Das beste Daytrading Demokonto finden – So klappt es

Zuletzt aktualisiert am 13.07.2020

Für das Daytrading benötigen Trader viel Wissen und Erfahrung. Dies lässt sich am besten beim Handel über ein Daytrading Demokonto aufbauen. Über ein Demokonto können Trader oft auch auf Schulungsmaterial des Brokers zugreifen.

Um das Handelsangebot eines Brokers kennenzulernen und neue Handelsplattformen zu testen, ist ein Demokonto ebenfalls der ideale Weg. Über ein Demokonto können Trader Erfahrungen sammeln, ohne dabei eigenes Geld zu investieren.

Daytrading Demokonto zum Daytrading lernen nutzen

Im Daytrading ist eine große Herausforderung, dass Trader oft sehr kurzfristig auf Veränderungen am Markt reagieren müssen. Sie öffnen und schließen Positionen oft innerhalb weniger Minuten. Zudem ist der Handel, insbesondere wenn Hebel eingesetzt werden, mit großen Risiken verbunden. Diese lassen sich oft wie auch die Höhe des Startkapitals über ein Demokonto besser einschätzen.

Broker stellen Tradern eine bestimmte Summe an virtuellem Guthaben zur Verfügung, mit dem sie den Handel testen können. Oft ist die Summe großzügig gewählt. Tradern stehen dann beispielsweise 100.000 virtuelle Euros zur Verfügung. Neulinge stellen beim Handel über das Demokonto oft auch rasch fest, welche Finanzinstrumente für sie am besten geeignet sind.

Das Daytrading eignet sich vor allem für kurzfristig orientierte Anleger. Stellen Trader bei den ersten Schritten im Handel über ein Daytrading Demokonto fest, dass für sie der Handel mit längerfristigen Anlagen besser geeignet ist, sind das Swingtrading oder der Handel mit Aktien eine Alternative. Eine Übersicht über interessante Aktienbroker gibt unsere Aktienbroker Vergleich.

Strategien über Demokonto testen

Ein Demokonto ist auch ideal, um Handelsstrategien zu testen. Der Live-Handel mit einer neuen Strategie sollte immer erst dann beginnen, wenn sich die Strategie im Demokonto bewährt hat. Viele Broker bieten ein Demokonto dauerhaft an. Dieses kann dann verwendet werden, um die Strategie immer wieder zu verbessern.

Ein Demokonto kann durchaus bei der Wahl eines neuen Brokers den Ausschlag geben. Das Demokonto bietet die Möglichkeit, das Handelsangebot und die Leistungen des Brokers ausgiebig zu testen. Sie sollten dabei auch die Handelsplattform mit den dort angebotenen Orderarten und Orderzusätzen austesten. Erst wenn Trader sich auf der Handelsplattform gut zurechtfinden und wissen, wie sie die einzelnen Orderarten und Tools nutzen, sollten sie auf den Live-Handel wechseln.

Die meisten Broker bieten ein Demokonto an. Einen Überblick über interessante CFD-Broker gibt unsere CFD Broker Vergleich. Wer eher am Währungshandel interessiert ist, für den kommt ein Forex Broker infrage. Hier gibt unser Forex Broker Vergleich einen Überblick. Ein guter Vergleich ist in jedem Fall sinnvoll.

Daytrading Demokonto

Demokonten mit unterschiedlicher Laufzeit

Die Laufzeit eines Demokontos schwankt je nach Broker. Einige bieten nur ein 14-tägiges Demokonto an. 30 Tag Laufzeit sind aber üblich. Diese Zeit reicht oft vollkommen aus, um die Angebote eines Brokers gut zu testen. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Broker eine Plattform wie den MetaTrader 4 anbietet, mit dem viele Trader bereits vertraut sind.

Einige Broker bieten aber auch ein dauerhaftes Demokonto an, dass auch dann weiterverwendet werden kann, wenn sich Trader schon für ein Livekonto entschieden haben. Bei einigen Brokern müssen sich Trader an den Kundenservice wenden, um diese Option nutzen zu können.

Unter anderem zeigen unsere nextmarkets Erfahrungen, dass dieser Broker ein kostenloses Demokonto anbietet. Bei vielen Brokern können Trader mit nur einem Klick vom Demokonto auf das Livekonto wechseln. Über ein Demokonto lernen Trader, Risiken besser einzuschätzen und typische Anfängerfehler zu vermeiden.

Oft überschätzen Trader beispielsweise ihre Fähigkeiten, wenn sie vom Demo- auf das Livekonto wechseln, denn die psychische Belastung ist beim Handel mit echtem Geld größer.

Daytrading Demokonto mit realen Handelsbedingungen

Das Daytrading Demokonto sollte in jedem Fall möglichst reale Handelsbedingungen zur Verfügung stellen. Das wichtigste sind dabei Kurse in Echtzeit. Die zur Verfügung gestellten Kurse sollten nicht mit Zeitverzögerung dargestellt werden. Darüber hinaus sollen Trader auch über das Demokonto Zugriff auf

  • alle Handelsmöglichkeiten
  • Indikatoren und
  • Charttools

haben. Auf diesem Weg können sich Trader ein möglichst realistisches Bild über die Angebote des Brokers machen und alle Angebote in Ruhe testen. Oft können Trader über nur ein Demokonto auch die mobile Variante der Handelsplattform testen. Beispielsweise zeigen unsere Erfahrungen mit Admiral Markets, dass Trader hier alle Handelsplattformen über das Demokonto testen können.

Je nach Broker stellen ihren Tradern 10.000 Euro zur Verfügung, andere 50.000 Euro oder sogar 100.000 Euro. Auch die Spreads, mit denen Trader über das Demokonto handeln können, sollten den echten Spreads entsprechen. So können Trader besser einschätzen, wie viel Geld sie letztendlich im echten Handel benötigen und wie hoch die Kosten letztendlich sind.

Transparenz des Brokers

Im besten Fall zeigen sich Broker in Bezug auf ihr Demokonto sehr transparent, was auch auf die Seriosität des Brokers hinweist. Trader sollen im Idealfall vorab Informationen

  • zur Laufzeit des Demokontos
  • zur Höhe des virtuellen Kapitals und
  • bezüglich der Datenschutzvorgaben

finden. Auch, ob unter Umständen Unterschiede zum echten Handel bestehen, sollten Trader vor der Eröffnung eines Daytrading Demokontos wissen. Dies ist immer wieder bei der Darstellung von Kursen der Fall. Wichtig ist es auch zu erfahren, ob das virtuelle Guthaben wieder aufgeladen werden kann, wenn es aufgebraucht ist.

Mit Blick auf den Datenschutz ist es ein Vorteil, wenn bei der Eröffnung des Demokontos nur wenige Daten abgefragt werden. Meist reichen

  • Name
  • E-Mail-Adresse und
  • Telefonnummer

vollkommen aus. Zudem muss meist auch für das Demokonto ein Passwort gewählt werden. Im Gegensatz zum Live-Konto ist keine Verifizierung notwendig. Bei der Eröffnung eines Live-Kontos müssen zudem weitere persönliche Daten angegeben und oftmals Frage zur bisherigen Handelserfahrung beantwortet werden.

Serviceleistungen über Daytrading Demokonto testen

Gerade in der Lernphase oder beim Testen einer neuen Tradingplattform ist es nicht ungewöhnlich, wenn Fragen auftreten. Daher sollten auch Trader, die über ein Demokonto handeln, problemlos den Kundenservice des Brokers kontaktieren können. Oft ist dies

  • telefonisch
  • per E-Mail und
  • über einen Live-Chat

möglich. Der Kundenservice sollten auch technische Fragen zur Handelsplattform kompetent beantworten können. Ein guter Kundenservice ist auch ein Indiz dafür, ob der Broker seriös arbeitet. Ein seröser Broker in der EU wird zudem von einer Finanzaufsichtsbehörde reguliert und hält sich an die Vorgaben der EU, beispielsweise bei der Einlagensicherung.

Day Trading

Über das Demokonto können Trader meist auch die Schulungsmaterialien und andere Serviceleistungen des Brokers testen. Beispielsweise gilt XTB als Broker mit vielen Angeboten, wie Sie in unseren XTB Erfahrungen feststellen können.

Die Schulungsmaterialien des Brokers sollten Tradern insbesondere in der Lernphase nutzen. Entscheiden sich Trader nach der Eröffnung eines Demokontos für ein Live-Konto, können sie sich dann direkt über die Webseite des Brokers für dieses registrieren.

Fazit: Daytrading Demokonto ideal die ersten Schritte im Handel

Über ein Daytrading Demokonto können Trader risikolos die ersten Schritte im Trading machen, ohne dabei eigenes Geld einzusetzen. Darüber hinaus können Trader über ein Demokonto stetig ihre Strategie verbessern sowie bei einem neuen Broker die Handelsplattform kennenlernen.

Die Handelsbedingungen auf dem Demokonto sollten denen des Livehandels entsprechen, damit Trader Erfahrungen im Handel unter realen Bedingungen machen können. Aus diesem Grund ist auch bei der Wahl eines guten Brokers mit passendem Demokonto genauer Vergleich sinnvoll. Zudem kann die Laufzeit des Demokontos je nach Anbieter variieren.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter