SwissDirekt Erfahrungen & Test

Direkter Handel zu institutionellen Preisen

Der Schweizer Vermögensverwalter SwissDirekt ermöglicht als Introducing Broker für LMAX auch den Handel mit Forex und CFDs. Trader können rund 70 Werte handeln und bei SwissDirekt Erfahrungen mit dem anonymen Trading machen. Wie der SwissDirekt Test zeigt, gibt es keine Zwischenhändler, die Orderausführung ist zuverlässig. Dennoch taucht der Broker im Forex und CFD Broker Vergleich nur selten auf. Das dürfte an der hohen Mindesteinlage von 5.000 Euro liegen – und daran, dass eine direkte Einrichtung des Handelskontos online nicht möglich ist.

 Pros und Contras
Pros und Contras
  • FINMA-regulierter Broker als Partner von LMAX
  • Anonymes Trading
  • Über 60 Forexpaare, einige CFDs und Commodity Futures
  • MetaTrader 4 und SaxoTrader
  • Mindesteinzahlung von 5.000 Euro
  • Kontoeinrichtung, auch für die Demo, nur im Direktkontakt
  • Schmales Handelsangebot, kein Krypto
  • Wesentliche Informationen auf der Website fehlen

Usability der Website: SwissDirekt Meinungen könnten besser ausfallen

Auf den ersten Blick präsentiert sich die Internetpräsenz von SwissDirekt übersichtlich. Die grundlegenden Informationen zum Handel mit Forex und CFDs, auch zur angebotenen Handelssoftware, sind gut auffindbar. Will man dann jedoch die Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder das Preis-Leistungs-Verzeichnis des Brokers näher betrachten, wird man nicht fündig, auch eine FAQ gibt es nicht.

Im Gegenteil führen viele Links direkt zur Kontaktseite – offensichtlich ist dem Broker daran gelegen, Interessenten so schnell wie möglich zur direkten Kontaktaufnahme zu bewegen. Die SwissDirekt Erfahrungen könnten von ein wenig mehr Information definitiv profitieren.

Depot in den Bewertungen zu SwissDirekt: Keine Online-Anmeldung

Nach einem Blick auf die Website wird mancher Trader vermutlich gern eigene SwissDirekt Erfahrungen machen wollen – doch anders als bei den meisten anderen Brokern ist die Einrichtung eines Kontos online nicht möglich.

SwissDirekt bietet ein Demokonto an, dazu ein Echtgeldkonto für private oder professionelle Trader. Doch auch wer sich mit der Demo eigene SwissDirekt Meinungen bilden möchte, muss den Support des Brokers zu kontaktieren. Jeder Antrag auf Kontoeröffnung wird zunächst evaluiert, nach bestandener Prüfung wird der Login freigeschaltet, ebenso wie bei LMAX.

Offensichtlich wendet sich der Broker bevorzugt an vermögende Kunden, was auch zum Geschäftsschwerpunkt der Vermögensverwaltung passt. Die Mindesteinzahlung für ein Echtgeldkonto liegt mit 5.000 Euro dann auch entsprechend hoch.

Handelsplattform/Software: MT 4 und SaxoTrader im SwissDirekt Testbericht

Welche Handelssoftware Kunden des Brokers nutzen, hängt im Wesentlichen davon ab, welche Werte gehandelt werden sollen. Angeboten werden

  • MetaTrader 4
  • SaxoTrader
  • Webtrader

Über den MetaTrader können Kunden von SwissDirekt die Forexpaare handeln. Die Software ist dank ihres Funktionsumfangs beliebt und bekannt und kann in hohem Maß personalisiert werden.

Für den Handel mit CFDs steht der SaxoTrader zur Verfügung. Auch ein browserbasierter Webtrader mit kurzen Latenzzeiten, der unter anderem anonymen Handel ermöglicht, wird angeboten.

Zahlungsmethoden in den Erfahrungen mit SwissDirekt: Nur zwei Möglichkeiten

Auch die Zahlungsmethoden sind Gegenstand der SwissDirekt Bewertung. Die Kapitalisierung des Handelskontos ist nach den SwissDirekt Erfahrungen lediglich über zwei Wege möglich:

  • Kreditkarten
  • Banküberweisung

eWallets stehen nicht zur Wahl, die hohe Mindesteinzahlung überschreitet allerdings auch die Limits vieler Anbieter. Mit den verfügbaren Zahlungsmethoden haben Kunden immerhin die Möglichkeit, ihr Konto entweder sofort oder mit geringer Verzögerung, dafür sehr sicher, zu kapitalisieren. Falls die Konditionen von LMAX auch bei den Zahlungen zur Anwendung kommen, gibt es keine Gebühren des Brokers auf Ein- und Auszahlungen.

Support: Erfahrungen mit SwissDirekt per Telefon und E-Mail

Der direkte Kontakt zum Broker ist in jedem Fall erforderlich, um nähere Informationen zu erhalten und ein Handelskonto einzurichten. Interessenten haben dabei die Möglichkeit, SwissDirekt telefonisch oder per E-Mail zu kontaktieren.

Geschäftszeiten für den Kontakt sind nicht angegeben, wer sich für einen Anruf entscheidet, muss zusätzliche Kosten für das Telefonat in die Schweiz einkalkulieren. Ein Live-Chat als kostenfreie Alternative fehlt, daher fallen die Bewertungen zu SwissDirekt in diesem Punkt nicht optimal aus.

Regulierung und Einlagensicherung im SwissDirekt Test

Die SwissDirekt AG ist ein seit 2003 aktiver Finanzdienstleister, der hauptsächlich für Vermögensverwaltung bekannt ist. Die Regulierung erfolgt durch die Schweizer FINMA. Darüber hinaus ist das Unternehmen Mitglied in der Schweizer Selbstregulierungsorganisation (SRO) PolyReg. Der Anbieter ist lediglich Introducing Broker, ausführend ist LMAX, ein Broker, der eine FCA-Regulierung vorweisen kann.

Kundengelder werden in Einzelkonten im Namen des Kunden separat verwahrt und sind geschützt durch die Deposit Protection of Swiss Banks für Beträge bis zu 100.000 CHF. Kundeneinlagen bei LMAX sind dank der Einlagensicherung durch das Financial Services Compensation Scheme (FSCS) bis zu 50.000 GBP pro Trader gesichert.

Zusatzangebote im SwissDirekt Test 2020: Vermögensverwaltung

Die Schulungsmaterialien, mit denen zahlreiche Broker ihre Kunden unterstützen, findet man bei diesem Anbieter nicht. Wer mit SwissDirekt Erfahrungen machen möchte, sollte also zumindest Grundkenntnisse im Trading besitzen. Ein Demokonto bietet der Broker an, falls auch hier das Modell von LMAX übernommen wird, können Kunden von einer zeitlichen Limitierung ausgehen. Wer zunächst ein gutes Bildungsangebot sucht, sollte für den Einstieg vielleicht zuerst mit Anbietern wie Admiral Markets Erfahrungen sammeln.

Wie die SwissDirekt Bewertungen zeigen, können Trader jedoch von der individuellen Vermögensverwaltung profitieren. Der Broker erstellt für jeden Kunden ein persönliches Anlageprofil, basierend auf der Risikoneigung, verwahrt werden die Kundeneinlagen bei einer Schweizer Bank.

CFD

Handelsangebot bei SwissDirekt: Erfahrungen einem überschaubaren Portfolio

Das Handelsangebot ist, wie unsere Erfahrungen mit SwissDirekt schnell zeigen, nicht groß. Der Broker bietet seinen Kunden hauptsächlich Gelegenheit zum Forexhandel. Verfügbar sind:

  • 62 Forexpaare, alle Haupt- und Nebenwerte, einige Exoten
  • 10 CFDs auf Spot Indizes, darunter auch der DAX30, sowie einige Rohstoffe
  • 3 Commodity Futures CFDs: UK Brent, US Crude, Gasoil

Die Möglichkeit, über SwissDirekt Erfahrungen mit Krypto-CFDs zu machen, gibt es bei diesem Broker nicht. Hier kann ein Forex Broker Vergleich helfen, Anbieter von Krypto-CFDs zu ermitteln und bei Brokern wie Plus500 Erfahrungen mit dem Trading zu machen.

Alternativ lässt sich über einen Krypto Börsen Vergleich auch eine Plattform für den Direkthandel von Coins finden, Trader können auf diese Weise mit Exchanges wie Bitstamp Erfahrungen mit zahlreichen Kryptowährungen sammeln.

Handelskonditionen bei SwissDirekt: Bewertungen zum Spread

Requotes und Zwischenhändler, das zeigt der SwissDirekt Test 2020, gibt es bei diesem Broker nicht. Alle Spreads sind Marktspreads ohne versteckte Kosten oder Aufschläge. Darüber hinaus fallen Kommissionen für den Broker an. Beim Forex-Trading beträgt diese 50 US Dollar für jede gehandelte Million. Aktive Trader mit hohem Handelsvolumen können jedoch Rabatte aushandeln.

Die Provision beim CFD-Trading beträgt 0,5 US Dollar je Kontrakt. Die Hebel für private Trader entsprechen den verbindlichen Vorgaben der ESMA, betragen also höchstens 1:30 für Forex Hauptwerte. Die möglichen Orderarten im Rahmen der SwissDirekt Erfahrungen sind:

  • Market Order
  • Limit Order
  • Stopp Loss
  • Trailing Stopp
  • Take Profit
  • One Cancels Other (OCO)

Awards: Keine Auszeichnungen für SwissDirekt

Zurückhaltung ist Trumpf bei dem Schweizer Vermögensverwalter – damit ist das Unternehmen so erfolgreich, dass man nach Reviews in der Fachpresse lange suchen muss, SwissDirekt Bewertungen findet man kaum. Umgekehrt gibt es jedoch keine abträgliche Berichterstattung. Der ausführende Partner LMAX wurde schon verschiedentlich ausgezeichnet, so für seine innovative Tradingtechnologie und die beste Forex-Tradingplattform in 2013.

Fazit: SwissDirekt Testbericht schließt mit „Gut“

SwissDirekt ist ein Schweizer Broker, der deutschen Tradern kaum bekannt ist. Der Anbieter agiert als Introducing Broker für LMAX, das Handelsangebot ist überschaubar, die Konditionen hingegen sind gut. Allerdings wendet sich der Broker an ein vermögendes Kundensegment, wie die hohe Mindesteinzahlung belegt. Die Kontoeröffnung ist dementsprechend nur im persönlichen Kontakt möglich. Wer anonymes Trading zu verhandelbaren Konditionen sucht, wird mit den SwissDirekt Erfahrungen zufrieden sein. Unser SwissDirekt Testbericht schließt daher mit dem Prädikat „Gut“.

Weitere Erfahrungsberichte

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter