

justTRADE Aktiendepot: 9.500 deutsche und internationale Aktien

Der Aktienhandel ist eine der Stärken des Brokers, mit dem großen Portfolio besteht justTRADE unter anderen Aktien Apps im Vergleich sehr gut.

Aktien Handelsangebot: Deutsche und internationale Werte handeln

Die justTRADE Erfahrungen umfassen den Handel mit rund 9.500 Aktien, neben deutschen Unternehmensanteilen werden zahlreiche internationale Aktien angeboten. Daher kommen Anleger in den meisten Fällen hier auf ihre Kosten – nur auf den Handel mit französischen, spanischen und italienischen Aktien muss man verzichten, auch die entsprechenden ADRs werden nicht angeboten, und zwar wegen der in beiden Ländern anfallenden Finanztransaktionssteuer.

Aktien Handelskosten: Kostenlose börslicher Handel ab 500 Euro

Mit seinem Angebot des kostenlosen Handels steht justTRADE weitgehend allein. Kostenfrei ist auch die Einrichtung und Verwaltung des Depots, Inaktivitätsgebühren, Verwahrentgelt, Courtagen oder versteckte Kosten fallen ebenfalls nicht an – das gilt nicht nur für die Aktien, sondern auch für die übrigen handelbaren Werte. Einzige Bedingung, um in den Genuss dieser Leistung zu kommen, sind die Grenzwerte für das Handelsvolumen. Anleger können Kauforders von mindestens 500 Euro und höchstens 50.000 Euro tätigen.

Positive justTRADE Bewertungen verdient außerdem die Tatsache, dass auch bei der Gutschrift von Dividenden, Ausschüttung oder Zinsen keine justTRADE Kosten anfallen, nicht einmal dann, wenn der entsprechende Wert in Fremdwährung notiert. Dividenden werden automatisch und ohne zusätzliche justTRADE Gebühren in Euro umgerechnet, der Währungskurs kann im Einzelfall jedoch ungünstig sein. Für Kapital auf dem Verrechnungskonto erhebt der Broker negative Guthabenzinsen in Höhe von 0,5% p.a.

Aktien Handelsplätze: justTRADE Erfahrungen mit Tradegate, Quotrix und Lang & Schwarz

Das Angebot des Brokers wird, wie der justTRADE Test zeigt, über drei wichtige elektronische Plattformen gehandelt, darunter die Tradegate sowie die Hamburger Lang & Schwarz Exchange und die Düsseldorfer Quotrix. Die ausgedehnten Handelszeiten liegen zwischen 7.30 und 23.00 Uhr, wobei die Kurse jedoch vorwiegend von 9.00 und 17.30 Uhr günstig sind, also während der Öffnungszeiten der Xetra. Kunden erhalten Echtzeitkurse für ihre Kauf- und Verkaufsorders, die sieben Sekunden Gültigkeit haben.

Anders als bei Forex-Brokern im CFD Broker Vergleich können keine Market-, Stopp- und Limitorders genutzt werden, sondern überwiegend Quote-Request-Orders. Wer ein Kursangebot auf Anfrage erhält, muss dies umgehend bestätigen und die Transaktion durchführen.

Produktzusammenfassung & Fazit

Das Aktienportfolio des Brokers ist durchaus umfassend, auch wenn justTRADE natürlich hinter den internationalen großen Brokern zurücksteht. Für die Zielgruppe, nämlich preisbewusste Anleger, die wissen was sie wollen, ist das Handelsangebot groß genug und mit Aktien, Zertifikaten und ETF auch gut strukturiert, während man darauf verzichten muss, mit CFD Aktien und andere Produkte zu handeln.

98/100
Bewertung
justTRADE Highlights
  • Über 9500 Aktien handelbar
  • Gratis-Trading ab 500€
  • Seriöse Lizenz & Regulierung
Zu justTRADE
justTRADE ETF

justTRADE ETF: Über tausend Indexfonds, aber keine Sparpläne

ETFs fehlen im Portfolio von justTRADE ebenfalls nicht – mehrere hundert Indexfonds bekannter Emittenten werden angeboten, Sparpläne jedoch nicht.

ETF Handelsangebot: An die 1.500 ETFs

Auch bei der Investition in ETFs kommen Anleger, denen es nicht auf Sparpläne ankommt, auf ihre Kosten, denn im Zuge der justTRADE Erfahrungen können rund 1.500 ETFs von Emittenten wie Amundi, DWS, iShares, Lyxor, Comstage, VanEck, Vanguard und UBS gehandelt werden. Die algorithmisch angepassten Indexfonds sind besonders kostengünstig und entwickeln sich zur Alternative zu Spar- und Festgeldkonten. Bei den ETFs gilt jedoch auch das Mindesthandelsvolumen des Brokers für die kostenfreie Investition.

ETF Handelskosten: Gratis-Handel auch hier

Orderkosten fallen auch bei den ETFs nicht an, zumindest durch justTRADE, möglicherweise aber seitens der Emittenten. Wer also mindestens 500 Euro in den Kauf eines Indexfonds investiert, kann seine Finanzstrategien auf ETF sehr günstig verfolgen.

ETF Handelsplätze: Börsen- und Direkthandel

Auch die ETFs sind über die elektronischen Handelssysteme Lang & Schwarz, Tradegate und Quotrix handelbar, der außerbörsliche Direkthandel mit den Partnern ist allerdings ebenfalls möglich, zumindest bei den ETFs der Partner, die an den elektronischen Plattformen gelistet sind. Dies gilt auch für die Optionsscheine und Zertifikate. Auch bei ETFs kann zwischen 8.00 Uhr und 22.00 Uhr gehandelt werden, mit den günstigsten Kursen während der Xetra-Handelszeiten.

Produktzusammenfassung & Fazit

Das ETF-Angebot ist eine willkommene Ergänzung, die wichtigsten Emittenten und eine gute Auswahl an Indexfonds sind vertreten. Die beliebten Sparpläne auf ETFs sind jedoch bedingt durch das Mindesthandelsvolumen des Brokers nicht umsetzbar, an Kleinanleger wendet sich dieses Angebot also eher nicht.

98/100
Bewertung
justTRADE Highlights
  • Über 1500 ETFs handelbar
  • Gratis-Handel ohne Kosten
  • Mobiles Trading möglich
Zu justTRADE
justTRADE Krypto

justTRADE Krypto: Abwechslungsreiches Angebot

An den Start ging justTRADE mit dem Wertpapierhandel, und zwar mit Aktien, Derivaten und ETF. Seit Oktober 2020 ist der Handel mit Kryptowährungen hinzugekommen, der über das Depot bei dem Broker abgewickelt wird.

Krypto Handelsangebot: 13 bekannte Coins

Mehr als ein Dutzend Coins können Anleger im Rahmen ihrer justTRADE Erfahrungen unkompliziert handeln – das ist wenig im Kryptobörsen Vergleich, für private Anleger, die Kryptowährung nebenbei handeln, jedoch angesichts der guten Konditionen attraktiv. Angeboten werden neben Bitcoin und Bitcoin Cash auch Ethereum, Litecoin und Ripple, außerdem Coins und Tokens wie Stellar, EOS, Dogecoin oder Polkadot.

Krypto Handelskosten: Geringe Einstiegsschwellen

Physisch Kryptowährungen kaufen können Anleger, wie der justTRADE Test zeigt, bereits ab einem Ordervolumen von 50 Euro, hier gilt die Schwelle von 500 Euro wie bei Aktien- oder sonstigen Orders also nicht, das maximale Ordervolumen im Krypto-Handel liegt bei 25.000 Euro. Orderkosten oder Netzwerkgebühren gibt es nicht, allerdings fällt beim Handel mit Kryptowährungen ein justTRADE Spread an, der mit einer Mindesthöhe von 0,3% für Maker und Taker jedoch im günstigen Bereich liegt.

Krypto Handelskonditionen: Sammelwallet für Anleger

Beim Krypto-Handel über justTRADE erfolgt der Kauf oder Verkauf über die Partner-Bank Sutor, verwahrt werden die Guthaben in einem Sammelwallet bei der Münchner von der Heydt Bank. Im Wallet sind die Krypto-Einlagen getrennt von den Krypto-Assets der Bank verwahrt, aber nicht in einem individuellen, persönlichen Wallet, weshalb Transfers zu einer externen elektronischen Krypto-Brieftasche nicht möglich sind. Auch die Coins und Tokens kaufen Kunden per Quote-Request Order.

Produktzusammenfassung & Fazit

Mit dem Angebot, Kryptowährungen über das Depot bei justTRADE zu handeln, kommt der No Cost Broker zwar versierten Krypto-Tradern nicht entgegen, hier fehlt das persönliche Wallet – doch für Anleger, die Interesse an ausgewählten Coins für langfristige Strategien haben, eignet sich diese Lösung.

98/100
Bewertung
justTRADE Highlights
  • Mehr als 13 Kryptos handelbar
  • Krypto-Trading ab 50€
  • Sammelwallet für Anleger
Zu justTRADE
justTRADE Zertifikate

justTRADE Zertifikate und Optionscheine: justTRADE Erfahrungsbericht zu tausenden von Wertpapieren

Was Zertifikate, Knock-Outs und Optionsscheine angeht, fallen die justTRADE Bewertungen wirklich sehr gut aus, denn Handelsangebot und Konditionen können rundum überzeugen.

Zertifikate und Optionsscheine Handelsangebot: Große Auswahl

Mehr als eine halbe Million Derivate stehen bei justTRADE zur Wahl, darunter Turbo-Zertifikate, Open End Turbos, gehebelte Faktor-Zertifikate und Mini-Futures, außerdem verbriefte Optionen in Form vonOptionsscheinen. Kleine Losgrößen machen den Handel auch für Anfänger und Kleinanleger möglich.

Zertifikate und Optionsscheine Handelskosten: Auch hier keine Orderkosten

Beim Handel mit Derivaten bleibt der Broker seinem Konzept treu, Anleger zahlen keinerlei Orderkosten. Gehandelt wird außerbörslich mit den jeweiligen Emittenten, dazu müssen die gewünschte Stückzahl und ISIN in die Ordermaske eingegeben werden, binnen weniger Sekunden nach der Kursstellung muss der Kunde auf Kaufen oder Verkaufen klicken. Allerdings können abhängig von den Konditionen des Emittenten Fremdspesen anfallen.

Zertifikate und Optionsscheine Handelsplätze: Vier Partner im Direkthandel

Trader finden für den außerbörslichen Direkthandel mit Derivaten vier starke Handelspartner vor, nämlich Société Générale, Citi, UBS und Vontobel. Die Handelszeit liegt börsentäglich zwischen 8.00 Uhr und 22.00 Uhr.

Produktzusammenfassung & Fazit

Mit einem enormen Handelsangebot an Derivaten von vier starken Partnern kann justTRADE wirklich punkten, das Portfolio ist enorm und kann, mögliche Fremdspesen ausgenommen, kostenfrei gehandelt werden – und das bis 22.00 Uhr abends.

88/100
Bewertung
justTRADE Highlights
  • Zertifikate, Knock-Outs & Optionsscheine
  • Keine Order-kosten vorhanden
  • Vier Partner für den Direkthandel
Zu justTRADE

justTRADE FAQs

✅ Ist justTRADE als Broker seriös?

Da sowohl die Sutor Bank als auch justTRADE durch die deutsche Finanzaufsichtsbehörde BaFin reguliert werden, kann man davon ausgehen, dass justTRADE seriös ist. Der Einlagenschutz und die separate Verwaltung des Kunden-Guthabens, auch für Kryptowährungen, ist in jedem Fall gegeben, Anzeichen für einen justTRADE Betrug lassen sich nicht erkennen.

❓ Wie hoch sind die Handelskosten bei justTRADE?

Die Handelskosten bei justTRADE belaufen sich auf null – abgesehen vom Kauf und Verkauf von Kryptowährungen, bei denen ein justTRADE Spread anfällt. Auch sonstige Gebühren fallen nicht an, lediglich Fremdspesen der kooperierenden Emittenten können im Einzelfall auftreten.

❗ Wie kann man bei justTRADE ein- und auszahlen?

Das Guthaben für den Wertpapierhandel wird auf dem Verrechnungskonto verwaltet und kann per Banküberweisung ein- und ausgezahlt werden – immer von einem Konto, das auf den Namen des Kunden läuft.

Fazit: Großes Handelsangebot mit wenigen Einschränkungen bei justTRADE

Im justTRADE Erfahrungsbericht verdient der No Cost Broker zu guter Letzt eine positive Bewertung. Das Unternehmen gehört zu den Anbietern mit Fokus auf einem mobilen Geschäftsmodell, schlank und extrem kostengünstig dank der Kooperation mit ausgewählten Partnern. Der Broker glänzt im justTRADE Test mit dem umfangreichen Handelsangebot besonders bei den Derivaten, und der zusätzlichen Möglichkeit der Krypto-Investition in mehr als ein Dutzend Coins.

Die günstigen Konditionen sind an ein Mindestordervolumen von 500 Euro geknüpft, das so bei anderen Low Cost Anbietern nicht vorhanden ist, und für Guthaben auf dem Verrechnungskonto fallen Negativzinsen an. Bildungsangebote oder ein justTRADE Demokonto fehlen ebenso wie ein telefonischer Support, doch die Struktur des Handelsangebots und der Verzicht auf volatile Produkte wie Forex und CFD sorgen dafür, dass man darauf auch nicht angewiesen ist. Insgesamt verdient das Angebot sehr gute justTRADE Bewertungen – vor allem für Anleger, die wissen, was sie wollen, und genau auf die Kosten achten.

98/100
Bewertung
justTRADE Aktien
*****
Zu justTRADE Aktien
Highlights
  • Über 9500 Aktien handelbar
  • Gratis-Trading ab 500€
  • Seriöse Lizenz & Regulierung
Nach oben
Schließen
Bevor Du gehst - Sichere Dir exklusive Boni!
justTRADE
98/100
Zu justTRADE
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter