Romance Scamming auf der Spur – so erkennen Sie Liebesbetrüger

Zuletzt aktualisiert am 14.07.2020

Es klingt zu schön, um wahr zu sein: romantische Worte von einem Mann oder einer Frau, der oder die aussieht wie ein Modell. Viele können ihr Glück kaum fassen und bekommen Schmetterlinge im Bauch, wenn sie auf Partnervermittlungsportalen von attraktiven Usern angeschrieben werden.

Geschenke, Einladungen zu Reisen und die Aussicht auf ein Traumleben ohne Geldsorgen – ja, so funktioniert häufig Romance Scamming, der Betrug mit der Liebe.

Es gibt aber Mittel und Wege, wie Sie sich davor schützen können.

Romance Scamming erklärt

Romance Scamming ist ein Begriff für die Vorspiegelung von Liebe und den damit verbundenen betrügerischen Absichten.

Das Phänomen, Gefühle vorzuspielen und kriminelle Energien einzusetzen, ist erst in den letzten Jahren so richtig hochgekommen.

Romance Scamming wird vor allem betrieben von

  • Männern, die vermeintlich in Afrika, Spanien, den USA oder anderen Ländern sitzen,
  • Frauen, die vorgeben, aus Osteuropa oder Thailand zu kommen.

Das Muster beim Romance Scamming ist nahezu immer das gleiche:

  • User werden auf Dating-Portalen angeschrieben.
  • Es wird eine vermeintlich vertrauensvolle Beziehung aufgebaut.
  • Häufig wird sogar von Liebe und gemeinsamer Zukunft gesprochen.
  • Es folgen Fragen nach Geld oder anderen Unterstützungen.

Spielen die Opfer nicht mit oder enttarnen sie sogar die Betrüger, wird es häufig noch viel unangenehmer. Nicht selten folgen

  • Beschimpfungen per Mail,
  • Anrufe mit Drohungen.

Damit Sie nicht auf Romance Scamming einfallen, empfiehlt sich die Anmeldung bei seriösen Portalen, bei denen eine Identitätsprüfung erfolgt.

Romance Scamming

Welche Absicht steckt hinter Romance Scamming?

Um zu verstehen, warum Romance Scamming durchgeführt wird, muss ein Blick hinter die Kulissen erfolgen.

Der Betrug mit der Liebe wird vor allem genutzt, um schnell an Geld oder Geschenke zu kommen.

Ausgenutzt werden dafür der gute Wille und der Glaube an die große Liebe der arglosen User auf den Dating-Portalen.

Was haben die Scammer davon?

  • Sie verdienen damit ihr Geld; nicht selten stecken dahinter bandenähnliche Strukturen.
  • Sie bereichern sich durch Geschenk oder andere Gefälligkeiten der Opfer.
  • Sie verschaffen sich Befriedigung, indem sie ihre Opfer durch emotionale Erpressung quälen.

Die Gründe, warum jemand Romance Scamming betreibt, sind ebenso vielfältig wie die Vorgehensweise und die Art der Profile.

Um sich davor zu schützen, sollten Sie sich auf seriösen Portalen anmelden, wo Sie verifiziert werden. Die Neu.de Erfahrungen zeigen, wie das geschehen kann:

  • Bestätigung per E-Mail
  • Gültiges Ausweisdokument

Romance Scamming: Häufig sind es Männer

Die Erfahrungswerte zeigen, dass viele User beim Romance Scamming ein männliches Profil haben.

Die ähneln sich meist:

  • Alter zwischen 25 und 40 Jahren
  • Nationalität: häufig Brite, Amerikaner oder Afrikaner

Die angegebenen Berufe sind ebenfalls immer ähnlich:

  • Arzt
  • Ingenieur
  • Soldat

Viele Scammer geben auch vor, Privatier zu sein und zu hoffen, auf dem Portal die Liebe des Lebens zu finden, die sich nicht für sein Geld interessiert. Trotzdem versprechen sie Ihnen eine glorreiche Zukunft, in der Geld für Sie nie wieder eine Rolle spielen wird.

Die Profile haben auch beim Familienstand immer ähnliche Geschichten:

  • Verwitwet
  • Alleinerziehende Vater
  • In Scheidung lebend, wobei die Frau immer tyrannisch ist

Die Männer geben auf den Dating-Portalen vor, vom Leben gepeinigt zu sein und einfach nur ankommen zu wollen; die bedingungslose Liebe einer Frau zu suchen.

Romance Scamming wird auch von Frauen initiiert

Nicht nur Männer betreiben Romance Scamming, sondern auch viele Frauen.

Häufig sind sie schon auf den ersten Blick erkennbar:

  • Die Frauen haben immer Fotos wie aus einem Modelbuch.
  • Das Profil enthält nur wenige Informationen.

Wie die Lovoo Erfahrungen zeigen, gibt es natürlich auf nahezu allen Dating-Portalen bildhübsche Frauen, allerdings legen seriöse Portale wie Lovoo einen hohen Wert auf Schutz und Seriosität der User.

Deshalb müssen sich die registrierten User

  • bei der Anmeldung verifizieren,
  • mit der Überprüfung der Bilder rechnen.

Die Mitarbeiter des Supports prüfen beispielsweise bei den Bildern der Frauen ganz genau, ob sie irgendwo aus dem Internet entwendet wurden und gar nicht zum tatsächlichen Profil passen.

Weibliche Romance Scamming Profile lassen sich aber noch anhand anderer Kriterien ganz gut erkennen:

  • Beruf: Krankenschwester, Lehrerin, Immobilienmaklerin
  • Familienstand: ledig, verwitwet

Die Geschichten der Scammer sind immer gleich

Hinter den Profilen verstecken sich natürlich nicht die abgebildeten Frauen und Männer, sondern meist eine einzelne Person, die das Romance Scamming als Geschäftsmodell betreibt.

Damit überhaupt ein Kontakt mit vermeintlicher Vertrauensbasis entsteht, ähneln sich die Geschichten beim Scamming:

  • Frauen/Männer wurden von ihrem Partner schlecht behandelt.
  • Die User sind verwitwet und suchen nun nach neuem Halt.

Besonders häufig wird bei den Geschichten die Mitleidskarte ausgespielt, denn wer kann schon einer weinenden Frau oder einem gebrochenen Mann Hilfe verwehren?

Die Methoden beim Romance Scamming werden immer perfider; manche Scammer zahlen sogar Geld für eine Premium-Mitgliedschaft, um unerkannt zu bleiben.

Sollten Sie einen betrügerischen Kontakt hinter einem Profil vermuten, können Sie sich an das Dating-Portal wenden, wie die MyFlirt Erfahrungen zeigen. Die Support Mitarbeiter

  • prüfen das Profil,
  • löschen den User gegebenenfalls bei Bestätigung des Verdachts.

Romance Scamming: So werden die Opfer ausgewählt

Nahezu jeder kann Opfer vom Romance Scamming werden.

Waren die Fake-Profile früher noch deutlich von echten Usern zu unterscheiden, ist dies heutzutage nicht mehr so einfach möglich.

Romance Scamming erfolgt vor allem über den massenhaften Versand von E-Mails oder gehäufter Kontaktaufnahme zu Profilen:

  • User werden mit immer der gleichen Nachricht kontaktiert.
  • Gibt es auf eine Nachricht eine Antwort, erfolgt die Kontaktaufnahme.

Das Gießkannenprinzip ist für das Versenden von Mails äußerst effizient, denn über die Chat-Roboter werden die Nachrichten an Tausende User verschickt.

Nur wenn eine Antwort erfolgt, schaltet sich tatsächlich eine reale Person ein, die sich dann als Profilinhaber ausgibt und die Kommunikation weiterführt.

Dabei geht es vor allem darum

  • Vertrauen aufzubauen,
  • ein Gefühl von Liebe und Nähe vorzuspielen.

Werden durch andere User Zweifel geäußert, gibt es meist

  • noch mehr liebevolle Worte,
  • ständige Beteuerungen, dass die Bedenken nicht richtig sind.

Dating-Portale im Vergleich

Methoden beim Romance Scamming

Bei Romance Scamming gibt es ganz verschiedene Methoden, die gar nicht so leicht auseinanderzuhalten sind.

Damit Sie sich grundsätzlich vor betrügerischen Usern oder Fake-Profilen schützen können, sind Singlebörsen im Vergleich interessant.

Dort werden die Portale nicht nur aufgrund der Seriosität überprüft, sondern auch in weiteren Kategorien, wie beispielsweise:

  • User-Zusammenstellung
  • Möglichkeiten der Profilerstellung/Bilderauswahl
  • Kosten
  • Nachrichtenfunktionen
  • Usability

Wer sich bei einem renommierten Portal registriert, hat zumindest den Grundstein gelegt, um Betrügern aus dem Weg zu gehen.

Dennoch gilt es,

  • bei den Bildern vorsichtig zu sein,
  • den Profiltext zu lesen,
  • auf die Art der Nachrichten zu achten.

Zeigt sich beispielsweise beim Chat-Verkehr, dass Nachrichten ohne Zusammenhang oder in schlechtem Deutsch geschrieben werden, ist Vorsicht geboten.

Romance Scamming durch eine falsche Identität

Romance Scamming mit einer falschen Identität gehört zu den verbreiteten betrügerischen Maschen.

Dafür werden Profile mit bestimmten Berufsgruppen erstellt:

  • Bei Männern: Pilot, Soldat, Arzt, Ingenieur
  • Bei Frauen: Krankenschwester, Lehrerin, Kindergärtnerin

Gerne wird bei den Romance Scamming Profilen auch vorgegeben, dass die User ein Unternehmen besäßen, ja sogar Millionär seien. Auf diese Weise sollen vor allem die User angelockt werden, die

  • selbst in einer finanziellen Krise stecken und die große Chance auf eine Zukunft ohne monetäre Sorgen sehen,
  • skeptisch sind (wer Millionär ist, der wird mich nicht ausnutzen wollen).

Der Identitätsklau geht sogar soweit, dass Profilfotos von echten Usern genutzt werden. Diese bekommen die Betrüger häufig von sozialen Netzwerken wie:

  • Facebook
  • Instagram
  • Snapchat

Viele bedienen sich aber auch an Fotos von Modelagenturen, die ebenfalls meist frei im Netz verfügbar sind.

Romance Scamming und die falschen Versprechungen

Falsche Versprechungen sind beim Romance Scamming an der Tagesordnung.

Die Betrüger sind zunächst bei der Kontaktaufnahme äußerst charmant und

  • suggerieren echte Gefühle,
  • sprechen sogar von Liebe.

Mit jeder Nachricht wird das Gefühl der Scammer angeblich intensiver, und die liebevollen Worte nehmen fast kein Ende. Sie sprechen schnell von

  • echter Liebe,
  • Zukunftsplänen ,
  • Heirat.

Auch die Familien der Betrüger bzw. der Pseudo-Profile werden involviert, um zusätzliches Vertrauen zu schaffen. So wird schon besprochen,

  • wann die Familie den neuen Partner kennenlernt,
  • wie die Familie über die neue Partnerschaft denkt.

Ganz nebenbei fällt dann häufig die Information, dass ein Familienmitglied krank ist und Unterstützung benötigt. Es wird an das Mitgefühl des Opfers appelliert, damit es Geld sendet, um die Familie in angeblich schlechten Zeiten zu unterstützen.

Schutz vor Romance Scamming

Es gibt zwar einige Möglichkeiten, um sich vom Romance Scamming zu schützen, allerdings keine 100-prozentige Sicherheit.

Sie sollten immer darauf achten,

  • wie das Profil aufgebaut ist,
  • wie sich der Nachrichtenverlauf gestaltet,
  • welche Informationen Sie vom anderen bekommen.

Wichtig ist es auch, sich auf einem Partnervermittlungsportal zu registrieren, das großen Wert auf den individuellen Schutz seiner User liegt.

Im Partnersuche Anbieter Vergleich lassen sich zahlreiche renommierte Portale finden.

Haben Sie den Verdacht, dass es sich um Romance Scamming handelt, können Sie wie folgt vorgehen:

  • Den Support des Dating-Portals darüber informieren
  • Den Kontakt mit dem User sofort abbrechen

Durch den Kontaktabbruch lassen sich die Betrüger meist nicht abwimmeln, sondern versuchen, die Opfer noch einmal (über andere Wege) zu kontaktieren. Deshalb sollten Sie konsequent vorgehen und

  • den Betrüger auf dem Dating-Portal blockieren,
  • den Betrüger auf Ihrem Telefon löschen und die Rufnummer blockieren.

Dating Apps

Opfer von Romance Scamming: Diese Möglichkeiten haben Sie

Sind Sie trotz aller Vorsicht ein Opfer von Romance Scamming geworden, gilt es, nicht den Kopf in den Sand zu stecken oder sich vor Scham zu vergraben.

Genau mit solch einem Verhalten rechnen die Betrüger: Sie denken, dass viele Opfer Angst davor haben, zur Polizei zu gehen oder sich Freunden oder Bekannten anzuvertrauen.

Sind Sie selbst Opfer, dann

  • sichern Sie so viele Beweise wie möglich (machen Sie Fotos und Screenshots),
  • zeigen Sie die Betrüger an.

Es ist schwierig, aber nicht unmöglich, die Betrüger ausfindig zu machen.

Zwar sind diese meist international verstreut und die IP-Adressen schwer nachvollziehbar, dennoch bemüht sich die Polizei, solchen Betrügern auf die Schliche zu kommen.

Romance Scamming erkennen: So gehen Sie vor

Romance Scamming zu erkennen ist bei professionellen Betrügern gar nicht mehr so leicht.

Trotzdem können Sie schon mit der richtigen Portalauswahl einen wichtigen Schritt tun, um nicht mit Fake-Profilen in Kontakt zu kommen.

Nutzen Sie dafür einen Vergleich, ähnlich einem Sportwetten Vergleich, und melden Sie sich bei den Top-Portalen mit geprüften Accounts an.

Sind Sie sich bei einem Profil unsicher, ob es sich um Romance Scamming handelt, gehen Sie wie folgt vor:

  • Schauen Sie sich die Bilder im Profil genau an und suchen Sie beispielsweise über Google, ob diese Bilder irgendwo entwendet wurden.
  • Lesen Sie den Profiltext aufmerksam und untersuchen ihn auf Rechtschreibfehler oder schlechtes Deutsch.
  • Stellen Sie im Chat Fragen und untersuchen die Antworten auf Automatismen.

Mit solch einfachen Tipps können Sie schon viele Betrüger enttarnen und werden nicht zum Opfer.

Scammer machen Fehler

Die Scammer verfügen meist über schlechte deutsche Sprachkenntnisse.

Für die Nachrichten oder die Profilerstellung nutzen sie daher automatische Übersetzer; daran können Sie die Betrüger erkennen.

  • Die Grammatik ist falsch.
  • Interpunktion kommen gar nicht oder völlig falsch vor.
  • Häufig finden sich unpassende Anglizismen in einem deutschen Satz.

Auch die Ansprache Ihrer Person erfolgt meist neutral. Scammer benutzen dafür oft:

  • Baby
  • Liebes
  • Honey

Romance Scamming: das Spiel mit der falschen Liebe erkennen

Romance Scamming ist ein weitverbreitetes Phänomen, vor allem auf unseriösen Portalen. Der Betrug mit der Liebe hat sich als Einnahmequelle etabliert, wobei die Scammer meist in Ländern wie Afrika oder Osteuropa sitzen.

Sie haben das Ziel, Vertrauen aufzubauen und ihren Opfern durch falsche Liebesbekundungen Geld aus der Tasche zu ziehen. Zurück bleiben enttäuschte Singles, die an die große Liebe glaubten und aus Scham die Betrüger nicht einmal bei der Polizei anzeigen.

Sie können sich von Romance Scamming schützen und bei seriösen Portalen auf die Suche nach der großen Liebe gehen. Nutzen Sie verifizierte Profile, um Schmetterlinge im Bauch zu bekommen – und keine verweinten Augen wegen betrügerischer Machenschaften.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter