Ökostrom Vergleich – So finden Sie den besten Ökostromanbieter

Noch vor einigen Jahren war Ökostrom eine Marktnische und nur wenigen umweltbewussten Verbrauchern bekannt, wodurch die Preise oft über denen anderer Anbieter lagen. Dies hat sich bis heute stark geändert und Ökostrom erlebt einen großen Aufschwung wodurch auch die Preise immer erschwinglicher werden und teilweise unter denen herkömmlicher Stromtarife liegen.

Ein Ökostrom Vergleich ist daher immer lohnender geworden, denn die angebotenen Tarife werden immer mehr und damit wird es immer schwerer einen Überblick zu erhalten. Wie Sie ganz leicht einen Ökostrom Vergleich nutzen können und so den besten Ökostromtarif finden, das zeigen wir Ihnen im Folgendem.

Die Vor- und Nachteile von Ökostrom im kurzen Überblick

Spätestens seit dem Einsetzen der Klimadebatten gewann Ökostrom an Popularität und die Nachfrage stieg deutlich an. Dadurch wird bis heute in den Ausbau der erneuerbaren Energien investiert und neue Solaranlagen, Windparks und Wasserkraftwerke entstehen. So entstehen nicht nur Arbeitsplätze, sondern auch die CO2-Emission durch Stromerzeugung wird drastisch gesenkt.

Je weiter die Nachfrage nach Ökostrom steigt, umso mehr werden herkömmliche Stromerzeugungen wie zum Beispiel Strom aus Atomkraftwerken ersetzt und das ist ein Ziel der Klimaaktivisten. Ganz klare Vorteile des Ökostroms sind dabei:

  • Ökostrom schont die Umwelt
  • Ökostrom entsteht aus unerschöpflichen Ressourcen wie Wind, Sonne, Erdwärme
  • Ökostrom sorgt für Arbeitsplätze
  • Ökostromtarife sind zum Teil günstiger als andere Stromtarife

Ein Nachteil des Ökostroms kann darin gesehen werden, dass Biomassen nicht unerschöpflich zur Verfügung stehen und die Stromerzeugung durch Biomassen daher weniger nachhaltig ist. Haben Sie die zahlreichen Vorteile eines Ökostromtarifs überzeugt, dann nutzen Sie doch einen Stromvergleich, um den für Sie passenden Ökostromtarif zu finden und noch heute einen Anbieterwechsel durchzuführen.

Ökostrom

Durch Ökostrom Vergleich zu Ökostrom wechseln – Das verändert sich

Waren Sie bisher kein Kunde eines Ökostromtarifs und haben durch einen Ökostrom Vergleich einen Wechsel vorgenommen, dann macht sich dies unmittelbar für die Umwelt bemerkbar. Durch das Beziehen von Ökostrom wird das Kohlendioxid, was durch Sie und Ihren Konsum produziert wird, stark gesenkt. Das bedeutet Ihr persönlicher Kohlendioxidausstoß sinkt auf 80 Prozent. Bedenkt man, dass dies durch einen bloßen Anbieterwechsel möglich ist, dann wird schnell klar, dass ein Ökostromtarif weit mehr kann als Ihren Geldbeutel zu schonen.

Doch das ist nicht die einzige Veränderung, die Ihre Entscheidung für einen Ökostromtarif mit sich bringt. Sobald Sie einen Vertrag abschließen erhält der Ausbau der erneuerbaren Energien mehr finanzielle Mittel.

Nutzen Sie also unbedingt bei Ihrer nächsten Suche nach einem neuen Stromanbieter einen Ökostrom Vergleich und ziehen Sie in Betracht auf Billigstromanbieter zu verzichten. Es lohnt sich, nicht nur für die Umwelt, sondern auch für Sie. Durch die hohe Nachfrage nach Ökostrom werden die Tarife immer günstiger und so kann auch durch einen Ökostromanbieter gespart werden.

Gemeinsam für die Umwelt stark machen – Das bieten einige Ökostromanbieter

Günstige Stromtarife sind nicht die einzigen Vorteile, die Ökostromanbieter ihren Kunden anbieten. Einige Stromanbieter wie zum Beispiel Eprimo ermöglichen es sogar sich gemeinsam für das Klima stark zu machen. So entstehen nicht nur gute Eprimo Strom & Gas Erfahrungen, sondern es lassen sich auch Gleichgesinnte finden, die für dasselbe Ziel kämpfen.

Zudem steht hier auch die regionale Produktion im Vordergrund, die für eine Entlastung des deutschen Stromnetzes sorgen soll. Ein positiver Effekt dieser regionalen Produktion ist auch die Transparenz. Es lässt sich viel einfacher nachvollziehen, woher der erzeugte Strom kommt, welche Wege er zurücklegt und welcher Produzent dahinter steht. Besonders bei dem Ökostrom, der aus Solaranlagen hergestellt wurde, lässt sich so der Anlagenbesitzer ganz leicht ausfindig machen.

Ein Ökostrom Vergleich verhilft so neben einem guten neuen Stromanbieter, auch zu einer Chance aktiv gegen den Klimawandel vorzugehen und einen Beitrag zur Energiewende zu leisten. Aktiv etwas gegen den Klimawandel tun bekommt so eine ganz neue Bedeutung und wird jedem Verbraucher ermöglicht.

So finden Sie Ihren neuen Ökostromanbieter

Ökostrom hat Sie überzeugt und Sie möchten so schnell wie möglich zu einem Ökostromanbieter wechseln? Wir helfen Ihnen dabei dies umzusetzen und das richtige Vorgehen zu finden. Wenig ratsam ist es die unzähligen Stromanbieter nach Ökostromtarifen zu durchsuchen. Das kostet viel Zeit und es ist niemals möglich wirklich alle Ökostromtarife ausfindig zu machen, um diese miteinander zu vergleichen.

Besser ist es direkt einen Ökostrom Vergleich über ein Vergleichsportal durchzuführen. Die Vergleichsportale sind ganz einfach im Internet zu finden und bieten das Durchsuchen einer Datenbank in der bis zu 13.000 unterschiedliche Tarife gelistet sind. Um eine Suche starten zu können werden in den meisten Fällen folgende Daten abgefragt:

  • Anzahl der Personen im Haushalt
  • Die Postleitzahl oder der Wohnort
  • Der letztjährige Stromverbrauch in kWh

Manche Suchen fragen auch noch die gewünschte Länge des Vertragszeitraumes ab, hier ist meist zwischen 12 oder 24 Monaten zu wählen. Nachdem die erste Suche durchgeführt wurde, können weitere Filter wie Ökostrom hinzugewählt werden.

Ökostromanbieter über einen Vergleich gefunden? So geht es weiter!

Haben Sie Ihren passenden Ökostromanbieter über einen Ökostrom Vergleich gefunden, dann lohnt sich ein direkter Anbieterwechsel über das Vergleichsportal. Dieses bietet es an in nur wenigen Minuten einen Versorgerwechsel durchzuführen. Bei dem neuen Vertragsabschluss wird dabei oft die Kündigung des alten Vertrages durch den neuen Ökostromanbieter angeboten.

Dieser Service ist in der Regel kostenlos und erspart Ihnen eine umständliche Kündigung und das Beachten der Kündigungsfrist. Der neue Anbieter wird sich automatisch der bestehenden Kündigungsfrist anpassen und dafür sorgen, dass Sie keinen Monat doppelt bezahlen müssen. Aber natürlich ist es auch möglich die Kündigung selbst in Angriff zu nehmen. Informieren Sie sich dabei jedoch genau über die Kündigungsfrist und das Vorgehen.

Durch den vorgenommenen Wechsel werden Sie unter Umständen in Zukunft viel Geld sparen und das können Sie bei einem Broker investieren und so Ihr Geld für Sie arbeiten lassen. Einen guten Broker können Sie dabei über ein Forex Broker Vergleich finden.

Ökostrom Siegel ganz einfach bei einem Ökostrom Vergleich finden

Seriöse Ökostromanbieter wie Grünwelt Strom & Gas sind bei einem Ökostrom Vergleich ganz einfach durch die Ökostromsiegel und -label zu erkennen. Diese Kennzeichnungen werden pro Stromtarif vergeben und auch nur, wenn der jeweilige Stromtarif alle Bedingungen erfüllt, die das Label oder das Siegel vorsehen. Ist ein Ökostromtarif mit folgenden Siegeln und Labeln versehen, dann kann der Verbraucher davon ausgehen, dass es sich um einen seriösen Ökostromtarif handelt:

  • Label „Grüner Strom“
  • Label „ok power“
  • TÜV Süd erneuerbare Energien nach Standard EE01 und EE02
  • „Geprüfter Ökostrom“ TÜV Nord
  • Label „EKOenergie“

Doch nicht alle Label und Siegel haben die gleichen Anforderungen an die Tarife und legen auch unterschiedliche Schwerpunkte. Aus diesem Grund ist es wichtig sich genau zu informieren welches Label und welches Siegel was für Kriterien abdeckt und welche Richtlinien dafür vorhanden sind.

Damit Sie bei einem Ökostrom Vergleich einfacher vorgehen können haben wir im Folgendem ein paar Kriterien der Siegel und Labels zusammengefasst.

Die Siegel und Label bei einem Ökostrom Vergleich leichter verstehen

Das „Grüner Strom“ Label ist dafür bekannt, dass es schon lange bestehen und ist daher besonders beliebt. Es steht für 100 Prozent Ökostrom, der aus erneuerbaren Energien entstanden ist. Das „ok power“ Label hat seinen Schwerpunkt vorwiegend bei der Förderung. Ein Unternehmen, welches das „ok power“ Label besitzt muss ausreichend Beiträge zur Energiewende leisten.

Die beiden Standards EE01 und EE02 des TÜV Süd schaffen eine 100 prozentige Abdeckung für Ökostrom. Das bedeutet, dass ein Tarif mit diesen Labeln nicht nur Ökostrom beinhaltet, sondern dass das Unternehmen auch Förderungen für den Klimaschutz tätigen muss.

Der „Geprüfte Ökostrom“ TÜV Nord gewährleistet ebenfalls eine 100 prozentige Abdeckung für Ökostrom. Zudem achtet der TÜV Nord darauf, dass die Ökostrommenge nicht künstlich erhöht wird. Ein weiteres Label, das „EKOenergie“ Label hat seinen Schwerpunkt in der Naturverträglichkeit. Das bedeutet, dass die Kraftwerke nachhaltig sein müssen und der Natur nur so wenig Schaden wie möglich zufügen dürfen.

Veganer Strom als Sonderform des Ökostroms

Es ist bekannt, dass Veganer ein Leben anstreben bei dem durch ihre Entscheidungen und ihr Verhalten kein anderes Lebewesen zu Schaden kommt. Wer dies ernsthaft betreibt, für den hört eine vegane Lebensweise nicht bei den Nahrungsmitteln auf, sondern diese erstreckt sich auch über weitere Bereiche des Lebens wie zum Beispiel:

  • Der Mode
  • Den Pflegeprodukten
  • Der Unterhaltung

Dies sind Lebensbereiche, bei denen längst bekannt ist, dass Tiere dort leiden, ausgebeutet und getötet werden. Doch der vegane Strom ist noch nicht bei allen Verbrauchern präsent. Vielen ist nicht bekannt, dass Strom nicht vegan sein kann, denn das Produkt an sich enthält keinerlei tierische Komponente.

Veganer Strom

Doch die Erzeugung von Strom kann Tieren nachhaltig schaden und sie sogar töten. Man nehme als Beispiel nur die zahlreichen Wasserkraftwerke, durch die unendlich viele Fische den Tod finden. Oder die große Anzahl an Windkraftwerken, die dafür verantwortlich sind, dass Vögel aufgrund der Rotorblätter ums Leben kommen. Doch welcher Strom ist vegan? Wir klären auf.

Ökostrom Vergleich nutzen und veganen Strom ganz einfach finden

Ökostrom bedeutet nicht gleich, dass kein Lebewesen zu Schaden kommt, daher ist Ökostrom nicht gleich veganer Strom, wie wir durch die Wind- und Wasserkraftwerke als Beispiel erfahren habe. Doch welcher Strom kann als vegan angesehen werden?

Strom, der durch Solaranlagen produziert wird, zählt als veganer Strom. Durch die Solarmodule verendet kein Tier und es wird sogar so wenig wie möglich in deren Lebensraum eingegriffen. Wer sein Haus mit einer eigenen Solaranlage mit Strom versorgt, der bezieht demnach veganen Strom, in der Regel ohne sich dem bewusst zu sein.

Sind Sie auf der Suche nach einem veganen Stromanbieter, dann können Sie bei einem Ökostrom Vergleich ganz einfach nach Tarifen selektieren, die ausschließlich Strom aus Solaranlagen anbieten. Wer auf veganen Strom verzichtet, aber trotzdem bewusst lebt, der kann Lichtblick Strom & Gas Erfahrungen nutzen, um einen Stromanbieter zu finden, der nicht einfach nur Ökostrom anbietet, sondern auch andere ethische Ansprüche verfolgt und diese umsetzt.

Welche Prämien bieten Ökostromanbieter ihren Kunden an?

Wie die meisten Stromanbieter, so bieten auch Ökostromanbieter Prämien für ihre Neukunden an, damit ein Wechsel so attraktiv und lohnend wie möglich gestaltet wird. Die Auswahl der Prämien unterscheidet sich dabei nicht wesentlich von denen anderer Stromanbieter, wie ein Ökostrom Vergleich schnell erkennen lässt.

Einige Ökostromanbieter legen jedoch ein vermehrtes Augenmerk auf die Freundschaftswerbung. Das ist eine besondere Form der Prämiengenerierung, bei der zwei Parteien involviert sind.

Ein bestehender Kunde kann einen weiteren Kunden werben. Nimmt dieser die Werbung an und unterzeichnet einen Vertrag, dann erhalten in der Regel beide Parteien eine Prämie. Wie diese Prämie aussieht, das hängt von dem Ökostromanbieter ab. Meist handelt es sich dadurch jedoch um eine Geldprämie oder Vergünstigungen.

Bei den Gasanbietern von Ökogas verhält es sich ähnlich. Wenn Sie noch auf der Suche nach einem Ökogasanbieter sind, dann nutzen Sie doch einen Gasvergleich für Ihre Suche. Hier können Sie sich dann auch über die zur Verfügung stehenden Prämien informieren.

Fernseher als Prämie

Ökostrom und die unterschiedlichen Energieträger zusammengefasst

Dass Ökostrom nicht nur aus einer Energiequelle entstehen kann, ist bekannt, doch wie genau ist die Verteilung der verschiedenen Energieträgern bei dem Ökostrom? Dies genau zu beantworten ist schwer und durch den ständigen Ausbau der erneuerbaren Energiequellen nur ungefähr zu beantworten. Die grobe Aufteilung sieht dabei wie folgt aus:

  • Biomasse (z. B. Holz) ca. 21 Prozent
  • Photovoltaik und Geothermik ca. 18 Prozent
  • Wasserkraft ca. 9 Prozent
  • Windkraft ca. 49 Prozent
  • Hausmüll ca. 3 Prozent

Dabei wird deutlich, dass die Windkraft im Moment den größten Anteil ausmacht und die Energiequelle durch den Hausmüll den geringsten Anteil beiträgt.

Ökostrom Vergleich als Chance, um passenden Ökostromanbieter zu finden

Ökostromtarife gehören heute längst zum Standardangebot eines Stromanbieters und sind zahlreich zu finden. Umso schwieriger wird es unter den vielen Ökostromanbietern den passenden für die eigenen Bedürfnisse ausfindig zu machen. Ein Ökostrom Vergleich kann diese Suche erleichtern und hilft durch Filterfunktionen gezielt dabei den passenden Ökostromtarif zu finden.

Der Anbieterwechsel kann sogar direkt über den Ökostrom Vergleich durchgeführt werden, was dem Verbraucher einen Wechsel erleichtert. Neben den gängigen Ökostromtarifen gibt es auch vegane Stromangebote; diese sind noch ein Nischenprodukt doch im Kommen. Sind auch Sie an Ökostrom interessiert, dann nutzen Sie doch kostenlos und unverbindlich einen Ökostrom Vergleich.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter