Zuletzt aktualisiert am 02.07.2020
73/100
Bewertung
Perfect Privacy VPN Bonus
-
*****
Zu Perfect Privacy VPN
Highlights
  • Geld-zurück-Garantie (für sieben Tage)
  • Maximale Bandbreite von 1000 Mbps
  • Konfigurierbare Port-Weiterleitungen

Perfect Privacy Erfahrungen & Test

Verschlüsselt und anonymisiert Ihr Internet

Privatsphäre und Anonymität sind im Word Wide Web nicht selbstverständlich. Hier setzt der VPN-Anbieter an und kann seit 2008 Perfect Privacy Erfahrungen vorweisen.

Die User können den Service nicht nur für alle Geräte nutzen, sondern auch auf eine Bandbreite von bis zu 1000 Mbps zurückgreifen. Für eine seriöse Beurteilung wurden im Perfect Privacy Test weitere Kriterien unter die Lupe genommen. So viel sei verraten: Es gibt sogar eine 7-Tage-Geld-zurück-Garantie.

Perfect Privacy bietet drei VPN-Pakete, mit denen die User schon ab 8 Euro/monatlich für maximale Sicherheit sorgen können. Es gibt einen intuitiv bedienbaren Client für individuelle Einstellungen sowie zahlreiche Features wie die Stealth-VPN-Technologie, TrackStop™ und mehr. Ein weiterer Vorteil: Die User können die Server individuell wechseln und sind an keine Limitierungen gebunden.

Perfect Privacy VPN Pros und Contras
Perfect Privacy VPN Pros und Contras
  • Zahlreiche Features wie TrackStop™, NeuroRouting™
  • Geld-zurück-Garantie (für sieben Tage)
  • Maximale Bandbreite von 1000 Mbps
  • Konfigurierbare Port-Weiterleitungen
  • Kostenlose Leak-Tests
  • 3 verschiedene VPN-Pakete
  • Technischer Support kann etwas länger dauern (da nach Ticket-System gearbeitet wird)
Perfect Privacy VPN VPN

Perfect Privacy Test: Top-Service & unzählige Leistungen

Im VPN-Anbieter-Vergleich/VPN-Erfahrungen geht es darum, den besten Anbieter zu finden. Damit ein VPN-Anbieter überzeugen und sich gegen die Wettbewerber durchsetzen kann, muss er einige Leistungen zur Verfügung stellen. Im Perfect Privacy Test zeigt sich, dass die User etliche Möglichkeiten zu attraktiven Preisen haben. Dazu zählen:

  • Multi-Hop-VPN
  • NeuroRouting
  • TrackStop
  • Stealth VPN
  • Kill Switch

Als weitere Vorzüge ergaben sich im Perfect Privacy Test 2020:

  • IPv6-Support
  • No Logs
  • VPN Protocols

Damit deutlich wird, warum die Perfect Privacy Erfahrungen so positiv waren, werden die einzelnen Vorteile nun näher erklärt.

Perfect Privacy Testbericht: Multi-Hop-VPN überzeugt

Per Multi-Hop-VPN können sich User vor Überwachung bzw. Verfolgung schützen. Vorteilhaft: Ganz leicht lässt sich über den individuellen VPN-Manager eine mehrfache Verschlüsselung durchführen, wobei ein viermaliger Identitätswechsel möglich ist. Die Erfahrungen mit Perfect Privacy zeigen, dass die Daten bis zu viermal end-to-end verschlüsselt werden.

Perfect Privacy Test 2020: NeuroRouting sorgt für optimales Routing

Im Vergleich der VPN-Anbieter gibt es hinsichtlich der Serviceleistungen deutliche Unterschiede. Auffällig im Perfect Privacy Testbericht war das Feature „NeuroRouting“. Im Hintergrund arbeitet ein neuronales Netzwerk mit zahlreichen Algorithmen, welche ständig die besten Routen für die Internetadressen berechnen.

Für jede besuchte Website geschieht das in einer eigenen Dynamik. Ob auch andere VPN-Anbieter ähnlich viele Features bieten, zeigt der Vergleich, in dem beispielsweise nordvpn Erfahrungen näher beleuchtet werden.

PerfectPrivacy Testbericht

Perfect Privacy Meinungen: TrackStop sorgt für vertrauenswürdige Verbindungen

Die Bewertungen zu Perfect Privacy für die Funktion TrackStop fallen ebenso positiv aus, denn hierbei werden vertrauenswürdige von weniger vertrauenswürdigen Quellen unterschieden und die unerwünschten Websites blockiert. So können die User ganz leicht lästige Werbung umgehen oder sich gegen das Tracking in sozialen Medien schützen. Zur Anwendung kann es beispielsweise kommen bei:

  • Facebook
  • Instagram
  • Twitter

Blockiert werden auch die Websites, welche durch Malware oder Pishing Schaden auf dem PC, dem Smartphone oder Tablet verursachen können. Möglich ist es aber auch, durch TrackStop unangemessene Inhalte fernzuhalten (beispielsweise vor Kindern pornografische oder gewaltverherrlichende Darstellungen).

Die Handhabung ist gemäß den Perfect Privacy Meinungen aus dem Test ganz leicht: Einfach individuell in den Filtereinstellungen die eigenen Anpassungen vornehmen.

Erfahrungen mit Perfect Privacy: Stealth-VPN zum Maskieren

Der VPN-Verkehr wird von einigen Ländern oder Netzwerken blockiert. Für diesen Fall können die User den Stealth-Mode nutzen. Er maskiert die VPN-Pakete und erweckt den Anschein, dass es konventionelle HTTPS-Pakete sind. Auf diese Weise ist der Zugriff problemlos möglich und eine Blockierung findet nicht statt.

Perfect Privacy Bewertung: Kill Switch als Schutz vor IP-Lecks

Wird die VPN-Verbindung unterbrochen, kann es theoretisch zu IP-Lecks kommen. Das Kill Switch-Feature verhindert dies: Tritt eine Unterbrechung der VPN-Verbindung ein, wird keine Verbindung zum Internet hergestellt. Wie der Perfect Privacy Testbericht zeigt, gibt es drei verschiedene Sicherheitsstufen, welche sich über den VPN-Manager komfortabel einrichten lassen.

No Logs – keine Datenspeicherung/Datenerfassung

Im Vergleich der VPN-Anbieter ist eine Funktion besonders weit verbreitet: No Logs. Das dient der Sicherheit vor Datenerfassung und Speicherung. Nicht nur die Perfect Privacy Erfahrungen zeigen, dass die User über die innovative Server-Infrastruktur keine Datenerfassung befürchten müssen; Gleiches gilt beispielsweise auch für die cyberghost Erfahrungen.

Bewertungen zu Perfect Privacy: auch VPN-Apps verfügbar

Die Erfahrungen der VPN-Anbieter zeigen, dass es längst nicht überall VPN-Apps gibt (siehe auch windscribe Erfahrungen). Doch die mobilen Anwendungen erhöhen den Schutz ungemein. Zur Verfügung stehen bei Perfect Privacy:

  • Windows 10
  • macOS
  • Android

Perfect Privacy Erfahrungen: kostenlos online registrieren

Die Anmeldung ist ganz leicht kostenfrei möglich und in Sekundenschnelle abgeschlossen. Sie erfolgt in drei Schritten:

  • VPN-Plan auswählen
  • E-Mail-Adresse eingeben
  • Zahlungsmethode aussuchen

Möglich ist die Registrierung entweder über die Website am PC oder über das Smartphone oder Tablet. Wurde die Zahlung abgeschlossen, können die User sofort auf ihre VPN-Features zugreifen und in der individuellen Manager-Einstellung des Accounts die eigenen Sicherheitsmaßnahmen individualisieren. Nicht bei allen VPN-Anbietern ist die Registrierung so leicht möglich, wie der Blick auf den Vergleich (ähnlich einem Stromvergleich) zeigt.

Gratis-Test steht nicht zur Verfügung

Um die angebotenen Leistungen ohne Verbindlichkeiten testen zu können, wäre ein Gratis-Zugang zumindest zeitlich limitiert von Vorteil. Die Perfect Privacy Erfahrungen zeigen allerdings, dass ein solcher hier nicht zur Verfügung steht.

Perfect Privacy schon unter 10 Euro monatlich nutzen

Die Perfect Privacy Bewertung zu den angebotenen Paketen fällt einerseits positiv, andererseits aber auch ernüchternd aus. Die User können aus drei Paketen auswählen:

  • Ein Monat
  • Ein Jahr
  • Zwei Jahre

Die Abrechnung erfolgt im Voraus und in einem Betrag. Mit einer längeren Laufzeit sichern sich die User eine Ersparnis, die es in sich hat: Die Kosten für zwei Jahre betragen insgesamt 214,95 Euro, was monatlich 8,95 Euro ausmacht.

Wählen die User das Paket für einen Monat, kostet es umgerechnet 12,99 Euro. Das einjährige Paket kostet 9,99 Euro monatlich und insgesamt 119,99 Euro. Die Ersparnis für den mehrmonatigen Abschluss gegenüber dem Paket für einen Monat ist enorm:

  • 1 Jahr: 23 Prozent
  • 2 Jahre: 31 Prozent

Perfect Privacy Bewertung: Installation ganz leicht möglich

Wer Perfect Privacy Erfahrungen sammeln möchte und sich für eines der Pakete interessiert, der ist mit dessen Abschluss nicht automatisch anonym. Mit der bloßen Bezahlung des einmonatigen, einjährigen oder zweijährigen Paketes besteht noch keine vollständige Anonymität. Vielmehr müssen die User noch einige Vorkehrungen treffen.

Möglich ist es, Perfect Privay auf allen gängigen Routern zu nutzen. Die Installation ist sehr einfach, es stehen dafür Anleitungen zur Verfügung.

Perfect Privacy Erfahrungen: persönliche Firewall nicht geeignet

Wer auf seinem PC Firewall-Software von Drittanbietern installiert hat, sollte vorsichtig sein. Es wird empfohlen, die Firewalls von Fremdanbietern zu deaktivieren, den sie deaktivieren oder überschreiben die Windows-Firewall. Das wiederum kann viele Probleme verursachen, wie der Test zeigt.

Die Perfect Privacy VPN Software basiert nämlich auf der Windows-Firewall. Wird sie durch den Drittanbieter deaktiviert bzw. die Ausführung eingeschränkt, so kann das wiederum bei der VPN-Nutzung für Schwierigkeiten sorgen.

Geschwindigkeitstests von Perfect Privacy überzeugt

Die Erfahrungen im Test zeigen, dass es keine Traffic-Limitierungen oder Drosselungen gibt. Allerdings sollten die User sich bewusst sein, dass die Server und die gesamte Bandbreite von allen registrierten Nutzern gleichermaßen beansprucht werden. Deshalb kann es zu kurzzeitigen Einschränkungen kommen.

Im Test haben wir gesehen, dass es empfehlenswert ist, hohen Traffic auf mehrere Server zu verteilen, um einen einzelnen Server nicht zu sehr zu belasten. Entsprechende Empfehlungen und Vorgehensweisen finden sich im FAQ-Bereich und den Blog-Beiträgen. Im Test zeigte sich im Übrigen eine Bandbreite von bis zu 1000 Mbps.

Bewertungen zu Perfect Privacy Servern

Im VPN-Vergleich zeigt sich, dass es deutliche Unterschiede gibt, wie die Server-Aufteilung erfolgt. Perfect Privacy Erfahrungen zeigen, dass die User die VPN-Server frei wählen können, die auf 26 Länder weltweit verteilt sind.

Es gibt einen enormen Bandbreitenüberschuss im Netzwerk, der garantiert, dass der VPN-Zugang immer schnell stattfindet. Um Engpässe zu vermeiden, werden die Server-Auslastungen ständig überwacht und gegebenenfalls neue VPN-Server zur Verfügung gestellt.

Überwachung der Auslastung jederzeit per Mausklick möglich

Komfortabel ist die Überwachung der Server, die jeder User selbst vornehmen kann. Im VPN-Manager kann man genau einsehen, wie die Auslastung der Server in den einzelnen Ländern gegenwärtig aussieht. Dafür steht eine Grafik zur Verfügung, in der die Server in Listenform angezeigt werden.

Um die optische Verfügbarkeit bereits auf den ersten Blick kenntlich zu machen, bewegt sich der blaue Balken nach rechts. Je weiter er rechts steht, desto geringer ist die Auslastung. Außerdem finden die User auch den aktuellen Prozentsatz der Server-Auslastung hinterlegt.

Schnelligkeit bei Perfect Privacy kann sich sehen lassen

Die Bandbreite überzeugt im Test, wobei das Gros IPv6-Adressen sind, die maximal 1000 Mbps als Bandbreite aufweisen. Regelmäßig werden nach Überprüfung der Bandbreite und der Auslastung Aufwertungen der Server beschlossen, um der steigenden Auslastung gerecht zu werden und trotzdem die gewohnte Schnelligkeit und Bandbreite zur Verfügung stellen zu können.

Zahlungsmöglichkeiten sind äußerst flexibel

Im Vergleich der VPN-Anbieter (ähnlich einem Gasvergleich) gibt es unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten für die einzelnen Anbieter. Positiv positioniert sich Perfect Privacy mit den ausgewählten Zahlungsoptionen; das Unternehmen nutzt:

  • PayPal
  • Paymentwall
  • BitPay

Besonders interessant sind die mehr als 60 Zahlungsmethoden bei Paymentwall. Dazu gehören neben Visa und MasterCard auch viele länderspezifische Zahlungsdienstleister, um die Transaktionen möglichst sicher abzuwickeln. Auch die Zahlung mit Bitcoin und Bitcoin Cash ist komfortabel. Somit halten auch die Kryptowährungen als zunehmend beliebter werdende Zahlungsmittel Einzug.

Perfect Privacy Ausstattung auf einen Blick

Die User dürfen sich im Vergleich mit vielen anderen VPN-Anbietern auf hohe Sicherheit und optimalen Schutz bei dem Datentransfer freuen. Es gibt keine eingeschränkten Transferraten und auch keine individuelle Speicherung der Daten. Außerdem stehen SOCKS5 und HTTP bei allen derartigen Servern zur Verfügung. Hinzu kommen weitere Features wie:

  • Schnelles Umschalten zwischen OpenVPN und IPsec/IKEv2
  • Client-Software besonders einfach zu bedienen
  • Konfigurierbare Port-Weiterleitungen
  • Kaskadierung mehrerer VPN-Server

Kundensupport vor allem online ansprechbar

Der Kundensupport ist auf mehreren Wegen erreichbar, wobei online die größte Chance auf eine schnelle und lösungsorientierte Antwort besteht. Die User können entweder via E-Mail-Kontakt aufnehmen oder das Formular auf der Website nutzen.

Wer den technischen Support benötigt, der kann über ein Ticket-System eine Anfrage stellen. Allerdings erfolgt die Abarbeitung nach einer numerischen Rangfolge, sodass es durchaus etwas länger dauern kann, bis hier Hilfe kommt.

Empfehlenswert ist der Blick in den umfangreich gestalteten FAQ-Bereich, denn hier finden sich zu vielen wichtigen Themen die notwendigen Inhalte, sogar in deutscher Sprache. Dazu gehören auch technische Probleme. Im Test zeigte sich, dass es durchaus sinnvoll sein kann, zunächst im FAQ-Bereich nachzuschauen und, wenn es hier keine Antwort gibt, den Kundensupport oder den technischen Support zu bemühen.

Sicherheit bei Perfect Privacy

Für die Sicherheit ist gesorgt, denn es werden keine Daten gespeichert oder verfolgt. Möglich ist unter Anwendung der VPN-App für Windows oder macOS beispielsweise auch mit der integrierten Firewall, die IP-, DNS- und andere Lecks verhindert.

Schneller Selbsttest zur Sicherheit online

Wer sich noch unschlüssig ist, ob Perfect Privacy der ideale Anbieter bzw. ob der eigene PC sicher ist, der kann online einige Tests selbst durchführen. Zur Auswahl stehen:

  • Check IP
  • DNS-Leak-Test
  • WebRTC-Leak-Test
  • MSLeak-Test

Hier zeigt sich schnell, ob und welche Defizite beim eigenen PC vorhanden sind und ob sich die VPN-Pakete lohnen können.

Fazit: So hat Perfect Privacy im Test abgeschnitten: optimale Ergebnisse im Test

Die Perfect Privacy Erfahrungen im Test fallen sehr positiv aus, denn der Anbieter kann mit vielen Features gegenüber der Konkurrenz überzeugen. Dazu gehört nicht nur eine Bandbreite von bis zu 1000 Mbps, sondern auch der intuitiv bedienbare Client und die acht enthaltenen Portweiterleitungen.

Zu dem guten Ergebnis tragen auch der gut erreichbare Support und der kostenlose Selbsttest für verschiedene Leaks bei. Die Kosten können sich ebenfalls sehen lassen: Die User haben die Auswahl aus drei Paketen, mit dem günstigsten kann schon unter 9 Euro monatlich Sicherheit gewährleistet werden.

Top VPN Anbieter
Top VPN Boni
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter
Perfect Privacy VPN
73/100
-
Bonus Code ***** Bonus einlösen