VPN iPhone: Mit VPN Verbindung sicher surfen

Zuletzt aktualisiert am 28.06.2020

Mit einem Virtuellen Privaten Netzwerk (VPN) erfüllt sich für viele Internet-User der Traum, weltweit zu Hause zu sein. Mit einer VPN Verbindung erhalten iPhone-Nutzer Zugang auf das heimische LAN oder ein Firmennetzwerk von unterwegs. Um sich mittels VPN iPhone mit dem Heimnetzwerk verbinden zu können, braucht es funktionierendes Internet. iPhone und iPad aus dem Hause Apple verfügen über alle notwendigen Funktionen.

VPN Verbindung auf iPhone & iPad

Wer mit seinem iPhone auf Webseiten und Online-Dienste zugreift, verursacht Datenverkehr. Die gesendeten Datenpakete werden über den Internet-Provider zum Empfänger geleitet. Das Problem hierbei ist, dass der Datenverkehr dabei unverschlüsselt ist. Hacker, Cyberkriminelle oder Geheimdienste nutzen den Umstand für Angriffe im Netz. Sicherheit und Privatsphäre gehen möglicherweise verloren.

Wem die Anonymität beim Surfen durch das Internet wichtig ist, sollte sich entsprechend schützen. Die Installation einer Anti Virus App auf das iPhone hilft nur bedingt. Einen besseren und sehr effektiven Schutz bietet die Nutzung eines VPN. Einmal eingerichtet, ist das iPhone via VPN Verbindung sicher unterwegs.

Wer im Ausland unterwegs ist, kann ein weitere Vorteile genießen. Erwähnt sei an dieser Stelle, dass beispielsweise deutsches Live-TV oder Netflix einer Ländersperre unterliegen, die mit einem guten VPN Tool umgangen werden kann.

Hinweis: In vielen Ländern unterliegen Sportwetten oder Online Casino Spiele strengen Verboten. Ein VPN Tool ermöglicht einen anonymen Zugang zu Anbietern aus dem Online Casino Vergleich, Online Lotterien Vergleich und Sportwetten Vergleich.

VPN iPhone

VPN Nutzung unkompliziert starten dank einfacher Anmeldung

Viele IT-Experte empfehlen die Nutzung von VPN rund um die Uhr. Für den Nutzer hört sich VPN etwas kompliziert an. Dabei reicht es aus, die Technologie dahinter grundlegend zu verstehen. Das Einrichten ist vielfach eine einfache Sache, die Laien nicht vor Probleme stellt.

Dazu muss beim VPN Anbieter der Wahl ein Account angelegt werden. Mitunter können auf dem iPhone kostenlose Optionen genutzt werden. Fast immer reicht für das Registrieren die Angabe einer E-Mail-Adresse aus.

iPhone mit guter VPN-Unterstützung

Ein modernes iPhone und iPad leistet eine wirklich gute VPN-Unterstützung. Ein Grund ist, dass die Verbindungs- bzw. VPN-Protokolle L2TP/IPSec und Cisco IPSec bereits integriert sind. Außerdem können Mobilgeräte mithilfe von VPN Apps von Drittanbietern mit OpenVPN-Netzwerken und sonstigen virtuellen privaten Netzwerken verbinden.

Bis zur Einführung von iOS 8 erfolgte das Trennen der iPhones vom VPN automatisch, sobald sie in den Ruhemodus fielen. Mittlerweile ist der Ruhemodus kein Trennungsrund mehr. iOS-Geräte bleiben mit dem VPN während eines ausgeschalteten Bildschirms verbunden. Das ist ein großer Vorteil, denn jetzt müssen Geräte nicht ständig neu mit dem VPN verbunden werden.

Für VPN iPhone eine VPN App verwenden

Eigentlich jeder der führenden VPN-Dienste bietet den Kunden eigenständige iPhone-Apps an. Das erspart ihnen unnötigen Ärger, denn die im Ratgeber dargestellten Anweisungen benötigen sie nicht. StrongVPN Erfahrungen besagen, dass sich die App des US-Anbieters hervorragend für erfahrene Benutzer eignet. Anfänger machen gute ExpressVPN Erfahrungen, Hotspot Shield VPN Erfahrungen und TunnelBear VPN Erfahrungen, da die VPN Anwendungen etwas einfacher sind.

  • Hotspot Shield verfügt über 3.200 VPN Server in 70 Ländern weltweit.
  • ExpressVPN bietet gleichfalls zahlreiche Serverstandorte, wartet zudem mit hohen Datengeschwindigkeiten auf.
  • Bei TunnelBear können iPhone-User kostenlos starten. Sie erhalten 500 MB Datenvolumen zum Testen.

Tipp: Für VPN Einsteiger sind Testgelegenheiten eine schöne Sache. Längere Testgelegenheiten bietet beispielsweise ExpressVPN im Rahmen einer Geld-zurück-Garantie von 30 Tagen.

Bei allen vorab genannten VPN Apps ist die VPN Einrichtung ein Kinderspiel. Eigentlich muss sich der User überhaupt nicht mit irgendwelchen VPN-Einstellungen von iOS herumschlagen. Was er machen muss, ist das Öffnen der App, das Anmelden und das Herstellen einer Verbindung zu einem Serverstandort bzw. dem Land der Wahl.

Beim VPN Anbieter registrieren

Vor dem eigentlichen Starten mit der VPN-Einrichtung muss ein VPN-Zugang besorgt werden. Den erhält der User eines Firmennetzwerkes von seinem Netzwerk-Administrator. Den VPN Zugang für das private VPN Heimnetzwerk kann sich jeder selbst unter mithilfe seines Internet-Routers oder Computers einrichten. Die Zugangsdaten umfassen in der Regel Server-IP, Benutzername, Kennwort und eine spezielle Textzeichenfolge (Shared-Secret). Alle Daten werden zum Starten der VPN Verbindung auf dem iPhone eingegeben.

Tipp: Welche VPN Dienste die passende iPhone-Lösung bereithalten, lässt sich schnell und einfach herausfinden. Dazu genügt ein Blick in den unabhängigen VPN Anbieter Vergleich. Neben den für verschiedene Geräte nutzbaren Anwendungen werden Ausführungen zu Leistungen, Preisen und Besonderheiten gemacht.

VPN Verbindung mit L2TP/IPSec-, IKEv2- und Cisco IPSec-Protokoll

Bietet ein gewünschtes VPN keine iOS-App an oder möchte sich ein User keine extra App auf sein Gerät holen, kann er mithilfe der in iOS integrierten Einstellungen ein iPhone VPN einrichten.

Zunächst werden die Einstellungen auf dem iPhone geöffnet und auf die Kategorie Allgemein und VPN getippt. Dann auf „VPN-Konfiguration hinzufügen“ tippen, um erstmalig VPN-Einstellungen zum Telefon hinzuzufügen. Bei Bedarf können über den Bildschirm mehrere VPN konfiguriert werden.

Auszuwählen ist abhängig vom gewünschten VPN-Typ die Option IPSec, IKEv2 oder L2TP. Zum Herstellen der VPN-Verbindung sind Verbindungsdetails einzutragen. Etwas anders gestaltet sich das Einrichten bei Verwendung von OpenVPN-Server.

Hinweis: Mit dem Update auf iOS 10 wurde die Unterstützung für PPTP entfernt. Das Protokoll PPTP gilt als unsicher im Vergleich zu den moderneren VPN-Protokollen.

VPN iPhone: Verbinden und trennen VPN

  • Nachdem das VPN eingerichtet ist, kann eine VPN Verbindung hergestellt werden.
  • Unter „Einstellungen“ wird ein VPN-Schieberegler oben auf dem Display sichtbar. Diesen gilt es umzuschalten.
  • Mit dem Regler lässt sich eine Verbindung zum VPN herstellen oder bei aktivem VPN trennen.
  • Eine auf dem Gerät aktive VPN Verbindung wird in der Statusleiste durch ein „VPN“-Symbol angezeigt.

Sind mehrere VPN iPhone eingerichtet, können diese beliebig für VPN Verbindungen genutzt werden. Das Wechseln von einem zum anderen VPNs geschieht mit Klicken über „Einstellungen“ – „Allgemein“ – „VPN“.

VPN Client

Verbindung zu OpenVPN-VPN herstellen

Apple hat für iOS keine unmittelbare OpenVPN-Unterstützung vorgesehen. Das ist nicht weiter schlimm, denn wie bei Android gibt es bei iOS eine Möglichkeit für App-Anbieter, VPN einzubauen und als VPN-Tool zu fungieren. Das heißt nichts anderes, als dass iPhone-Nutzer ihr Mobilgerät mit jeder Art von VPN verbinden dürfen. Die grundlegende Voraussetzung hierfür ist eine geeignete Drittanbieter-App im App Store.

Für OpenVPN steht die offizielle OpenVPN Connect-App zum Installieren bereit. Nach dem Starten der App lässt sich eine Verbindung zu einem OpenVPN-VPN herstellen. Zum Konfigurieren des VPN-Servers in der OpenVPN Connect-App ist ein Profil (.ovpn-Datei) zu importieren.

Hinweis: Die OpenVPN Connect-App und vergleichbare VPN-Apps sind nicht „nur eine einzelne Anwendung“. Sie sind in der Lage, VPN-Verbindungen auf Systemebene herzustellen. Das heißt, dass alle Apps auf dem iPhone über das VPN eine sichere Verbindung aufbauen. Dadurch entfällt ein zusätzliches Verbinden über die integrierte Einstellungen-App.

Fazit: iPhone VPN mit One-Klick Aktivierung via App

VPN gilt als eine anerkannte Methode, um anonym im Internet unterwegs zu sein. Eine VPN Verbindung eignet sich zum Verschleiern der Identität oder zum Geoblocking umgehen. Zu beachten ist, dass es unterschiedliche Arten von VPN iPhone gibt. Während die eine auf die interne VPN-Verbindung auf dem Gerät ausgerichtet ist, bietet die andere die Funktion „anonymes Surfen“. Dafür wird ein VPN-Anbieter benötigt. Für iOS bieten die führenden VPN Dienste eine VPN iPhone App zur schnellen Installation, zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten und mit einfacher Bedienung an. Weder die VPN Einrichtung noch die VPN Nutzung stellt VPN-Neulinge vor besonderen Herausforderungen.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter