Stromanbieter kündigen leicht gemacht – so funktioniert’s!

Zuletzt aktualisiert am 30.06.2020

Wer seinen Stromanbieter kündigen möchte, bei dem kommt schnell die Frage auf, wie dies am schnellsten und einfachsten zu bewerkstelligen ist. Im Internet existieren zahlreiche Ratgeber und Tipps für eine schnelle Umsetzung, doch viele davon sind veraltet, oder informieren nicht ausreichend. Wir haben für Sie daher die wichtigsten Tipps zusammengefasst und bieten eine aktuelle Übersicht über alle Optionen und zeigen verschiedene Wege auf, wie Sie ganz unkompliziert Ihren Stromvertrag kündigen können. Zudem stellen wir zeitgemäße Stromproduktionen vor.

Stromvertrag kündigen kann sich lohnen: Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Für viele Verbraucher stellt sich die Frage, ob ein Stromanbieterwechsel den damit verbundenen Aufwand rechtfertigt und ab wann es wirklich sinnvoll ist einen Wechsel vorzunehmen. Pauschal lässt sich dies nicht beantworten, doch es gibt einige Anhaltspunkte, die für jeden Verbraucher gelten und eine gute Richtlinie bieten. Bei Faktoren wie

  • Umzug und damit Änderungen des Verbrauchs
  • Preiserhöhung innerhalb der Vertragslaufzeit
  • Andere Bedürfnisse wie z.B. Ökostromanbieter oder veganer Strom
  • Der Wunsch möglichst viel Geld einzusparen
  • Allgemeine Unzufriedenheit mit dem bestehenden Anbieter

ist ein Stromanbieterwechsel unbedingt zu empfehlen. Den Stromanbieter kündigen ist dabei besonders zu empfehlen, wenn innerhalb der Vertragslaufzeit Änderungen vorgenommen werden, die ein Sonderkündigungsrecht ermöglichen. Dies sollten Sie unbedingt nutzen, um Nachteile wie eine Preiserhöhung zu umgehen. Doch viele Verbraucher nehmen auch regelmäßig einen Anbieterwechsel vor, um stets das günstigste Angebot für sich zu nutzen. Ein neuer und passender Stromanbieter lässt sich dabei ganz einfach über einen Stromvergleich finden.

Stromanbieter kündigen

Stromanbieter kündigen – so gehen Sie am besten vor

Einen Stromvertrag kündigen ist nicht schwer, erfordert jedoch ein paar Punkte, die zu beachten sind. Doch werden diese berücksichtigt, dann steht einer unkomplizierten Kündigung nichts mehr im Wege. Wichtig ist es sich vorab darüber im Klaren zu werden, ob es sich um eine geregelte Kündigung handelt oder um eine Kündigung durch ein Sonderkündigungsrecht. Auf letzteres werden wir gesondert eingehen.

Steht dies fest, dann ist unbedingt die Kündigungsfrist zu beachten. Diese kann in der Regel dem Vertrag entnommen werden. In den meisten Fällen beträgt die Kündigungsfrist drei Monate, kann jedoch variieren und bis zu zwei Jahre beinhalten. Bei einem Grundversorger beträgt die Kündigungsfrist dagegen nur zwei Wochen.

Den Stromanbieter kündigen kann eine lange Kündigungsfrist erheblich erschweren. Weshalb zu empfehlen ist nur Verträge abzuschließen, die dort Flexibilität bieten. Viele Billigstromanbieter locken jedoch mit besonders günstigen Konditionen, sollte ein Vertrag mit langer Mindestlaufzeit abgeschlossen werden. Hier gilt es unbedingt abzuwägen, ob sich das lohnt und wirklich profitiert werden kann.

Problemlos Stromvertrag kündigen und zum neuen Anbieter wechseln

Haben Sie die Kündigungsfrist ermittelt, dann sollten Sie die Kündigung rechtzeitig vorher erstellen und absenden. Möchten Sie den Stromanbieter kündigen, dann ist in der Regel eine Form einzuhalten, die einem gängigen Kündigungsschreiben entspricht. Aus diesem sollten unbedingt die folgenden Daten hervorgehen:

  • Name, Anschrift
  • Kontaktdaten wie Telefonnummer und E-Mail
  • Die Kundennummer
  • Grund der Kündigung (nicht zwingen erforderlich)
  • Die Zählernummer
  • Gewünschtes Kündigungsdatum

Nur mit diesen Daten lässt sich die Kündigung einfach zuordnen und bietet damit die Sicherheit, dass alles rechtzeitig durchgeführt wird. Auf welchem Weg die Kündigung den Stromanbieter erreichen soll, ist vorab individuell zu klären. Auf der sicheren Seite sind Sie jedoch, wenn Sie den Postweg wählen und da die Option des Einschreibens nutzen. Viele Stromanbieter ermöglichen jedoch auch die Kündigung über eine E-Mail.

Möchten Sie auch Ihren Gasanbieter wechseln, jedoch vorab Informationen über aktuelle Angebote einholen, dann lohnt sich ein Blick auf einen kostenlosen Gasvergleich.

Sonderkündigungsrecht nutzen, um Stromanbieter zu kündigen

Haben Sie gute Yello Strom & Gas Erfahrungen gemacht und möchten zu diesem Anbieter wechseln, dann können Sie unter Umständen einen schnelleren Wechsel durch das Sonderkündigungsrecht durchführen. Doch das Sonderkündigungsrecht ist an Bedingungen geknüpft und nicht in jedem Fall anwendbar. Sicher zu nutzen ist dies, wenn einer der folgenden Punkte zutrifft:

  • Preiserhöhung durch den Anbieter
  • Preiserhöhung durch Änderungen bei Umlagen oder Steuern
  • Umzug (Sonderfall)

Bei einem Vertragsabschluss stehen alle Bedingungen fest und beide Seiten sind verpflichtet diese einzuhalten. Sollte der Stromanbieter nicht mehr in der Lage sein den vereinbarten Preis zu gewährleisten, dann kann ein Sonderkündigungsrecht in Anspruch genommen werden.

Haben Sie das Recht auf Sonderkündigung, dann ist die Kündigung wie gehabt durchzuführen, es muss aber darauf geachtet werden, dass nach Erhalt der Information, einer Änderung, die Frist von in der Regel sechs Wochen eingehalten wird. Widersprechen Sie in diesem Zeitraum nicht durch eine Kündigung, dann gelten die neuen Konditionen als akzeptiert und es besteht keine Möglichkeit einer Sonderkündigung mehr.

Sonderfall Umzug: Wann ist das Sonderkündigungsrecht zu nutzen?

Ein Umzug rechtfertigt nicht in jedem Fall ein Sonderkündigungsrecht. Es kann sein, dass den Stromanbieter kündigen in diesem Fall nur auf konventionellem Wege möglich ist. Dies liegt daran, dass es in diesem Fall im Ermessen des Stromanbieters liegt, ob er Ihnen das Sonderkündigungsrecht gewährt oder nicht.

Viele Stromanbieter zeigen sich hier kulant und in der Regel kommt es so zu keinem Problem. Doch dies muss nicht immer der Fall sein. Um hier Überraschungen vorzubeugen, lohnt sich vor Vertragsabschluss ein Blick auf die Geschäftsbedingungen. Sollte das Sonderkündigungsrecht im Falle eines Umzuges ausgeschlossen werden, dann besteht mit Glück trotzdem die Möglichkeit.

Der Kundenfreundlichkeit zuliebe gewähren einige Stromanbieter trotz fehlender Notwendigkeit diese Option. Das basiert jedoch nur auf Kulanz und darf nicht vorausgesetzt werden. In manchen Fällen wird hier auch von Kunde zu Kunde entschieden, je nach Beweggrund und Hintergrund. Es lohnt sich also ein persönliches Gespräch mit dem Kundenservice zu suchen.

Stromanbieter kündigen durch Hilfsmittel noch unkomplizierter möglich

Wer den Stromvertrag kündigen möchte, aber den Aufwand scheut, dem stehen zahlreiche Hilfsmittel im Internet zur Verfügung. Portale und Stromanbietervergleiche bieten nicht selten Hilfsmittel an, die den Stromanbieter kündigen praktisch zum Selbstläufer machen. Dazu zählen:

  • Vorgefertigte Musterkündigungen
  • Kündigungsassistenten
  • Online Formulare

Die vorgefertigten Musterkündigungen sind dabei kostenlos herunterzuladen und müssen nur noch ausgefüllt und versendet werden. Genau wie bei der Nutzung des Kündigungsassistenten und der online Formulare ist es auch hier unmöglich wichtige Daten zu vergessen, was die Kündigung noch einfacher macht. Wird der neue Stromanbieter über ein Vergleichsportal ausgesucht, dann bietet dieses sogar die Möglichkeit mit wenigen Klicks die Kündigung durchführen zu lassen.

Sie möchten von anderen Geräten aus in einem Netzwerk den Stromanbieter kündigen und dies möglichst anonym? Dann informieren Sie sich doch bei einen VPN Anbieter Vergleich über die besten Möglichkeiten und surfen Sie sicher und anonym während Sie auf der Suche nach einem neuen Stromanbieter sind.

Stromanbieter kündigen und dabei Geschenke erhalten

Durch die starke Konkurrenz unter den Stromanbietern bieten diese ihren Neukunden oft großzügige Geschenke an, um möglichst viele neue Kunden zu gewinnen. Dies ist so sehr zur Gewohnheit geworden, dass sich unter diesen Geschenken wertvolle Dinge wie

  • Elektrogeräte
  • Geldprämien
  • Vergünstigungen
  • Gutscheine
  • Weitere Sachprämien

befinden. Den Stromanbieter kündigen kann sich also nicht nur durch Geldeinsparungen lohnen. Wer den Stromvertrag kündigen möchte und als Neukunde einen neuen Vertrag abschließt, der kann sich durch einen Wechsel selbst beschenken.

Doch nicht alle Prämien sind einfach zu erhalten, sondern unter Umständen an Bedingungen geknüpft, wie einer Mindestvertragslaufzeit. Hier muss daher sehr vorsichtig agiert werden und es darf keine übereilte Entscheidung getroffen werden. Lassen Sie sich nicht von Prämien blenden, sondern überlegen Sie genau, ob sich der Vertragsabschluss trotz möglicher Nachteile noch rentiert.

Ökostromanbieter ermöglichen Nachhaltigkeit und schonen die Umwelt

Wer seinen Stromanbieter kündigen möchte, der verfolgt oft den Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit und einem größeren Umweltbewusstsein. Für Verbraucher mit solchen Wünschen gibt es inzwischen einen großen Markt und dem entsprechend viele Angebote. Am populärsten ist dabei der Ökostrom. Bei diesem handelt es sich um Strom, der so produziert wird, dass die Umwelt möglichst wenig Belastungen erfährt. Produziert wird dabei unter anderem durch:

  • Windkraftwerke
  • Solaranlagen
  • Wasserkraftwerke

Damit der Verbraucher Ökostrom leicht erkennen kann existieren zahlreiche Siegel und Prüfungsverfahren, die die Ökostromanbieter dazu verpflichten alle nötigen Kriterien einzuhalten. Die Siegel bieten so eine gute Orientierung und bieten zusätzlich Garantie dafür, dass der bezogene Strom wirklich nachhaltig produziert wurde. Gute Lichtblick Strom & Gas Erfahrungen führen dabei dazu, dass immer mehr Verbraucher zu einem Ökostromanbieter wechseln möchten.

Viele Vergleichsportale sind auf diese Bedürfnisse ausgelegt und bieten gleich bei der Suche die Option an, nach Ökostromanbietern zu filtern. Möchten Sie keinen Vergleich nutzen, dann reicht oft auch ein Blick auf die Webseite des Wunschanbieters, die meisten Stromanbieter haben einen Ökostromtarif im Sortiment.

Stromanbieter kündigen und mit einem Ökostromanbieter Gutes für die Umwelt tun

Den Stromanbieter kündigen ist ganz leicht und unkompliziert möglich und so auch der Wechsel zu einem neuen Versorger. Dabei spiel es keine Rolle, ob es sich bei einem Wechsel zu einem

  • Grundversorger
  • Ökostromanbieter
  • Veganem Strom
  • Alternativem Anbieter

handelt. Das Vorgehen ist immer das gleiche und kann für jeden Wechsel angewendet werden. Wichtig ist es jedoch zu wissen, dass der Strom selbst, der aus der Steckdose kommt, immer derselbe ist, egal durch welchen Anbieter der Strom bezogen wird. Doch es lohnt sich trotzdem einen Ökostromanbieter zu wählen, denn jeder Kunde erhöht durch einen Vertrag die Produktion bei dem jeweiligen Anbieter und reduziert damit den Anteil, des z.B. Atomstroms.

Wählen Sie also einen Ökostromanbieter aus, dann erhalten Sie zwar nicht unmittelbar Ökostrom aus Ihrer Steckdose, unterstützen jedoch aktiv die Produktion von Ökostrom und reduzieren damit unter anderen CO2-Emissionen. Ein Ökostromanbieter muss zudem nicht teurer sein und so kann auch Ihr Geldbeutel profitieren.

Auch Stromanbieter folgen dem veganen Trend

Für die meisten Menschen beschränkt sich eine vegane Lebensweise auf die Ernährung, doch wer wirklich vegan und ethisch leben möchte, der sollte auch weitere Aspekte bedenken. Denn eine vegane Lebensweise bedeutet nicht nur den Verzicht auf Lebensmittel tierischen Ursprungs. Neben Dingen wie

  • Der Kleidung
  • Tierversuche für Medikamente
  • Pflegeprodukte

kann Tieren auch durch weitere Faktoren wie der Stromerzeugung Schaden zugefügt werden und das in einem großen Maße. Wer wirklich vegan leben möchte, der sollte also auch hier darauf achten, dass Tiere nicht ausgenutzt werden oder durch den Menschen leiden müssen. Einige Stromanbieter haben dies erkannt und haben sich zur Aufgabe gemacht veganen Strom anzubieten.

Noch handelt es sich bei veganen Strom um eine echte Marktlücke, doch über einen Stromanbietervergleich lässt sich auch dieser ganz leicht finden. Wer seinen Stromvertrag kündigen möchte und eine vegane Lebensweise anstrebt, der sollte bei einem Stromanbieterwechsel genau hinschauen und sich gegebenenfalls direkt beim Wunschanbieter informieren, ob veganer Strom zum Angebot gehört.

Veganer Strom

Stromanbieter kündigen und zu veganem Strom wechseln

Den Stromanbieter kündigen ist ganz einfach möglich, doch wer sich bei einem Wechsel verbessern möchte und spezielle Wünsche, wie den veganen Strom verfolgt, der steht unter Umständen vor einer Herausforderung diesen zu finden. Doch die Verivox Strom & Gas Erfahrungen erleichtern eine solche Suche und schaffen auch für besondere Wünsche eine leichte Umsetzung.

Doch woran können Sie veganen Strom überhaupt erkennen? Bei veganem Strom handelt es sich um einen Strom, der so produziert wird, dass kein Lebewesen durch die Produktion Schaden nimmt oder der Lebensraum bedroht wird. Nimmt man als Beispiel die Stromerzeugung durch Windkraftwerke, dann lässt sich feststellen, dass es sich zwar um Ökostrom handelt, aber nicht um veganen Strom. Durch die Rotorblätter verenden Tiere qualvoll und auch deren Lebensraum erfährt Einbußen.

Veganer Strom kann jedoch durch Solaranlagen erzeugt werden. Kein Tier erfährt einen Schaden durch die Solarmodule und der Lebensraum wird weitgehend aufrechterhalten. Finden Sie also einen Anbieter, der Strom ausschließlich von Solaranlagen anbietet, dann haben Sie einen veganen Stromanbieter gefunden.

Stromanbieter kündigen nicht nur leicht möglich, sondern auch vorteilhaft

Es gibt viele Gründe dafür den Stromanbieter kündigen zu wollen, doch egal wie diese aussehen, das Vorgehen ist immer das gleich und durch zahlreiche Hilfsmittel ganz einfach möglich. In einigen Fällen besteht sogar die Option das Sonderkündigungsrecht zu nutzen, hier muss sich jedoch besonders im Falle eines Umzuges genau erkundigt werden.

Den Stromvertrag kündigen kann dabei auch Vorteile wie Geschenke mit sich bringen, oder einen Wechsel zu einem Ökostromanbieter oder sogar veganem Strom ermöglichen. Wer einen Stromanbietervergleich nutzt, der kann seinen neuen Versorger ganz leicht finden und profitiert durch günstige Angebote, die individuell auf die Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter