CFD Handel lernen

Zuletzt aktualisiert am 16.06.2020

Zum CFD Handel lernen finden Trading-Neulinge viele Materialien. Neben Fachbüchern und speziellen Webseiten bieten auch viele Broker Schulungsmaterialien an. Wichtig zum Erlernen des CFD-Handels sind Demokonten, die von vielen Brokern angeboten werden. Auf diesem Weg können Trader das in der Theorie erworbene Wissen risikolos in der Praxis testen.

CFD Handel lernen und Demokonten nutzen

Die meisten Broker stellen Demokonten zur Verfügung, die Neulinge ideal zum CFD Handel lernen nutzen können. Hier können Trader mit virtuellem Guthaben die ersten Schritte im Handel machen. Über das Demokonto können sie zudem

  • Strategien testen
  • Basiswerte und Märkte kennenlernen
  • Orderarten testen.

Die Basis im CFD-Handel ist es, sich mit der Funktionsweise von CFDs auszukennen. Bei CFDs kaufen Trader nicht den Basiswert, beispielsweise Aktien oder Indizes, direkt, sondern handeln lediglich mit Kursveränderungen. Gehen sie eine Long-Postion ein, so geht ein Trader davon aus, dass der Kurs des Basiswerts steigen wird. Bei einer Short-Postion erwarten Trader sinkende Kurse. Mit CFDs können Trader also auf steigende und fallende Kurse setzen, was ein großer Vorteil des Handels mit CFDs ist.

Darüber hinaus haben Trader eine breite Auswahl an Basiswerten und können so ihre Anlagen diversifizieren. Dennoch sind die Handelskosten oft geringer, als wenn Trader jeden Basiswert kaufen würden. Welcher Broker welche Basiswerte anbietet, zeigt unser CFD Broker Vergleich.

CFD Handel lernen

Gehebelter Handel mit CFDs

Im CFD-Handel können Hebel von bis zu 1:30 eingesetzt werden. Die Höhe der Hebel hängt von der Volatilität des Basiswerts ab. Trader, die sich als professionelle Trader registrieren lassen, können auch mit höheren Hebeln arbeiten. Allerdings sind die Risiken beim Einsatz von Hebeln höher. So können zwar die Gewinne höher ausfallen, aber auch die Verluste. Ein umsichtiges Risikomanagement gehört daher zu den wichtigsten Aufgaben im CFD-Handel.

Beim Risikomanagements sollen sich Trader beim CFD Handel lernen insbesondere mit speziellen Orderarten wie Stop Loss vertraut machen. Insbesondere im CFD-Handel kommt es zudem darauf an, die Märkte stets im Blick zu behalten, denn schon kleine Nachrichten können große Auswirkungen haben.

Um jedoch den Handel mit CFD lernen zu können, ist ein passender Broker wichtig. Viele Anbieter sind auf die Bedürfnisse von Neulingen eingestellt und bieten auch passende Handelskonten für Einsteiger an. Alternativ zu speziellen CFD-Brokern finden Sie auch in unserem Forex Broker Vergleich und Aktienbroker Vergleich interessante Anbieter.

CFD Handel lernen und Grundbegriffe verstehen

Oft wissen Trader bereits, mit welchen Basiswerten sie handeln wollen. Die Kosten dafür sind jedoch je nach Broker sehr unterschiedlich. Der Hauptkostenpunkt im CFD-Handel sind die Spreads. Dabei handelt es sich um die Differenz zwischen dem Ankaufs- und Verkaufskurs. Spreads werden immer in Pips angegeben und variieren zum Teil je nach Handelszeit, insbesondere bei Brokern, die mit variablen Spreads arbeiten. Alternativ setzen einige Broker auf feste Spreads.

Die Handelsgröße wird im CFD-Handel in Lots angegeben. Für Anfänger ist es aber oft ideal, mit kleinen Handelsgrößen zu arbeiten. Einige Broker wie beispielsweise unsere GKFX Erfahrungen zeigen, bieten sogenannten Micro-Lots an.

Neben den Spreads können weitere Kosten entstehen. Einige Broker erheben Kommissionen oder Provisionen. Das Depot sollte im besten Fall kostenlos sein. Darüber hinaus können einige Serviceleistungen wie der Telefonhandel oder die Teilnahme an Seminaren mit Kosten verbunden sein. Für die Eröffnung eines Kontos mit oftmals eine Mindesteinlage eingezahlt werden, damit der Handel beginnen kann.

Schulungsmaterial in jedem Fall nutzen

Bis Trader das notwendige Wissen für den CFD-Handel aufgebaut haben, kann es eine Weile dauern. Auch später ist es sinnvoll, seine Kenntnisse stetig zu erweitern. Viele Broker bieten dafür Schulungsmaterialien wie

  • Seminare und Webinare
  • Video-Tutorials oder
  • Handbücher

an. Gerade Neulinge entscheiden sich oft bewusst für einen Broker, der viele Aus- und Weiterbildungsangebote macht. Dies kann sich langfristig auszahlen, denn Trader mit viel Wissen rund um den Handel haben häufig Vorteile. Unsere nextmarket Erfahrungen zeigen, dass dieser Broker für zahlreiche Schulungsmaterialien in guter Qualität bekannt ist.

Es ist ratsam, das Weiterbildungsangebot des Brokers zu nutzen, dass kostenlos sein sollte. Bei einigen Brokern finden sich auf der Webseite mittlerweile ganze Schulungszentren, in denen Material zu den unterschiedlichsten Themen rund ums Trading zusammengestellt wurde, das oft auf Anfänger und Fortgeschrittene zugeschnitten ist. In vielen Webinaren, auch zu aktuellen Themen, teilen Experten ihr Wissen mit anderen Tradern.

CFD Handel lernen mit vielen Themenbereichen verbunden

Trader müssen sich beim CFD Handel lernen in eine ganze Reihe an Themen einarbeiten. Dazu gehören allgemeine Themen wie die Chartanalyse. Dazu kommen aktuelle Themen, beispielsweise zu wirtschaftlichen oder politischen Ereignissen, die sich auf die Märkte auswirken. Diese werden bei vielen Brokern in Webinaren behandelt.

Oft können Trader das neu erworbene Wissen aus Webinaren gleich über ein Demokonto selbst testen. Auf diesem Weg lässt sich Theorie und Praxis gut verbinden. Viele Broker bieten ihren Tradern dafür gute Möglichkeiten, wie Sie beispielsweise in unseren Admiral Markets Erfahrungen sehen.

Vor allem für Neulinge interessant sind auch Live-Trading-Sessions, bei denen Trader erfahrenen Anlegern beim Handel zusehen können. Manche Broker veranstalten immer wieder auch Seminare in ganz Deutschland. Oft haben Trader bei solchen Veranstaltungen die Chance, viele Fragen an Profis zu richten. Da es gerade am Anfang der Tradingkarrieren oft viele Fragen gibt, sollte der Kundenservice des Brokers gut zu erreichen sein.

Über ein Demokonto den CFD Handel lernen

Ein Demokonto ist wohl das wichtigste Hilfsmittel, um den CFD Handel zu lernen. Dieses ist bei den meisten Brokern kostenlos. Üblich sind Laufzeiten von 14 oder 30 Tagen, einige Broker bieten aber auch ein kostenloses Demokonto an. Zum Verlängern der Laufzeit oder dem Aufladen des virtuellen Guthabens muss man sich bei einigen Brokern an den Kundenservice wenden.

Ein 30-tägiges Demokonto reicht oft für einen ersten Einblick vollkommen aus. Kann das Demokonto aber dauerhaft genutzt werden, können Trader hierüber aber auch neue Basiswerte und Strategien austesten. Zur Eröffnung des Demokontos ist keine Verifizierung notwendig. Oft reichen wenige persönliche Daten zur Eröffnung vollkommen aus und schon direkt nach der Eröffnung können Trader auf das Demokonto zugreifen. Nun können sich Trader einen Überblick über Orderarten und Basiswerte verschaffen und auch Charttools und Indikatoren kennenlernen.

CFD Handel über Demokonto

Wissen immer weiter ausbauen

Wichtig für Trading-Neulinge ist es, dass sie ihr Wissen stetig ausbauen und vertiefen. Dies gilt insbesondere für Analysemethoden. Nur mit Hilfe der technischen Analyse bzw. der Fundamentalanalyse können fundierte Handelsentscheidungen getroffen werden. Auch die Handelsstrategie sollte regelmäßig geprüft und verbessert werden.

Ein weiteres wichtiges Thema ist die Wahl und der Ausbau der eigenen Handelsstrategie. Bis Trader eine passende Handelsstrategie gefunden haben, kann es eine Weile dauern. Ein Weg, um dieser zu finden, ist, die eigenen Ziele für den Handel realistisch zu definieren. Darüber hinaus ist der Anlagehorizont Teil der Strategie. In der Strategie werden dann letztendlich Parameter festgelegt, wann eine Position geöffnet oder geschlossen werden soll.

Fazit: CFD Handel lernen mit Geduld

Oft dauert es eine Weile, bis Neulinge den CFD Handel lernen, was mit Engagement, Zeit und Aufwand verbunden ist. Um ihre Trader dabei zu unterstützen, stellen viele Broker dafür Schulungsmaterial zur Verfügung. Hilfreich ist oft vor allem ein Demokonto, über dass das theoretisch erworbene Wissen direkt in der Praxis ausgetestet werden kann. Nach und nach können Trader so ihr Wissen und ihre Erfahrungen ausbauen, was einer der Grundlagen für einen dauerhaft erfolgreichen Handel ist.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter