88/100
Bewertung
ExpressVPN Bonus
-
*****
Zu ExpressVPN
Highlights
  • Sehr guter Schutz der Privatsphäre
  • Firmensitz auf den Britischen Jungferninseln
  • Keine Speicherung von Log-Files

ExpressVPN Erfahrungen & Test

Abonnement enthält benutzerfreundliche Apps für jedes Gerät

ExpressVPN ermöglicht es einem, seine Privatsphäre im Internet zu schützen. Außerdem kann man mit der VPN Software Geo Blocking Sperren umgehen und auf diese Weise zum Beispiel auch in Deutschland US Netflix schauen. ExpressVPN zeichnet sich dabei vor allem durch eine hohe Geschwindigkeit und einen sehr guten Schutz der Privatsphäre aus.

ExpressVPN Pros und Contras
ExpressVPN Pros und Contras
  • Einfach und intuitiv zu bedienende Benutzeroberfläche
  • Streaming von US Netflix ohne Schwierigkeiten möglich
  • VPN auch mittels App für Smartphones und Tablets
  • Über 3.000 Server an weltweit 160 Standorten
  • Zahlreiche Zahlungsarten verfügbar (auch PayPal und giropay)
  • Anonyme Zahlung mit Hilfe von Bitcoin möglich
  • Sehr guter Kundensupport
  • Nur 3 Geräte gleichzeitig nutzbar
  • Abo Gebühren recht hoch
Inhaltsverzeichnis
ExpressVPN VPN

Erfahrungen mit ExpressVPN: Leistungen und Funktionen des VPN Anbieters im Test

ExpressVPN hilft einem dabei, sich anonym im Internet bewegen zu können. Dies funktioniert folgendermaßen: Wenn man beim Internet surfen eine bestimmte Webseite besucht, findet der Zugriff nicht direkt statt, vielmehr wird ein Server von ExpressVPN dazwischengeschaltet.

Auf diese Weise kann man dann zum Beispiel auch aus Deutschland heraus Serien bei US Netflix schauen. Ohne die Nutzung eines VPN Anbieters wie ExpressVPN würde man hingegen automatisch auf die Website des deutschen Netflix umgeleitet werden. Mehr zu diesem Thema findet sich auch in unserem VPN Anbieter Vergleich.

Mit Hilfe von ExpressVPN ist es des Weiteren möglich, anonym Dateien von Webseiten herunterzuladen. Wer möchte, kann die VPN Software auch dazu nutzen, um Dateien als Torrents in P2P Netzwerken zu teilen. Gerade hier kommt es häufig auf die Anonymität an.

ExpressVPN Erfahrungen mit dem Anmelden

Viele ExpressVPN Meinungen und Berichte sind überaus positiv, wenn es um das Anmelden bei dem VPN Anbieter geht. So erfolgt die Anmeldung in nur wenigen Schritten:

Man muss auf der Webseite des Unternehmens auf den großen roten Button „Jetzt ExpressVPN nutzen“ klicken. Danach wird eine neue Seite für die eigentliche Registrierung geöffnet. Auf dieser kann man sich für eine Abo Laufzeit und für die gewünschte Bezahlmethode entschieden. Außerdem ist es erforderlich, seine E-Mail-Adresse einzutragen.

Alles in allem erfolgt die Anmeldung sehr einfach und unkompliziert. Daher bewerten wir ExpressVPN in diesem Punkt mit „Sehr gut“.

Kann man ExpressVPN auch kostenlos nutzen?

Als nächstes beantworten wir in unserem ExpressVPN Testbericht die Frage, ob man den VPN Dienst auch gratis nutzen kann. So gibt es durchaus VPN Anbieter, die einem ihre Software – meistens mit Einschränkungen – auch kostenlos zur Verfügung stellen. Bei ExpressVPN ist es allerdings zwingend erforderlich, sich für ein Abonnement zu entscheiden.

Trotzdem kann man ExpressVPN mit folgendem „Trick“ zumindest 30 Tage lang kostenlos nutzen. Denn das Unternehmen bietet seinen Kunden nach dem Abschluss eines Abos eine 30-tägige Geld zurück Garantie. Während dieser Zeit kann man es Abo jederzeit kündigen und erhält sodann sein Geld zurückerstattet. Auf diese Weise hat man einen Monat Zeit, die VPN Software ohne Risiko auf Herz und Nieren zu testen.

ExpressVPN Testbericht

ExpressVPN Bewertung der Kosten für die verschiedenen Abos

Wie gerade angedeutet, setzt man bei ExpressVPN bei der Bezahlung auf ein Abo Modell. Dabei wird der monatliche Preis immer geringer, wenn man sich für eine längere Laufzeit des Abonnements entscheidet. Eine solche Preisgestaltung findet sich auch häufig bei Telefon-, Strom- oder Gasverträgen. Interessant ist in diesem Zusammenhang unserer Gasvergleich.

Die Gebühren für die unterschiedlichen ExpressVPN Abos finden sich in der folgenden Auflistung:

  • Abo Laufzeit 1 Monat: 12,95 US Dollar (etwa 11,94 Euro)
  • Abo Laufzeit 6 Monate: 9,99 US Dollar monatlich (etwa 9,21 Euro)
  • Abo Laufzeit 1 Jahr: 8,32 US Dollar monatlich (etwa 7,67 Euro)

Im Vergleich zum 1 Monats Abo spart man bei der Wahl des Jahres Abos 35 %. Trotzdem handelt es sich bei ExpressVPN um einen recht teuren Anbieter. So gibt es durchaus Konkurrenten, bei denen man zum Beispiel im Rahmen eines 3 Jahres Abo Angebote für 3 bis 4 Euro erhält.

Erfahrungen mit dem Installieren von ExpressVPN

Unsere Erfahrungen mit ExpressVPN bzgl. der Installation sind ebenfalls positiv. So kann man die VPN Software auf den folgenden Plattformen in nur wenigen Schritten installieren:

  • Windows
  • Mac
  • Linux
  • Router
  • Spielekonsolen (XBOX und PlayStation)
  • SmartTVs

Außerdem bietet ExpressVPN Erweiterungen für die folgenden Browser an: Google Chrome und Firefox. Zudem kann man sich auch beim mobilen Surfen auf seinem Smartphone und Tablet mit ExpressVPN schützen. So finden sich spezielle Apps für Android und iOS sowohl bei Google Play, als auch im Apple App Store.

Insgesamt bietet ExpressVPN damit eine hervorragende Geräteabdeckung und kann sich hierdurch von vielen Konkurrenten positiv abheben.

ExpressVPN im Test: Gut zu bedienende Software

Bei unserem ExpressVPN Test konnten wir feststellen, dass sich die VPN Software sehr einfach und intuitiv bedienen lässt. Hierdurch gelingt es auch Einsteigern, sich schnell mit der Funktionsweise von VPN vertraut zu machen. Gut gelöst ist dabei beispielsweise auch die Auswahl von speziellen Streaming Servern.

ExpressVPN verfügt aber auch über zahlreiche Funktionen, die sich gezielt an fortgeschrittenen Anwender richten. ExpressVPN schafft damit das Kunststück, sowohl für Anfänger, als auch für Experten, interessant zu sein.

Gut gefallen haben uns auch die ExpressVPN Apps für Android und iOS. Auch diese ermöglichen es einem, seine Privatsphäre unkompliziert zu schützen.

Insgesamt gelingt es ExpressVPN, auch in dieser Testdisziplin die volle Punktzahl zu erzielen.

ExpressVPN Test 2020: Schneller VPN Anbieter

Für unseren Test haben wir auch die Geschwindigkeit von ExpressVPN ermittelt. Dabei haben sich die folgenden Werte ergeben:

  • Ohne VPN: Download 48,3 MBit/s, Upload 44,7 Mbit/s, Ping 8 ms
  • Server in der Nähe: Download 30,7 MBit/s, Upload 34,3 MBit/s, Ping 13 ms
  • Server in den USA: Download 31,9 MBit/s, Upload 21,8 MBit/s, Ping 81 ms

Wie man sieht, bleibt ExpressVPN auch dann schnell, wenn man weiter entfernte Server – zum Beispiel in den USA – auswählt. Insgesamt handelt es sich daher bei ExpressVPN um einen schnellen Anbieter. Daher eignet sich ExpressVPN auch sehr gut für das Streaming und für das regelmäßige Downloaden von großen Dateien.

Im Alltag wird man bei der Verwendung von ExpressVPN kaum einen Unterschied zum Surfen ohne VON feststellen. Genau so sollte ein guter VPN Dienst auch funktionieren.

Die Ping Werte sind bei ExpressVPN ebenfalls gut

Bei unserem ExpressVPN Test in 2020 haben wir festgestellt, dass sich auch die Ping Werte sehen lassen können. Ein niedriger Ping Wert bedeutet, dass die Reaktionszeit des verwendeten VPN Servers gut ist. Dies ist vor allem dann wichtig, wenn man online Multiplayer Games spielt.

Alles in allem bewerten wir daher die Geschwindigkeit und die Ping Werte von ExpressVPN mit „Sehr gut“. Wie man sieht, erhält man daher für den recht hohen Preis von ExpressVPN auch eine sehr gute Leistung geboten.

Wie viele Server stehen einem bei ExpressVPN zur Verfügung?

Für unsere ExpressVPN Bewertung war auch die Anzahl der zur Verfügung stehenden Server von Bedeutung. So betreibt ExpressVPN momentan über 3.000 VPN Server. Diese verteilen sich auf 160 Standorte, welche sich wiederum in 94 Ländern befinden.

Wir haben bereits angesprochen, dass unsere ExpressVPN Erfahrungen auch in Bezug auf die Geschwindigkeit sehr gut sind. Dazu dürften auch die vielen Server beitragen. Denn es gilt folgende Regel: Je mehr Kunden sich einen Server teilen müssen, desto langsamer wird in der Regel die Verbindungsgeschwindigkeit. Daher ist es erfreulich, dass ExpressVPN über eine sehr gute Infrastruktur verfügt.

Welche Zahlungsarten werden einem bei ExpressVPN angeboten?

Bei ExpressVPN stehen einem u. a. die folgenden Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, um die monatlichen Gebühren für das Abo zu bezahlen:

  • Kreditkarten: Visa, MasterCard, American Express etc.
  • PayPal
  • giropay
  • Klarna
  • Bitcoin

Insgesamt hat man bei ExpressVPN eine sehr große Auswahl an Zahlungsarten. Am bequemsten funktioniert das Bezahlen dabei mit Kreditkarten, PayPal und giropay. Wer auf die größtmögliche Anonymität Wert legt, hat bei ExpressVPN allerdings auch die Möglichkeit, mit Bitcoin zu bezahlen.

Damit schneidet ExpressVPN auch in diesem Punkt hervorragend ab und kann sich von vielen anderen VPN Anbietern positiv absetzen.

Wie ist ExpressVPN ausgestattet?

Insgesamt sind unsere ExpressVPN Erfahrungen, auch was die Ausstattung anbelangt, sehr positiv. So stehen einem bei dem VPN Anbieter zum Beispiel spezielle Server für das Streaming zur Verfügung. Mit diesen war es in unserem Test auch ohne Probleme möglich, die nachfolgend genannten Angebote zu nutzen:

  • US Netflix
  • HBO GO
  • Hulu
  • BBC iPlayer

ExpressVPN verfügt auch über einen eingebauten Kill Switch: Sollte es zu einem Problem mit der VPN Verbindung kommen, wird die Internetverbindung unterbrochen. Man läuft daher nicht Gefahr, auf einmal „ungeschützt“ zu surfen.

Pro Abo kann man ExpressVPN dabei auf drei Geräten gleichzeitig verwenden. Bei anderen Anbietern ist diese Zahl häufig höher und beträgt vier oder fünf. Vermutlich begrenzt ExpressVPN die Anzahl der Geräte, um damit die Geschwindigkeit insgesamt hochhalten zu können.

ExpressVPN Meinungen zum Kundenservice

Die Mitarbeiter von ExpressVPN kann man über den Live Chat auf der Website des Unternehmens erreichen. Der Support ist dabei rund um die Uhr verfügbar. In unserem Test zeigten sich die Mitarbeiter freundlich und hilfsbereit.

Außerdem findet man auf der Website von ExpressVPN auch eine sehr große FAQ Datenbank (häufig gestellte Fragen). Dazu kommen Anleitungen und Video Tutorials. Hierdurch kann man sich auch als Anfänger schnell mit der Materie vertraut machen.

Alles in allem ist damit das Hilfsangebot von ExpressVPN besser, als von vielen anderen VPN Anbietern. Daher bewerten wir das Unternehmen auch in diesem Punkt mit „Sehr gut“.

ExpressVPN Testbericht zur Sicherheit des VPN Dienstes

Wenn man einen VPN Dienst verwendet, möchte man damit in der Regel vor allem zwei Dinge erreichen: Erstens sollen damit „Geo Blocking“ Sperren umgangen werden, die es zum Beispiel verhindern, dass man in Deutschland US Netflix schauen kann. Mit Hilfe von ExpressVPN lassen sich solche Sperren dauerhaft umgehen. Wie dargestellt, erfolgt dies auch mit einer guten Geschwindigkeit.

Zweitens möchte man durch eine VPN Software sicherstellen, dass man anonym im Internet surfen kann. Auch in diesem Punkt kann ExpressVPN überzeugen. So wird beispielsweise der komplette Datenverkehr mit 256 Bit verschlüsselt. Der Internet Provider sieht daher nicht, welche Daten man von welchem Server herunterlädt.

Außerdem speichert ExpressVPN keine Log-Dateien. Zur Sicherheit trägt außerdem bei, dass sich der Firmenstandort von ExpressVPN auf den britischen Jungferninseln befindet. Dort ist man relativ sicher vor „neugieren“ Staaten wie Deutschland oder den USA.

Insgesamt ist ExpressVPN daher auch, was die Sicherheit anbelangt, hervorragend.

Bewertungen zu ExpressVPN und mögliche Alternativen

ExpressVPN hat bei unserem Test eine sehr gute Figur abgegeben. Es gibt allerdings auch noch weitere empfehlenswerte VPN Anbieter. So waren bei unseren Tests zum Beispiel unsere CyberGhost Erfahrungen und unsere NordVPN Erfahrungen ebenfalls positiv. Auch diese Anbieter bieten gute Leistungen und sind daher recht teuer. Im Gegensatz zu ExpressVPN ist bei diesen die Geräteanzahl pro Abo jedoch nicht auf 3 begrenzt.

Wem es hingegen vor allem um einen günstigen Preis geht, der sollte einen genaueren Blick auf unseren Artikel mit unseren ZenMate Erfahrungen werfen. Dieser Anbieter hat seinen Firmensitz allerdings in Deutschland. Man läuft daher Gefahr, dass der deutsche Staat Zugriff auf den Dienst erhält. Bei ExpressVPN ist dieses Risiko, wie gezeigt, um ein Vielfaches geringer.

Fazit: So hat ExpressVPN im Test abgeschnitten

Insgesamt sind unsere ExpressVPN Erfahrungen sehr positiv ausgefallen. Überhaupt handelt es sich bei ExpressVPN um einen der besten VPN Anbieter. So kann ExpressVPN vor allem bei den Themen Geschwindigkeit und Sicherheit überzeugen. Auch die Bedienung der VPN Software ist sehr intuitiv gestaltet. Damit kann ExpressVPN von Einsteigern und von Experten genutzt werden. Gut gefallen hat uns auch der Support des Unternehmens, der rund um die Uhr erreichbar ist. Zudem spricht es für ExpressVPN, dass man ebenfalls mit Bitcoin bezahlen kann, um damit die Anonymität noch weiter zu erhöhen.

Lesenswert ist außerdem unser Krypto Börsen Vergleich, bei dem wir genau auf die unterschiedlichen Anbieter zu sprechen kommen.

Top VPN Anbieter
Top VPN Boni
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
ExpressVPN
88/100
-
Bonus Code ***** Zu ExpressVPN