VPN Addon: VPN Browsertools für Chrome

Es gibt unterschiedliche Gründe für die Verwendung von VPN Tools. Mit virtuellen privaten Netzwerken können Privatanwender Daten und Privatsphäre schützen oder auf regional gesperrte Inhalte zugreifen. Die steigende Nachfrage erklärt sich durchaus auch wegen der von Medienunternehmen immer häufiger angewendeten Ländersperren. Gerade beim Urlaub im Ausland erleben User, dass die besten Sendungen deutscher Fernsehsender gesperrt sind. Auf den Markt drängeln sich zahlreiche VPN Anbieter. Darunter sind viele, die eine VPN Lösung für den Webbrowser anbieten. Was kann ein VPN Addon und was ist bei der Auswahl des VPN Tools zu beachten?

99/100
Bewertung
NordVPN Erfahrungen Zum Anbieter
98/100
Bewertung
ExpressVPN Erfahrungen Zum Anbieter
97/100
Bewertung
Surfshark Erfahrungen Zum Anbieter
96/100
Bewertung
HideMyAss VPN Erfahrungen Zum Anbieter
96/100
Bewertung
ProtonVPN Erfahrungen Zum Anbieter

Was ist ein VPN?

Vielen Internetusern ist bekannt, dass sie im Internet Spuren hinterlassen. Nur wenige wissen, dass das Internet nichts vergisst. Im öffentlichen Web kann sich niemand vollkommen anonym bewegen. Es sei denn, es werden zusätzliche Sicherheitstools wie VPN eingesetzt. Zumindest versprechen das und mehr die Anbieter von VPN Diensten bzw. von VPN-Erweiterungen im Browser.

Vorteile von VPN im Überblick:

  • Sicherheit und Privatsphäre beim Surfen im öffentlichen Web
  • Anonymes surfen mithilfe fremder IP-Adresse
  • Geoblocking im Ausland umgehen
  • Drosselungen der Internetanbieter beim Streaming vermeiden
  • Schutz vor Angriffen aus dem Internet
  • Günstiger online Shoppen durch Verhinderung von Tracking

Interdaten wie die IP-Adresse (Internetprotokoll-Adresse) sind öffentlich einsehbar. Sie ist notwendig, um am Internet teilnehmen zu können. Mit der IP-Adresse, bereitgestellt vom Internetanbieter, kann der ungefähre Standort des Adressinhabers ermittelt werden. Dem Internetanbieter ist eine Vielzahl von Nutzerdaten von Name über Anschrift des Inhabers bis hin zum Kreditverhalten bekannt. Browsen in öffentlichen WLAN-Hotspots birgt große Risiken, den hier können Hacker die Benutzer-Daten ausspähen und protokollieren.

Schützen lässt sich die eigene Privatsphäre mit einem privaten VPN Heimnetzwerk oder mit einem VPN-Dienst, wie er von kommerziellen VPN Anbietern zur Verfügung gestellt wird. VPN-Dienste haben neben dem verschlüsselten Datenverkehr den Vorteil, dass die User-Identität mittels VPN-Tunnel verschleiert wird, sodass sie sich anonym im Internet bewegen.

Vom VPN Server wird eine öffentliche IP-Adresse bereitgestellt und die eigentliche IP-Adresse maskiert. Anonymität beruht hier auf Vertrauen, denn selbstverständlich kennt jeder deutsche VPN Anbieter die wahre IP-Adresse des Users. Die VPN-Server IP ist öffentlich und könnte nachverfolgt werden. Wurden auf dem Server Nutzer-Logs gespeichert, lassen sich diese mit technischen Aufwand bis zum Ursprung nachverfolgen.

In der Regel wähnen VPN Dienste ihre Kunden mit dem Versprechen in Sicherheit, keinerlei User- und Webdaten zu erfassen und zu speichern. Immerhin haben weder Internet-Provider noch Cyberkriminelle Einsicht auf Useraktivitäten. Der Serverstandort kann jederzeit geändert oder verlassen werden.

VPN Tipps und Ratgeber:

Anonymität beim Surfen bei führenden VPN Anbietern

Bei erfahrenen und leistungsstarken VPN Anbietern können IP-Adressen bei tausenden von Servern in über 100 Ländern (Deutschland, USA, Großbritannien, Hongkong oder Indien) bezogen werden. Das ist für jene User von Vorteil, die VPN in erster Linie zum Umgehen regionaler Webseitensperren einsetzen. Geoblocking beim Aufenthalt im Ausland oder beim Aufrufen bestimmter internationaler Webangebote im Inland (beispielswiese bei Reisen nach Übersee) umgehen, funktioniert nur dann zuverlässig, wenn nicht alle über die ein- und dieselbe IP-Adresse auf das Webangebot zugreifen.

Das gilt ebenso für den Zugriff auf Lotterie-, Casino- oder Sportwetten-Angebote. Nützlicher Hinweise und Tipps zu Anbietern liefern Online Lotterien Vergleich & Erfahrungen, Sportwetten Vergleich & Erfahrungen oder Online Casino Vergleich & Erfahrungen.

Neben kostenpflichtigen VPN Anbietern werben zahlreiche kostenlose VPN Dienste. Kostenlos klingt gut, wenn der Umfang der Leistungen adäquat wäre. Wenige Server an einigen Serverstandorten können nur in begrenztem Maße IP-Adressen für eine Vielzahl von Nutzern bereitstellen. Oft mieten die Anbieter ein paar Server, die bei stärkerer Beanspruchung schnell an ihre Leistungsgrenzen gelangen.

VPN TestberichtWas ein VPN nicht kann

Ein VPN macht den User nicht gänzlich unsichtbar. Ein VPN sorgt für die Verschlüsselung von Daten und macht die wahre Herkunft unkenntlich. Das Nutzen eines VPN-Dienstes bedeutet nicht 100-prozentige Anonymität.

Warum ist das so? Der VPN-Anbieter kennt die wahre IP-Adresse und sieht die übertragenen Daten. Dank ausgeklügelter VPN Erkennungstechnik kennen viele Webseiten die VPN Server vieler VPN-Dienste. Die ankommenden IP-Adressen lassen dann Einschätzungen zu, stammt die Anfrage von einem VPN-Server oder nicht.

Ein VPN ermöglicht zunächst einen besseren Schutz der Privatsphäre. Allerdings müssen weitere Faktoren einbezogen werden. Dazu gehört, dass nur Webseiten aufgerufen werden, die den Datenverkehr mittels HTTPS verschlüsseln. Dann kann auch ein VPN-Anbieter die Anfrage inhaltlich nicht auslesen. Eine Alternative zum VPN kann der Tor-Browser sein, der für ein weitgehend anonymes Surfen sorgt. Bereits der private Modus im Browser vermindert das Daten-Tracking durch Webseiten und Werbenetzwerke.

Bei VPN Verwendung ändert sich das Herkunftsland des Datenverkehrs. Öffentlich ist die jeweilige Server-IP. Eine Internetzensur kann nicht jedes VPN zuverlässig umgehen. Einige VPN Erkennungssysteme blockieren sämtlichen VPN-Traffic. Vor allem Streaming-Anbieter wie Netflix blockieren zuverlässig viele VPN-Dienste, darunter alle gratis VPN.

Lesen Sie mehr:

VPN Chrome Addon im Browser einrichten

Die VPN Verbindungen lassen sich mithilfe geeigneter Anwendungen auf PC, Smartphone und Tablet herstellen. Auf einem PC kann eine Client-Software installiert werden oder alternativ ein Browsertool verwendet werden. Entsprechende VPN Addon sind für gängige Browser verfügbar.

Welche Lösung für den Benutzer optimal ist, bestimmt maßgeblich der Einsatzzweck. Um im Auslandsurlaub auf eine hierzulande gesperrte TV-Webseite (ARD, ZDF, etc.) zugreifen zu können, reicht mitunter eine kostenlose VPN-Erweiterung im Browser aus. Um Netflix DE oder TVNow zu entsperren braucht es einen der erfahrenen Top VPN-Dienste. Dank Geld-zurück-Garantie oder einer begrenzten Test lässt sich ausprobieren, wie zuverlässig Geoblocking umgangen wird.

Eine entsprechende Erweiterung ist zunächst im Web Store auszuwählen und auf „Erweiterung hinzufügen“ zu klicken. Die Browsererweiterung wird wie andere Browser-Tools rechts neben der Browserzeile aufgeführt. Unter Umständen muss eine Registrierung vorgenommen werden. Wer bereits bei einem VPN Anbieter wie Zenmate, Hola VPN und Hide.me Kunde ist, gibt hier seine Zugangsdaten ein. Bei zahlreichen gratis VPN reicht das Wählen eines Serverstandortes und ein Klick auf „Verbinden/Aktivieren“ zum Herstellen einer VPN Verbindung direkt im Browser aus.

Tipp: Neben den entgeltpflichtigen VPN Lösungen der Top VPN Anbieter wie Hotspot Shield Free VPN, ExperessVPN oder Windscribe VPN gibt es einige gute VPN Firefox und VPN Chrome kostenlos als One-Klick-Addon (u.a. CyberGhost Addon). Ein Nachteil dabei ist sicherlich, dass nicht jeder gewünschte Serverstandort angeboten wird. Fehlt ein deutscher Serverstandort ist das Ansehen deutscher TV-Sendungen aus dem Ausland nicht möglich.

VPN Addon Chrome

Das könnte Sie interessieren:

Fazit: Mit VPN Addon regional geblockte Webseiten entsperren

Für Smartphone-Surfer bieten beste VPN Apps einen sowohl sicheren als auch einfach zu aktivierenden Schutz gegen Datenausspähung und sonstige Angriffe durch Cyberkriminelle und Behörden. Ähnlich funktionieren VPN Browsertools. Die Installation ist mit wenigen Eintragungen und Klicks erledigt. Ein anständiges VPN Addon gewährleistet zuverlässig die Verschleierung der eigenen Internet-IP. Derartige Browsererweiterungen gibt es für Chrome oder Firefox mit begrenzter Datennutzung oder als VPN unlimited.

Bei zahlreichen VPN Anbietern sind neben VPN Client Software und VPN App auch VPN Tools für den Chrome- und Firefox-Browser verfügbar. User, die auf ein gratis VPN zugreifen, sollten keinen Premiumschutz erwarten und müssen mit Einschränkungen leben können.

Im Gegensatz zu kostenpflichtigen VPN der Top Anbieter ist die Nutzung auf wenige Serverstandorte begrenzt. Die Geschwindigkeit der Datenübertragung lässt in Zeiten starker Serverzugriffe erheblich nach. Zu beachten ist außerdem, dass das Entsperren von Webseiten allgemein funktioniert. Mit den neuen VPN Erkennungs- und Sperrtechniken der Streaming-Unternehmen wie Netflix oder TVNow) kommen gratis VPN nicht klar. Selbst einige entgeltpflichtige VPN gelangen hier an ihre Grenzen.

99/100
Bewertung
NordVPN Erfahrungen Zum Anbieter
98/100
Bewertung
ExpressVPN Erfahrungen Zum Anbieter
97/100
Bewertung
Surfshark Erfahrungen Zum Anbieter
96/100
Bewertung
HideMyAss VPN Erfahrungen Zum Anbieter
96/100
Bewertung
ProtonVPN Erfahrungen Zum Anbieter
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter