Zuletzt aktualisiert am 02.07.2020
Top10erfahrungen.de präsentiert die Top3 VPN Anbieter im Test
Hier bist du bestens aufgehoben:
VeePN
99/100
VeePN Erfahrungen
-
Zum Anbieter
Surfshark
97/100
Surfshark Erfahrungen
-
Zum Anbieter
ProtonVPN
96/100
ProtonVPN Erfahrungen
-
Zum Anbieter

PrivateVPN Erfahrungen & Test

Der weltweit vertrauenswürdigste VPN-Anbieter

Im PrivateVPN Test zeigten sich viele positive Aspekte, aber auch Verbesserungspotenzial. Geeignet ist der Service vor allem für die anonyme Kommunikation und für alle User, die Sperren umgehen möchten. Auch das Streaming und Nutzung bei VPN-Routern sind unkompliziert möglich. Die PrivateVPN Erfahrungen zeigen, dass die Software für alle gängigsten Geräte, auch mobile Endgeräte, verfügbar ist. Weitere Highlights zeigt der umfangreiche PrivateVPN Testbericht.

Im PrivateVPN Test 2020 überzeugten vor allem die große Standortauswahl und das gute Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Anbieter hat aber noch mehr zu bieten, beispielsweise eine enorme Usability und individuelle Softwarelösungen. Damit aber nicht genug, PrivateVPN hat noch mehr in petto.

PrivateVPN Pros und Contras
PrivateVPN Pros und Contras
  • Über 100 Serverstandorte in über 50 Ländern
  • Verschiedene Tarifpakete
  • Renommierte Zahlungsdienstleister verfügbar
  • Hohe Usability; Software für PC, mobile Endgeräte und Router
  • Geeignet für Streaming
  • Sechs Verbindungen gleichzeitig möglich
  • Kundensupport nicht telefonisch erreichbar
Inhaltsverzeichnis
PrivateVPN VPN

PrivateVPN Erfahrungen: solider Service aus einer Hand

Die PrivateVPN Meinungen zum schwedischen Anbieter sind vor allem bei den Anwendungsbeispielen äußerst positiv. User können sich auf eine hohe Funktionalität und eine sehr leichte Anwendung freuen. Geeignet ist das VPN für alle, die Filesharing nutzen oder Abmahnungen bei Streaming-Diensten umgehen wollen.

Mittlerweile gibt es die Website neben Englisch auch in deutscher Sprache, was die Anwendung deutlich erleichtert. Viele Wettbewerber im VPN-Anbieter-Vergleich/VPN-Erfahrungen stellen nur englischen Content zur Verfügung.

PrivateVPN Bewertungen zu Apps und Protokollen

Erfahrungen mit PrivateVPN zeigen, dass es hier alle gängigen Protokolle gibt. Dazu gehören:

  • OpenVPN UDP + TCP
  • L2TP/IPsec
  • IEKv2 und PPTP

Möglich ist es auch, HTTP/Proxy mit SSL-Verbindungen für den Datentransfer zu nutzen.

PrivateVPN Testbericht: viele Vorteile bei der Anwendung

Ein weiterer Pluspunkt: Es stehen nicht nur Konfigurationsdateien und Zugangsdaten für externe Geräte zur Verfügung, sondern auch für den heimischen. Im Test überzeugte zudem die Anwendungsvielfalt für die einzelnen Betriebssysteme. Die User können zurückgreifen auf Anwendungen für:

  • Windows
  • Android
  • Apple iOS
  • Mac OSX
  • Linux

Erfahrungen mit PrivateVPN: über 100 Standorte zur Auswahl

Die PrivateVPN Bewertung zur Anzahl der Standorte fällt ebenfalls positiv aus. Seit der Firmengründung hat sich die Anzahl stetig erhöht. Mittlerweile gibt es über 100 Server in 56 Ländern, sodass die User sich unkompliziert immer und überall verbinden können. Vertreten sind die Server beispielsweise in:

  • Portugal
  • Deutschland
  • USA
  • Malaysia
  • Großbritannien

Im VPN-Anbieter-Vergleich (ähnlich dem Forex-Broker-Vergleich) gibt es nicht viele Wettbewerber, die solch eine hohe Standortdichte bieten. Deshalb fallen die Bewertungen zu PrivateVPN hinsichtlich der Serverstruktur durchweg positiv aus.

PrivateVPN Erfahrungen

PrivateVPN Bewertung: Geschwindigkeit ist ausbaufähig

Der Vergleich mit anderen Anbietern (beispielsweise Surfshark Erfahrungen oder OkayFreedom-VPN Erfahrungen) zeigt, dass es bei der Geschwindigkeit Verbesserungspotenzial gibt. Der Speedtest hat maximale Geschwindigkeiten von über 18.000 Kbps bei Downloads und beim Upload von über 42.000 Kbps ergeben.

Es gibt natürlich Anbieter, die deutlich schneller sind, aber auch solche, die langsamer arbeiten. Die PrivateVPN Erfahrungen veranschaulichen, dass das Angebot stetig ausgebaut wird, was bereits an der Anzahl der Server-Standorte zu sehen ist. Deshalb kann es gut möglich sein, dass User künftig auf höhere Geschwindigkeiten zurückgreifen können.

PrivateVPN Test 2020: Privatsphäre und Anonymität

Die PrivateVPN Bewertung für die Privatsphäre und Anonymität darf natürlich nicht fehlen. Auch hier gibt es zwischen den Anbietern deutliche Unterschiede, wie beispielsweise die TunnelBear-VPN Erfahrungen zeigen. Erfreulicherweise können sich die User auf Anonymität im Internet verlassen, wenn sie PrivateVPN nutzen. Dafür stehen folgende Funktionen bereit:

  • Veränderter virtueller Standort
  • Schutz vor Auskunftsersuchen
  • Verhinderung allgemeiner Überwachung
  • Verhinderung gezielter Überwachung
  • Keine Logfiles
  • Obfusication (Maskierung)

Dank der zahlreichen Features eignet sich der Anbieter für das Streaming sehr gut. Die PrivateVPN Erfahrungen zeigen, dass dafür beispielsweise die Nutzung mit KODI oder an Heim-Routern möglich ist. Auch der Download über Torrent ist problemlos möglich, wobei sogar ein eigener Torrent-Server zur Verfügung steht.

PrivateVPN Test: Services nicht geeignet für Gamer

Im Test zeigt sich auch eine Schwachstelle: Der Service ist bedingt für Reisen im Ausland und gar nicht für Gamer geeignet. Möchten User die Vorzüge von VPN bei Onlinespielen genießen, so ist PrivateVPN nicht der geeignete Anbieter. Hier gibt es im VPN-Anbieter-Vergleich (ähnlich dem Gasvergleich) deutlich bessere Alternativen. Auch der Einsatz auf Reisen ist nur bedingt empfehlenswert. Es gibt zwar die Shadowsocks-Funktion, allerdings fehlt der Schutz vor Maskierung.

Bewertungen zu PrivateVPN zu den Preisangeboten

Die User können sich für verschiedene Pakete entscheiden, um maximale Sicherheit beim Surfen nutzen zu können. Zur Auswahl stehen:

  • 1 Monat
  • 3 Monate
  • 13 Monate

Wer möchte, kann zunächst einen Monat die Services testen und profitiert sogar von einer  30-Tage-Geld-zurück-Garantie. User, die mit dem Service nicht zufrieden sind, erhalten den gezahlten Betrag problemlos zurück.

Die Kosten für das eimonatige Paket liegen bei 7,67 USD. Wer sich für die dreimonatige Mitgliedschaft entscheidet, zahlt monatlich 4,88 USD und die 13-monatige Mitgliedschaft kostet 3,82 USD/Monat. Die Besonderheit Abo über 13 Monate liegt im enormen Kostenvorteil, denn man zahlt nur zwölf Monate, einen Monat gibt es gratis. Damit sparen die User 65 Prozent gegenüber der einmonatigen Mitgliedschaft.

PrivateVPN Meinungen zu den Zahlungsdienstleistern: User dürfen sich auf Vielfalt freuen

Um eine der Tarifmöglichkeiten zu beanspruchen, müssen die User natürlich auch das geeignete Zahlungsmittel wählen. Zu beachten ist, dass die Abrechnung in USD stattfindet. Daher können gegebenenfalls Zusatzkosten für die Währungsumrechnung anfallen. Zur Auswahl stehen verschiedene renommierte Dienstleister wie:

  • Visa
  • MasterCard
  • American Express
  • Diners Club

Zu den Zahlungsmöglichkeiten gehören zudem PayPal und Bitcoin. Damit die User die Transaktionen möglichst schnell abschließen können, bietet sich die Zahlung mittels Kreditkarte an. Doch hier gibt es auch häufig Zusatzkosten durch die Währungsumrechnung.

PrivateVPN Erfahrungen mit dem Kundensupport

Im Test haben wir auch den Kundensupport nicht vergessen. Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern steht hier kein telefonischer Kontakt zur Verfügung. Stattdessen setzt PrivateVPN ausschließlich auf den Online-Service. Die User können entweder den Live-Chat bemühen oder sich im umfangreich gestalteten FAQ-Bereich nach Antworten zu den meist gestellten Fragen umsehen. Alternativ dazu gibt es Hilfestellung auch über das Kontaktformular auf der Website.

Aus Erfahrungen im Test können wir sagen, dass eine Anfrage in Englisch den schnellsten Erfolg bei der Beantwortung bringt, da das Gros der Mitarbeiter nur englisch spricht.

Fazit: PrivateVPN überzeugt mit über 100 Serverstandorten

Die PrivateVPN Erfahrungen sind äußerst positiv. Die User dürfen sich nicht nur auf über 100 Serverstandorte in mehr als 50 Ländern freuen, sondern auch über einen hohen Datenschutz und eine funktionale Anwendung.

Die User können in nicht einmal 60 Sekunden den VPN-Service für den PC oder mobilen Endgeräte sowie Router zu Hause installieren. Das alles gibt es sogar zu einem Vorteilspreis ab 3,82 USD/Monat. Die vielen Vorzüge einschließlich der sehr guten Usability führten im Test zu einer positiven Bewertung.

Top VPN Anbieter
Top VPN Boni
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter