Strom mit Prämie 2020: Gratis Geschenke erhalten & sparen

Seit Ende der 1990er Jahre die Bundesregierung den Strommarkt liberalisiert hat, gibt es immer mehr Stromanbieter. Können Haushalte nur über den Strompreis sparen? Die wachsende Konkurrenz macht auch den Energieversorgern Druck. Strom mit Prämie beziehen ist die Möglichkeit, um von niedrigen Energiepreisen doppelt zu profitieren.

Welche Stromanbieter mit Wechselprämien sind besonders interessant? Wir haben die Stromtarife gecheckt – und zeigen Ihnen, auf was es beim Anbieterwechsel ankommt. Leider werden Fehler im Stromvergleich schnell teuer, besonders für den Fall einer sehr langen Mindestvertragslaufzeit.

Stromanbieter wechseln: Was macht Strom teuer?

Der Hauptgrund für den Anbieterwechsel sind teure Stromtarife. Besonders deutlich werden die Energiekosten leider immer nur einmal im Jahr – wenn der Anbieter die Jahresendabrechnung verschickt. Spätestens jetzt wird nicht nur klar, ob der eigene Haushalt nicht zuviel Strom verbraucht hat. Auch der Strompreis taucht in der Rechnung noch einmal Schwarz auf Weiß auf. Warum ist elektrische Energie in Deutschland eigentlich so teuer?

Der Strompreis wird von verschiedenen Faktoren beeinfluss. Ob Strom mit Prämie aus der Steckdose kommt oder nicht, spielt am Ende keine große Rolle. Sehr viel wichtiger ist der Einfluss einzelner Preisbestandteile. Beim Strom zahlen Sie als Verbraucher im Regelfall:

  • Grundpreis
  • Arbeitspreis und
  • Verbrauchspreis.

Im Anbietervergleich sehen Sie meist den Verbrauchs- und Grundpreis. Letzterer wird unter anderem als Gebühr für den Zähler erhoben. Außerdem fließen in den Grundpreis auch Netzentgelte ein. Um diesen Preisbaustein besser zu verstehen, stellen Sie sich das Ganze einfach als Grundgebühr – ähnlich dem Festnetzanschluss – vor.

Steuern & Umlagen treiben den Preis nach oben

Der Verbrauchspreis pro Kilowattstunden beinhaltet den Arbeitspreis (also die eigentlichen Stromkosten) sowie die Umlagen und Steuern auf elektrische Energie. Unter anderem die Mehrwertsteuer und EEG-Umlage haben in den letzten Jahren den Preis nach oben getrieben. Durch eine wachsende Zahl an Wind- und Solarstromanlagen ist logischerweise deren Einspeisevergütung in die Höhe geschossen. Dabei haben die Umlagen schrumpfende Erzeugerpreise sogar aufgewogen.

Strom mit Prämie

Strom mit Prämie: Jetzt einfach doppelt profitieren

Geld zu sparen ist letztlich der Kerngedanke für viele Haushalte. Einige Stromkunden werden auch mangelnder Servicequalität in ihrer Entscheidung einfließen lassen. Dank des Konkurrenzdrucks am Energiemarkt versuchen sich Anbieter inzwischen nicht mehr allein über den Preis auszustechen. Günstigen Strom mit Prämie zu beziehen ist eine Möglichkeit, um vom Wechsel gleich doppelt zu profitieren.

Was hat sich als Stromwechselprämie in den letzten Jahren eigentlich durchgesetzt? Im Bereich Strom mit Prämie winken:

  • TV-Geräte
  • Bonuszahlungen
  • Handys und Tablets
  • Spielekonsolen
  • Haushaltstechnik
  • Smart Home Systeme.

Genug Möglichkeiten, um sich mit cleveren Anbieterwechseln komplett neu einzurichten. Selbst Einkaufsgutscheine sind mitunter bei den Stromprämien zu finden.

Sind Tarife für Strom mit Prämie immer besser?

Ein neuer Fernseher oder High-End Konsolen – verlockende Aussichten für den Stromwechsel. Sind solche Tarife aber immer automatisch die beste Wahl? Im Anbietervergleich zeigt sich sehr schnell welche Qualität das Ganze in der Praxis tatsächlich hat. Als Stromwechselkunde müssen Sie sich an dieser Stelle auch auf ein paar Überraschungen gefasst machen.

  • Vorjahresmodell bei Handy oder Tablet: Ein neues Smartphone oder Tablet – warum nicht mal vom Stromanbieter. Als Stromkunde empfiehlt es sich, hier sehr genau hinzuschauen. Ein auf den ersten Blick interessantes Angebot verliert an Attraktivität, wenn Sie das Gerät genauer unter die Lupe nehmen. Es handelt sich um ein Modell, dass bereits seit ein oder zwei Jahren an Markt ist.
  • Energieversorger werben mit Markteinführungspreis: Ein Teil der Stromanbieter preist die Prämie mit einer extragroßen Preisersparnis an. Hier müssen Sie als Verbraucher genau hinschauen. Mitunter handelt es sich dabei um den Preis zur Markteinführung. Inzwischen sind die Geräte bereits deutlich preiswerter.
  • Prämien gibt es nicht sofort: Wer gezielt im Anbieter Vergleich nach Strom mit Prämien sucht, findet heute eine sehr große Zahl von Angeboten. Zu berücksichtigen ist, dass Stromversorger die verschiedenen Boni nicht sofort gewähren bzw. verschicken. Hier ist viel Aufmerksamkeit gefragt, um keine unangenehme Überraschung zu erleben. Häufig gibt es die Sachprämien erst einige Wochen nach Ablauf der Widerrufsfrist für den Stromvertrag.

Als Stromwechselkunde zeigen diese drei Beispiele, wie wichtig die Vorbereitung für den Tarifwechsel ist. Das eigentliche Kündigen des Vertrags und der Abschluss des neuen Liefervertrags gehen auf der anderen Seite recht schnell – und sind innerhalb weniger Minuten erledigt.

Strom mit Prämie: Lieber Geld auszahlen lassen

Neben den erwähnten Sachprämien bieten viele Energieversorger Bonuszahlungen – wie unsere RWE Strom Erfahrungen beweisen. Sind diese Prämien lukrativer als ein neuer Fernseher oder Tablet? Prinzipiell ist an dieser Stelle zu prüfen, wie hoch der Bonus ist. Ein niedriger dreistelliger Betrag ist bei vielen Stromanbietern drin.

Welche Bonuszahlungen sind beim Stromwechsel drin:

  • Neukundenbonus
  • Sofortbonus

Wichtig: Im Anbieter Vergleich müssen die Konditionen der Neukundenboni auf jeden Fall im Auge behalten werden. Sehr aufmerksam müssen Sie im Prämienvergleich beispielsweise beim Auszahlungszeitpunkt sein. Viele Stromanbieter schütten den Stromwechselbonus erst nach Ablauf eines Lieferzeitraums von 12 Monaten aus. Deutlich früher gibt es den Sofortbonus. Hier wird die Geldprämie innerhalb von acht bis 12 Wochen ausgezahlt.

Strom mit Prämie finden: Konditionen im Preisrechner checken

Mit dem Preisrechner verschaffen sich Haushalte mit wenigen Mausklicks einen Überblick, welche Tarife besonders große Preisvorteile gegenüber dem bisherigen Energieversorger versprechen. Ist der Strompreis die einzige Messlatte. Natürlich nicht, die Prämien sind genauso wichtig – und gehören ebenfalls auf die Agenda. Beide Kriterien sind bereits ein guter Hinweis darauf, welche Stromanbieter als Wechselkandidaten in Frage kommen.

Aber: In die Bewertung gehören auch Aspekte wie die Preisgarantie und die Laufzeit des Liefervertrags. Hinsichtlich der Preisgarantie liegt auf der Hand, welche Funktion das Ganze hat. Ihr neuer Stromversorger gibt damit das Versprechen ab, über einen festgelegten Zeitraum den Preis pro Kilowattstunde nicht zu erhöhen. Hierbei handelt es sich im Normalfall nur um eine eingeschränkte Preisgarantie. Erhöhungen durch Steuern und Umlagen werden damit nicht ausgeschlossen.

Hinsichtlich der Laufzeit sind 12 Monate inzwischen bei vielen Energieversorgern Standard. Allerdings tauchen im Anbieter Vergleich regelmäßig Tarife mit einer deutlich umfassenderen Mindestlaufzeit – die zwischen 18 Monaten und 24 Monaten liegen kann.

Strom mit Prämie – Tipps zu den Konditionen:

  • Vertragslaufzeit im Idealfall nicht mehr als 12 Monate
  • Preisgarantie bis Ende der Laufzeit

Anbieter kündigen: Der beste Zeitpunkt zum Tarifwechsel mit Prämie

Den günstigsten Tarif für Strom mit Prämie finden ist eine Sache. Wie sieht es aber mit dem eigentlichen Anbieterwechsel aus? Speziell die Frage nach dem Ablauf der Kündigung und Fallstricken stellt sich in diesem Zusammenhang. Aufgrund der Tatsache, dass Sie einen Liefervertrag mit einer vorgeschriebenen Laufzeit abschließen, kann nicht einfach nach „Gusto“ in andere Tarife gewechselt werden. Die Kündigung des bestehenden Vertrags ist immer nur zum Laufzeitende unter Einhaltung der vorgeschriebenen Kündigungsfrist möglich.

Viele Verträge aus dem Anbieter Vergleich für die Stromversorgung – aber auch aus dem Gasvergleich – haben eine Mindestlaufzeit von 12 Monaten. Die Kündigungsfrist liegt zwischen vier Wochen bis drei Monaten. Wann Sie den alten Liefervertrag auflösen, hängt also immer von dessen Konditionen ab.

Tipp: Bei einigen Anbietern kann der neue Stromvertrag auch bis zu 12 Monate im Voraus abgeschlossen werden – selbst bei Strom mit Prämie. Clevere Stromkunden sollten den Energiemarkt trotzdem immer im Auge behalten.

Stromanbieter bei Preiserhöhung kündigen

Sie müssen nicht immer auf das Ende der Vertragslaufzeit warten. In der Praxis kommt es immer wieder vor, dass der Stromanbieter die Preise für seine Stromlieferung anhebt.

Bei einer solchen Veränderung der Konditionen dürfen sich Stromkunden einen neuen Anbieter suchen. Im Energiewirtschaftsgesetz ist für genau diesen Fall ein Sonderkündigungsrecht verankert. Der Vorteil: Sie müssen sich in diesem Zusammenhang an keine festgelegte Kündigungsfrist halten.

Tipp: Viele Stromanbieter nehmen Neukunden die Kündigung des bestehenden Liefervertrags ab. Voraussetzung ist, dass Sie dem Versorger eine entsprechende Vollmacht einräumen. Sollte es – etwa beim Wechsel wegen einer Preiserhöhung – recht schnell gehen müssen, bietet sich das Stromanbieter kündigen mit Vorlage. Ein entsprechendes Muster, das individuell angepasst werden kann, finden Sie bei uns.

Ärger durch Strom mit Prämie: Geht bald das Licht aus?

Dieses Szenario weckt Ängste: Es wird dem alten Energieversorger gekündigt, um mit dem Tarifwechsel sparen und Strom mit einer Prämie beziehen zu können. Allerdings klappt der Wechsel nicht reibungslos und der bisherige Lieferant kappt den Strom. Ein solches Szenario hält immer noch Verbraucher vom Anbieterwechsel ab. Allerdings ist es vollkommen unbegründet.

Solange keine Stromschulden für die Liefersperre verantwortlich sind, erfolgt in Deutschland grundsätzlich immer eine Belieferung mit Strom. Hierfür hat der Gesetzgeber die Versorgungspflicht durch den Grundversorger entwickelt. Deren Aufgabe ist es, im regionalen Liefergebiet die Energieversorgung der Endverbraucher sicherzustellen.

Aus diesem Grund müssen Sie nicht befürchten, bei Missverständnissen oder anderen Problemen plötzlich im Dunkeln zu sitzen.

Strom mit Prämie trotz Schufa – ist so etwas möglich?

In Deutschland sind etwa 10 Prozent der Verbraucher mit einer schwerwiegenden Schuldenproblematik konfrontiert. Wer finanziellen Schwierigkeiten ausgesetzt ist, hat schnell den einen oder anderen Negativeintrag in seiner Schufa-Akte gesammelt. Wie damit beim Stromanbieterwechsel umgehen? Gibt es dann eigentlich noch die Chance auf Strom mit Prämie? Negativmerkmale sind kein grundsätzlicher Hinderungsgrund für den Anbieterwechsel.

Grundversorger können – wie bereits angesprochen – die Belieferung mit Strom nicht aus bloßen Verdachtsmomenten heraus ablehnen. Damit ist die Stromversorgung gesichert. Was etwas schwieriger werden kann, ist der Wechsel aus der Grundversorgung zu einem anderen Anbieter – sofern sich dieser für die Schufa-Akte des Wechselkunden interessiert.

Ob die Daten geprüft werden, sehen Sie recht schnell an der Schufa-Klausel. Sobald diese fehlt, kann der Energieversorger Ihren Datensatz nicht ohne Weiteres bei den Auskunfteien abfragen.

Strom mit Prämie per Prepaid-Tarif

In unseren Reviews – wie zu den Fuxx Strom Erfahrungen – finden Stromkunden sehr schnell heraus, wie genau es Stromanbieter mit dem Thema Schufa nehmen. Eine zweite Option ist der Wechsel zu Tarifmodellen, die auf dem Prepaid-Prinzip basieren. Hier buchen Sie eine gewisse Strommenge, die im Voraus bezahlt wird. In vielen Ländern außerhalb Deutschlands bzw. Europas ist dieses Modell verbreitet.

Achtung: Wollen Sie auf Prepaid Strom setzen, muss auch der Zähler ausgetauscht werden – was natürlich einen Mehraufwand bedeutet. Auf der anderen Seite profitieren Haushalte von diesem Tarifmodell durch die hohe Kostenkontrolle und das niedrige Verschuldungsrisiko. Außerdem bietet sich auch hier die Suche nach Strom mit einer Prämie an.

Sogenannte Pakettarife, bei denen Sie den Jahresverbrauch an Strom auf einmal bezahlen, sind im Bereich der Schufa-freien Stromtarife ebenfalls ein Thema. Hier muss Ihnen als Verbraucher eines aber bewusst sein: Sie tragen immer das Insolvenzrisiko. Gerät Ihr Stromversorger in eine finanzielle Schieflage und geht pleite, wird es doppelt teuer. Von der Vorauszahlung erhalten Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit nur einen kleinen Teil zurück.

Ökostrom: Auch in den Tarifen mit Prämie

Klima- und Umweltschutz ist in den vergangenen Jahren für viele Haushalte wichtiger geworden. Heißt beim Einkaufen, dass vornehmlich auf Mehrwegverpackungen gesetzt wird. Beim Strom ist es die Abkehr vom herkömmlichen Strommix, in dem fossile Energieträger wie:

  • Erdöl
  • Braunkohle
  • Steinkohle

und zu einem sinkenden Anteil Kernenergie stecken. Ökostrom hat in den zurückliegenden Jahren für den bundesdeutschen Strommix massiv an Bedeutung gewonnen. Eine Entwicklung, die sich auch im Strom mit Prämie widerspiegelt.

Als Stromkunde setzen Sie auf:

  • Windkraft
  • Solarstrom
  • Wasserkraft

für saubere Energie und sichern für Ihren Haushalt auch noch Prämien. Tipp: Schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe, indem die Energieeffizienz zu den Leitmotiven wird. Mit Smart Home oder einem topmodernen Fernseher können Sie auch noch den Verbrauch senken.

Ökostrom

Freundschaftswerbung Strom: Mit Prämie belohnt werden

Stromtarife mit Prämien – hier wird meist zuerst an den eigenen Anbieterwechsel gedacht. Sind Sie mit Ihrem Versorger zufrieden? Empfehlen Sie den Tarif doch einfach weiter. Viele Energieversorger nutzen „Mundpropaganda“ im Marketing. Damit diese Form der Freundschaftswerbung für den Werber einen Anreiz bietet, winken ganz unterschiedliche Prämien.

Zu den Aktionsvorteilen gehören sehr oft Prämienzahlungen und die Möglichkeit, an Sonderverlosungen teilzunehmen. Ein Beispiel sind unsere Vattenfall Strom Erfahrungen.

Fazit: Beim Strom mit Prämie doppelt sparen

Hohe Endabrechnungen der Stromversorger sind ärgerlich – müssen aber nicht sein. Mit dem richtigen Stromtarif können Sie doppelt sparen. Einerseits winkt ein günstiger Preis pro Kilowattstunde. Auf der anderen Seite bringt die Verbindung Strom mit Prämie einen neuen Fernseher oder eine Konsole ins Haus.

Wenn hier die Energieeffizienz im Auge behalten wird, lehnen Sie sich einfach entspannt zurück. Und was passiert mit den eingesparten Energiekosten? Nutzen Sie unseren CFD Broker Vergleich, um renditestarke Finanzprodukte ins Auge zu fassen.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter