Strom und Gas Kombitarif: günstig im Paket

Zuletzt aktualisiert am 22.06.2020

Je nachdem, wie die Preise ausfallen, können Kunden Strom und Gas von verschiedenen Anbietern beziehen. Mitunter ist jedoch ein Strom und Gas Kombitarif sinnvoll und hilft sparen. Vor dem Abschluss sollten die Kosten und Ersparnisse gut durchgerechnet werden.

Weniger Aufwand mit dem Kombitarif

Wer seinen Energiebedarf aus einer Hand deckt, kann auf jeden Fall davon ausgehen, dass dies mit weniger Aufwand einhergeht – und zwar für den Versorger ebenso wie für den Verbraucher. In nicht wenigen Fälle ist ein Strom und Gas Kombitarif überdies günstiger – allerdings sollten Kunden zunächst sowohl einen Stromvergleich als auch einen Gasvergleich durchführen.

Wie die Verträge letztlich aussehen und welche Konditionen Kunden erhalten, ist dann aber – abhängig vom Anbieter – durchaus verschieden. Während manche Versorger einen einheitlichen Grundpreis für beide Energien gewähren, erhalten Kunden bei anderen Anbietern auf einen der Tarife zusätzliche Vergünstigungen.

Dadurch, dass der Verbrauch für Strom und Gas gebündelt verwaltet wird, sind hier natürlich Einsparungen möglich. Außerdem müssen Verbraucher sich bei Fragen nicht mit zwei, sondern nur mit einem Kundenservice absprechen. Und einige Anbieter können sogar mit Ökostrom und Ökogas punkten, wie etwa im Fall der Eprimo Erfahrungen.

Strom und Gas Kombitarif

Strom und Gas Kombitarif mit dem Tarifrechner prüfen

Allerdings sind Kombitarife nicht immer die beste Lösung. Mitunter fahren Kunden mit zwei separaten Verträgen mit verschiedenen Anbietern besser. Der Versorger profitiert so gut wie immer davon, dass Nutzer Strom und Gas im Paket abnehmen, aber in manchen Fällen erhalten Abnehmer für eine der Energien Vergünstigungen – während dafür der Tarif bei der anderen über dem Durchschnitt liegt.

Bei Preiserhöhungen können Kunden mit Strom und Gas Kombitarif damit konfrontiert werden, dass der Preis für Strom und für Gas gleichzeitig erhöht wird. Damit wirkt sich die Preissteigerung gleich doppelt aus. Führt man zuerst separate Vergleiche durch, hat man damit Richtwerte bei der Hand, mit denen die Einschätzung der Kombitarife besser möglich ist. Auf diese Weise haben Kunden leichter einen Überblick, ob und wann sich ein Kombitarif für sie lohnt.

Welche Konditionen gelten für Kombitarife?

Nicht nur der eigentliche Preis ist wichtig bei der Entscheidung für einen Strom und Gas Kombitarif. Zusätzliche Bedingungen im Vertrag entpuppen sich mitunter als versteckte Kosten. Wird Strom oder Gas im Rahmen des Pakets zunächst günstig angeboten, ist beispielsweise zu prüfen, ob hier eine Preisgarantie gilt. Andernfalls kann es geschehen, dass der vermeintlich günstige Preis wenige Wochen nach Vertragsabschluss erhöht wird.

Wichtig sind auch die Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen, die so kurz wie möglich sein sollten. Ideal sind Verträge, deren Laufzeit auf 12 Monate begrenzt ist. So können Verbraucher flexibel auf Preisänderungen reagieren. Wer aus dem Kombitarif aussteigt oder nur mit einer Energie aussteigt, findet in diesem Fall bei regionalen Anbietern oft attraktive Alternativen, wie die Süwag Erfahrungen belegen.

Lohnend sind auch flexible Tarife, bei denen der Preis mit steigendem Verbrauch günstiger wird. Denn bei manchen Anbietern gilt der Festpreis nur für eine bestimmte Menge an Strom und Gas.

Regional Anbieter sind oft günstiger beim Strom und Gas Kombitarif

Wenn es um Pakete geht, in denen Strom und Gas zu günstigen Tarifen angeboten werden, können regionale Anbieter gut abschneiden, auch wenn sie außerhalb der unmittelbaren Umgebung kaum bekannt sind. Viele Stadtwerke sind unter den empfehlenswerten Versorgern, bei denen Verbraucher Strom, Gas und Wasser beziehen können.

Andere Kombitarife bieten zusätzlich zu Strom und Gas auch Internetanschlüsse. Wer durch einen ausführlichen Vergleich zu dem Schluss kommt, dass die Preise wettbewerbsfähig sind, kann oft sogar Zusatzangebote mitnehmen, wie die EON Erfahrungen beweisen.

Kunden erhalten auf Wunsch optional ein SmartHome-Paket für die Steuerung der Beleuchtung oder Alarmanlage im Haus. Allerdings sollte der Zugang zur Software aus Sicherheitsgründen über einen VPN-Tunnel erfolgen, damit Hacker die Anlage nicht austricksen. Ein VPN Anbieter Vergleich führt zu den besten Lösungen.

Auch bei Kombitarifen regelmäßig vergleichen

Selbst wenn man dann einen Strom und Gas Kombitarif gefunden hat, der sich als günstig erweist – langfristig lohnt sich der regelmäßige Vergleich. Wer einen Vertrag mit kurzer Laufzeit hat, kann und sollte bei Bedarf den Anbieter wechseln. Ob der Kombitarif in diesem Fall beibehalten wird oder ob zwischenzeitlich die Energien über verschiedene Versorger bezogen werden, hängt vom Bedarf des Kunden ab. Außerdem kann die Entscheidung durchaus auch zugunsten eines großen, bekannten Anbieters ausfallen.

Um den Vergleich durchzuführen, müssen Kunden in einen der online verfügbaren Tarifrechner die eigene Postleitzahl und den jährlichen Strom- und Gasverbrauch eingeben.

Der Verbrauch kann aus der letzten Abrechnung entnommen werden. Falls gewünscht, kann man wechseln, wenn der bestehende Vertrag sich dem Ende zuneigt. Ein Sonderkündigungsrecht haben Verbraucher im Fall es Umzugs, aber auch bei unversehenen Preiserhöhungen.

Strom und Gas Kombitarif: Nicht selten sind Einzeltarife kostengünstiger

Wer den Tarifrechner nutzt, kann feststellen: Der Kombitarif ist zwar weniger aufwändig, mit zwei getrennten Tarifen und verschiedenen Versorgern kommt man aber meist besser weg. Der einmalige Vergleichsaufwand lohnt sich später dank der Einsparungen bei Abrechnung und Aufschlägen. Auch die Vertragskonditionen können wesentlich besser ausfallen.

Nicht immer gestaltet sich der Kombitarif dann aber so unkompliziert wie beworben – denn bei manchen Anbietern werden zwei verschiedene Verträge aufgesetzt, auch separate monatliche Abschläge für Strom und Gas fallen an. In diesem Fall können verschiedene Tarife letztlich bei gleichem Aufwand günstiger sein.

Da die Einsparungen im besten Fall einige Hundert Euro jährlich ausmachen können, ist der genaue Blick auf die Preise und Konditionen im Vorfeld später ein echter Gewinn für Kunden.

erdgas-preise

Zusatzleistungen und Boni als Vergünstigung

Wer aus dem Kombitarif aussteigt, weil eine der beiden Energien anderswo günstiger ist, kann feststellen, dass beim verbleibenden Vertrag nun die Kosten schlagartig steigen. Außerdem sind Kombitarife oft über längere Zeiträume lohnend, Verbraucher müssen sich dafür deutlich länger als 12 Monate binden. Die Vergünstigungen werden dadurch wieder aufgewogen, dass man länger von einem Anbieter für den gesamten Energiebedarf abhängig ist.

Die zunächst attraktiven Kombitarife sollten also gründlich geprüft werden. Neben den Preisen sind der Kundendienst und die Vertragskonditionen wichtig, auch die Seriosität des Versorgers ist ein wichtiges Kriterium. Denn der eine oder andere Anbieter musste schon Insolvenz anmelden. Wer in diesem Fall Strom und Gas, eventuell weitere Leistungen, aus einer Hand empfängt, steht in diesem Fall vor einem Problem.

Ausschlaggebend sind mitunter auch Neukundenboni, die den Tarif nochmals günstiger machen, auch wenn die Boni häufig erst nach Monaten ausgezahlt werden. Manche Versorger bieten ihren Neukunden auch hochwertige Sachprämien, darunter Fernseher oder Kühlschränke.

Fazit: Der Strom und Gas Kombitarif ist fallweise eine gute Idee

Manche Versorger bieten interessierten Kunden die Möglichkeit, einen Strom und Gas Kombitarif abzunehmen. Gelegentlich können auch Wasser oder Internet hinzukommen. Wie sinnvoll das Paket ist und ob man dabei wirklich spart, muss gut durchgerechnet werden. Nicht selten sind separate Verträge bei verschiedenen Anbietern günstiger.

Daneben sollten die Leistungen und Konditionen auf den Prüfstand. Zusatzangebote wie Prämien oder Boni können zu guter Letzt als Entscheidungshilfe dienen. Wer Verträge mit kurzer Laufzeit wählt, kann auch den Strom und Gas Kombitarif beizeiten gegen die Angebote günstigerer Versorger eintauschen.

Durchaus denkbar ist übrigens auch, Strom und Gas vom selben Versorger zu beziehen – hierfür aber getrennte Tarife zu wählen. Denn nur wenige Versorger werben überhaupt mit Kombitarifen. Lohnend sind die Pakete oft, wenn man zusätzlich auch den Internetanschluss mit einbezieht.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter