Top10erfahrungen.de präsentiert die Top3 VPN Anbieter im Test
Hier bist du bestens aufgehoben:
VeePN
99/100
VeePN Erfahrungen
-
Zum Anbieter
Surfshark
97/100
Surfshark Erfahrungen
-
Zum Anbieter
ProtonVPN
96/100
ProtonVPN Erfahrungen
-
Zum Anbieter

HotspotShield VPN Erfahrungen & Test

Schützt Ihre Privatsphäre und entsperrt Websiten

Die HotspotShield VPN Erfahrungen im Test zeigen, dass die User hier auch auf eine kostenlose Version zurückgreifen können. Diese ist allerdings gegenüber den kostenpflichtigen Varianten in der Funktionalität eingeschränkt. Des Weiteren zeigt der HotspotShield VPN Test 2020 auch etwas, was viele User derzeit beunruhigt: die Nähe zu den US-Behörden und Geheimdiensten. Ob und gegebenenfalls wie sich diese auf das Leistungsangebot auswirkt, offenbart der HotspotShield VPN Testbericht.

Die Privatsphäre war im HotspotShield VPN Test ein wesentlicher Bestandteil – und sie wird nicht zu 100 Prozent gewährleistet. Ob es weitere Einschränkungen für User gibt, beispielsweise bei der Geschwindigkeit oder Funktionalität, verrät der umfangreiche Test.

Hotspotshield Pros und Contras
Hotspotshield Pros und Contras
  • Kostenlose Version zeitlich uneingeschränkt nutzbar
  • Leichte Installation der Software für verschiedene Betriebssysteme
  • Interessante Tarif-Möglichkeiten
  • Kundensupport 24/7 erreichbar
  • Tutorials für die Installation
  • Interessant für das Streaming
  • Kundensupport und FAQ-Bereich nur englischsprachig
Inhaltsverzeichnis
Hotspotshield VPN

Über 650 Millionen User sammeln schon HotspotShield VPN Erfahrungen

Ein sicherer Internetzugriff ist mit den VPN-Angeboten verschiedener Unternehmen noch leichter möglich. Wie ein VPN-Anbieter-Vergleich/VPN-Erfahrungen zeigt, gibt es aber deutliche Unterschiede bei den einzelnen Kategorien wie:

  • Privatsphäre
  • Geschwindigkeit
  • Funktionalität
  • Tarifmodelle

Grund genug, um selbst Erfahrungen mit HotspotShield VPN zu sammeln und es damit über 650 Millionen Menschen weltweit gleichzutun. Der Anbieter sticht deutlich hervor, vor allem bei der Funktionalität und Zuverlässigkeit. Die Technologie wird von mehr als 70 Prozent der größten Sicherheitsunternehmen genutzt. Ein gewichtiger Grund dafür ist die Geschwindigkeit, welche durch Tausende Server weltweit gewährleistet wird.

Bewertungen zu HotspotShield VPN: Privatsphäre wird geschützt

Die HotspotShield VPN Meinungen hinsichtlich der Privatsphäre gehen im Test auseinander. Der Anbieter schützt die Identität und die Daten seiner User, so zumindest das offizielle Statement.

HotspotShield VPN Meinungen zur Privatsphäre unterschiedlich

Hinsichtlich der Einschätzung der Privatsphäre der User möchten wir auch aufzeigen, dass es Hinweise gibt, dass die Privatsphäre der User nicht so gut geschützt ist wie vielleicht auf den ersten Blick gedacht. Auch andere Anbieter im VPN-Vergleich (ähnlich einem Stromvergleich) stehen diesbezüglich in der Kritik. Ihnen wird ebenso wie HotspotShield eine Nähe zu den verschiedenen Geheimdienstorganisationen der USA nachgesagt:

  • NSA
  • GHCQ
  • FBI

Wie kommen User zur Annahme, dass HotspotShield VPN Erfahrungen für die eigene Privatsphäre bedrohlich sein könnten? Die Gründe zeigen sich vor allem in der Liste der verantwortlichen Manager des Unternehmens bzw. von Managern, die dem Unternehmen nahestehen. Viele von ihnen haben Verbindungen zu Geheimdienstorganisationen und zahlreichen US-Behörden. Dazu zählen:

  • Alec Ross
  • Reed E. Hundt
  • Peter Hoag

HotspotShield VPN Testbericht mit kostenloser Anmeldung ausprobieren

Grundsätzlich ist die Anmeldung kostenlos, um HotspotShield VPN Erfahrungen sammeln zu können. Es gibt mit der Version 9.6.0 die Möglichkeit, eine Gratis-Version zu nutzen. Diese ist allerdings hinsichtlich des Funktionsumfangs deutlich eingeschränkter gegenüber der kostenpflichtigen Version. Allerdings ist es erfreulich, dass überhaupt eine kostenlose Möglichkeit besteht, den VPN-Service zu nutzen, denn diese Option bieten laut Anbieter-Vergleich (darunter zum Beispiel purevpn Erfahrungen) längst nicht alle Unternehmen.

HotspotShield VPN Testbericht

HotspotShield VPN Test 2020: in weniger als fünf Minuten zu mehr Sicherheit

Die Registrierung funktioniert ganz einfach online und dauert kaum länger als fünf Minuten. Wer sich für die kostenlose Version entscheidet, kann bereits die verschlüsselte Netzwerkverbindung nutzen und einen höheren Schutz gegen Hackangriffe erreichen. Mit Angabe der E-Mail-Adresse wird der Zugang zum Software-Download in Windeseile bereitgestellt.

Entscheiden sich die User für die kostenpflichtige Version, stehen zwei Tarifmodelle zur Auswahl. Die Anmeldung für den kostenpflichtigen VPN-Service ist unkompliziert und selbsterklärend, was längst nicht von allen Anbietern im Vergleich (ähnlich dem Gasvergleich) behauptet werden kann.

Die User geben an:

  • Auswahl des Tarifpaketes
  • E-Mail-Adresse
  • Wahl des Zahlungsmittels

Sind alle Angaben gemacht, werden sie bestätigt und der Kauf abgeschlossen. Im weiteren Verlauf können die User dann die Software herunterladen und mit der zusätzlichen Absicherung ihres PCs oder der mobilen Endgeräte beginnen.

HotspotShield VPN Bewertung der Kosten

Unterschiede gibt es bei den VPN-Anbietern vor allem hinsichtlich der Kosten, wie beispielsweise Private-Internet-Access Erfahrungen zeigen. Einige stellen drei Tarifmodelle zur Verfügung, andere mehr und wieder andere Anbieter weniger. Letztere Variante zeigten sich in den HotspotShield VPN Erfahrungen. Die User haben die Möglichkeit, aus zwei Tarifpaketen zu wählen:

  • ein Jahr
  • ein Monat

Das jährliche Paket kostet 7,99 Euro monatlich, das einmonatige Paket 12,99 Euro. Somit beträgt die Ersparnis bei der längeren Laufzeit fast 40 Prozent. Entscheiden sich die User für die Laufzeit von einem Jahr, müssen sie den Betrag von 95,88 Euro aber in einer Summe zahlen.

Erfahrungen mit HotspotShield VPN: seriöse Zahlungsdienstleister an Bord

Damit die Zahlungen möglichst sicher abgewickelt werden, stellt der Anbieter seriöse Zahlungsmethoden zur Verfügung:

  • Visa
  • MasterCard
  • AmericanExpress
  • PayPal

HotspotShield VPN Bewertung: Geschwindigkeit ist ernüchternd

Unterschiede zwischen den einzelnen VPN-Anbietern gibt es auch bei der Geschwindigkeit. Die Perfect-Privacy Erfahrungen zeigen, dass dort die maximale Geschwindigkeit beim Download über 390.000 Kbps beträgt. Im Vergleich dazu sind die HotspotShield VPN Erfahrungen ernüchternd, denn hier gibt es für die User gerade einmal circa 16.500 Kbps. Für den Upload steht eine maximale Datenrate von über 43.000 Kbps zur Verfügung. Auch hier machen es andere Anbieter viel besser und bieten über 400.000 Kbps.

HotspotShield VPN Test zur Funktionalität

Die Funktionalität war wesentlicher Bestandteil im Test, um eine möglichst umfassende HotspotShield VPN Bewertung abgeben zu können. Deshalb ist auch die Usability von Protokollen und Apps sehr wichtig. Es hat sich gezeigt, dass eine hohe Funktionalität zu den Stärken des Anbieters gehört. So sind die Anwendungen leicht zu installieren und stehen in verschiedenen Sprachen zur Verfügung. Neben Deutsch und Englisch gehören dazu:

  • Französisch
  • Russisch
  • Türkisch
  • Portugiesisch

Auch unerfahrene User kommen mit der Installation zurecht und können die Anwendungen für verschiedene Betriebssysteme nutzen. Die Anwendungen für Apps stehen bereit für:

  • Android
  • Apple iOS
  • BlackBerry
  • Windows
  • Mac OSX

Verfügbare Protokolle sind: SSL/Proxy und Open VPN (UDP).

Streaming & Co.: So gut ist HotspotShield tatsächlich

HotspotShield VPN Erfahrungen für die Anwendung beim Streaming oder Download zeigen gegenüber anderen VPN-Anbietern deutliche Unterschiede. Während einige speziell für Streamer konzipiert sind, können die User hier nur auf eine eingeschränkte Funktionalität zurückgreifen. Unterstützende Portale sind beispielsweise Netflix, Arte oder ZDF. Verzichten müssen die User auf die Unterstützung der FireTV-App. Am Router lässt sich die Anwendung überhaupt nicht nutzen, was natürlich für den heimischen Gebrauch ein Nachteil ist. Auch Gamer kommen nicht auf ihre Kosten, da es keine Software für Spielekonsolen gibt. Auf Reisen empfiehlt sich der VPN-Anbieter nur bedingt, denn er bietet ausschließlich den Schutz vor unsicheren Wifi-Netzwerken, allerdings nicht vor restriktiven Netzwerken (beispielsweise in China oder in Hotels).

Funktionalität im Vergleich mit anderen Anbietern eingeschränkt

Der Funktionsumfang der HotspotShield VPN Bewertung birgt Verbesserungspotenzial. Während viele Anbieter zahlreiche Sonderfunktionen bereithalten, sind solche bei HotspotShield nur bedingt nutzbar. Es gibt zwar eine geteilte IP und IPv4, weitere Funktionen, wie beispielsweise automatische IP-Wechsel, stehen indes nicht zur Verfügung. Wer Wert auf nicht gespeicherte Logfiles oder andere Funktionen legt, der sollte sich im VPN-Anbieter-Vergleich vielleicht nach Alternativen umsehen, welche mehr Schutzmaßnahmen und Features bieten, um auf Reisen und auch am heimischen Router mit einem optimalen Schutz surfen zu können.

Support überzeugt im Test

Die Bewertungen zu HotspotShield VPN mit Fokus auf den Support fallen positiv aus. Wie bei vielen anderen Anbietern gibt es die Möglichkeit, Kontakt über eine E-Mail oder den Live-Chat aufzunehmen. Allerdings sind alle Kommunikationswege nur in englischer Sprache zugänglich, was die Sache für User, die kein Englisch sprechen, erschweren kann. Wir empfehlen an dieser Stelle, einen Online-Übersetzer zu nutzen, um die Frage zu formulieren und die Beantwortungsgeschwindigkeit des Supports zu erhöhen. Neben den beiden genannten Kommunikationswegen steht auch ein umfangreicher FAQ-Bereich zur Verfügung, in dem die wichtigsten Fragen bereits vorab geklärt werden. Dazu gehören beispielsweise:

  • Zahlungsmöglichkeiten
  • Account-Verwaltung
  • Installation

Für alle User gibt es zusätzlich Anleitungen für die einzelnen Betriebssysteme, sodass die Installation noch leichter fällt. Einziger Wermutstropfen: Auch die Beschreibungen stehen ausschließlich in englischer Sprache zur Verfügung.

Fazit: HotspotShield Erfahrungen zeigen Verbesserungspotenzial, vor allem bei Geschwindigkeit

HotspotShield VPN Erfahrungen können die User auf Wunsch kostenlos sammeln, denn es gibt eine Gratis-Version. Der Funktionsumfang ist allerdings im Vergleich mit den kostenpflichtigen etwas geringer. Wer allerdings nur einen Basis-Schutz für das Surfen benötigt, für den reicht häufig diese kostenlose Version schon aus. Um den Umfang des Schutzes zu erhöhen, besteht immer noch die Möglichkeit, innerhalb von Sekunden zur kostenpflichtigen Version zu wechseln und damit alle Vorzüge des VPN-Anbieters zu genießen. Im Test zeigt sich aber Verbesserungspotenzial bei der Geschwindigkeit und beim Kundensupport, da dieser ausschließlich in Englisch zur Verfügung steht. Zusammengefasst gibt es in der Gesamtbewertung ein positives Ergebnis.

Top VPN Anbieter
Top VPN Boni
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter