Top10erfahrungen.de präsentiert die Top3 VPN Anbieter im Test
Hier bist du bestens aufgehoben:
VeePN
99/100
VeePN Erfahrungen
-
Zum Anbieter
Surfshark
97/100
Surfshark Erfahrungen
-
Zum Anbieter
ProtonVPN
96/100
ProtonVPN Erfahrungen
-
Zum Anbieter

Windscribe Erfahrungen & Test

VPN als Desktop-Anwendung und Browser-Erweiterung

Mit Hilfe von Windscribe kann man seine Privatsphäre im Internet schützen und beispielswiese anonym Websites besuchen und Dateien herunterladen. Dabei steht einem auch eine kostenlose Version zur Verfügung. Die Software von Windscribe ist modern und intuitiv gestaltet, weshalb sich der VPN Dienst ebenfalls für Einsteiger eignet.

Windscribe VPN Pros und Contras
Windscribe VPN Pros und Contras
  • Auch in einer kostenlosen Version nutzbar
  • Über 130 Server in der kostenpflichtigen Variante
  • Hoher Schutz der Privatsphäre
  • Ohne Probleme möglich, ausländische Streaming-Angebote wie zum Beispiel US-Netflix zu nutzen
  • Kundensupport ist rund um die Uhr erreichbar
  • Zahlungen via PayPal und Bitcoin möglich
  • Gratis Version: monatliches Datenvolumen auf 10 GB begrenzt und eingeschränkte Server-Auswahl
  • Support nur auf Englisch
Inhaltsverzeichnis
Windscribe VPN VPN

Erfahrungen mit Windscribe: Welche Leistungen und Funktionen stehen zur Verfügung?

Mit Hilfe von Windscribe kann man seine Privatsphäre im Internet schützen. Bei der Nutzung einer VPN Software wie Windscribe geschieht dies folgendermaßen: Wenn man eine Website besucht, findet der Zugriff nicht direkt statt, vielmehr wird ein Server von Windscribe dazwischengeschaltet.

Damit ist es dann zum Beispiel auch möglich, US Netflix in Deutschland zu nutzen. Ohne VPN Software wird man hingegen – gleichgültig, ob man es will oder nicht – auf die Website von Netflix Deutschland umgeleitet. Weitere Informationen zu diesem Thema findet man in unserem VPN Anbieter Vergleich.

Außerdem nutzen viele Anwender Windscribe, um damit Dateien anonym von Websites herunterzuladen. Beliebt sind dabei auch P2P Netzwerke, um Dateien als „Torrents“ zu teilen.

Unsere Windscribe Erfahrungen mit der Anmeldung

Zahlreiche Windscribe Meinungen und Bewertungen bzgl. der Anmeldung sind positiv. So hat sich bei unserem Test gezeigt, dass nur wenige Schritte notwendig sind, um sich bei Windscribe anzumelden. So muss man auf der Startseite von Windscribe oben rechts auf „Anmelden“ und „Registrieren“ klicken. Daraufhin öffnet sich eine neue Seite, auf der man die folgenden Felder ausfüllen muss:

  • Benutzername
  • Passwort
  • Passwort zur Sicherheit wiederholen
  • E-Mail Adresse (optional)

Wer über einen Gutschein für Windscribe verfügt, kann diesen an dieser Stelle ein tragen. Abgeschlossen wird die Registrierung mit einem Klick auf „Create Account. Alles in allem gestaltet sich die Anmeldung damit sehr einfach und unkompliziert.

Hat man die Möglichkeit, Windscribe kostenlos zu nutzen?

Als nächstes kommen wir in unserem Windscribe Testbericht darauf zu sprechen, ob man die VPN Dienst auch gratis nutzen kann. Wie bereits angesprochen, bietet Windscribe tatsächlich die Möglichkeit, zwischen einer kostenlosen Version und einer Pro Version im Rahmen eines monatlichen Abos auszuwählen. Damit hebt sich Windscribe von zahlreichen anderen VPN Anbietern ab. Denn bei diesen muss man häufig sofort ein Abo abschließen.

Bereits die kostenlose Version von Windscribe bietet einem einen guten Schutz der Privatsphäre. Allerdings ist das monatliche Datenvolumen auf 10 GB beschränkt. Diese Beschränkung fällt bei der Pro Version weg. Außerdem bietet die Pro Version noch die folgenden weiteren Vorteile:

  • Mehr Server und damit verbunden höhere Geschwindigkeiten
  • US Netflix funktioniert einwandfrei
  • Config Generator für OpenVPN, IKEv2 und SOCKS5
  • O.B.E.R.T: Entfernt Werbung und schützt vor Schadprogrammen

Windscribe Bewertung der Kosten für die Pro Version

Wer sich für die kostenpflichtige Pro Version von Windscribe entscheidet, hat die Auswahl zwischen verschiedenen Abo Modellen. Je nach gewählter Laufzeit, verringern sich dabei die monatlichen Gebühren. Eine ähnliche Preisgestaltung kennt man in der Regel bereits von Strom-, Gas- und Handyverträgen. Interessant ist in diesem Zusammenhang beispielsweise auch unserer Stromvergleich. Jedenfalls belaufen sich die Gebühren für Windscribe auf:

  • Abo Laufzeit 1 Monat: 9,00 US Dollar (ca. 8,30 Euro)
  • Abo Laufzeit 1 Jahr: 4,08 US Dollar monatlich (ca. 3,77 Euro)
  • Individuelles Abo: Monatlich 1 US Dollar pro Server/Location

Wie man sieht, verringert sich die monatliche Gebühr bei einem Jahres Abo um mehr als 50 %. Überhaupt sind die Kosten bei Windscribe geringer als bei vielen anderen VPN Diensten. Wie sich im Folgenden noch zeigen wird, hat dies allerdings auch einen Grund: Das Unternehmen betreibt relativ wenig Server.

Wer möchte, kann auch noch zusätzliche Services dazu buchen. Ein Beispiel hierfür ist eine feste IP Adresse.

Kann man Windscribe einfach und unkompliziert installieren?

Unsere Erfahrungen mit Windscribe bzgl. der Installation sind äußerst positiv. So lässt sich die VPN Software schnell und unkompliziert auf den im Folgenden genannten Plattformen einrichten:

  • Windows
  • Mac
  • Linux
  • iOS
  • Android

Die mobilen Versionen von Windscribe für Smartphones und Tablets finden sich im Apple App Store und bei Google Play.

Außerdem bietet einem Windscribe auch Browser Plug-Ins für Chrome und Firefox an. Weitere Geräte lassen sich über OpenVPN nutzen (zum Beispiel Router). Dazu ist allerdings die kostpflichtige Pro Version erforderlich.

Windscribe im Test: Anfänger finden sich ebenfalls schnell mit der VPN Software zurecht

Bei unserem Windscribe Test haben wir festgestellt, dass die Benutzeroberfläche der Software sehr einsteigerfreundlich und modern designt ist. Daher eignet sich Windscribe auch für Anfänger, die zum ersten Mal einen VPN Service nutzen möchten, um ihre Privatsphäre im Internet zu schützen. Sehr intuitiv gestaltet sich dabei auch die manuelle Auswahl von bestimmten Servern.

Das Gesagte trifft erfreulicherweise auch auf die Windscribe App zu. Diese lässt sich ebenfalls sehr intuitiv bedienen. Insgesamt zählt Windscribe daher zu den am einfachsten zu bedienenden VPN Diensten.

Windscribe Test 2020: Wie schnell ist der VPN Anbieter?

Wer einen VPN Anbieter nutzt, möchte im Idealfall gar nicht merken, dass er beim Surfen und Downloaden von Dateien einen dazwischengeschalteten Server nutzt. In unserem Test haben wir für Windscribe die folgenden Geschwindigkeiten gemessen:

  • Ohne VPN: Download 98,2 MBit/s, Upload 97,4 Mbit/s, Ping 4 ms
  • Server in der Nähe: Download 29,8 MBit/s, Upload 27,5 MBit/s, Ping 7 ms
  • Server USA: Download 10,5 MBit/s, Upload 9,4 MBit/s, Ping 89 ms

Leider verringert sich die Geschwindigkeit durch die Aktivierung des VPN Dienstes von Windscribe merklich. Andere VPN Anbieter bieten hier teilweise deutlich höhere Geschwindigkeiten. Dies gilt gerade auch für Server in den USA. Die Pro Version bietet insgesamt höhere Geschwindigkeiten als die kostenlose Version.

Windscribe bietet gute Ping Werte

Die Ping Werte sind laut unserem Windscribe Test in 2020 gut. Dies gilt insbesondere dann, wenn man sich für einen Server entscheidet, der nicht zu weit von einem selbst entfernt ist. Gute Ping Werte sind für allem dann wichtig, wenn man online spielen möchte und dafür niedrige Reaktionszeiten benötigt.

Alles in allem ist die Geschwindigkeit von Windscribe ausreichend hoch. Trotzdem würden wir uns wünschen, dass das Unternehmen in diesem Punkt in Zukunft noch nachbessern wird. Denn anderen VPN Anbieter bieten in dieser Hinsicht teils deutlich mehr.

Wie viele Server stehen einem bei Windscribe zur Verfügung?

In unserer Windscribe Bewertung haben wir auch die Serveranzahl berücksichtigt. So hat sich bei unserem Test herausgestellt, dass man rund 130 Server in 63 Ländern nutzen kann. In der kostenlosen Version beschränkt sich die Länderanzahl auf 10.

Damit betreibt Windscribe weniger Server, als viele andere VPN Anbieter. So ist es zum Beispiel nicht ungewöhnlich, dass man als Kunde aus mehreren tausend Servern auswählen kann.

Wie gerade angesprochen, sind unsere Windscribe Erfahrungen bzgl. der Geschwindigkeit eher durchwachsen. Dies liegt daran, dass einem weniger Server zur Verfügung stehen, welche man sich mit den anderen Nutzern teilen muss. Auf der anderen Seite hat Windscribe dadurch weniger Kosten für seine Infrastruktur, was sich positiv in den monatlichen Abo Gebühren bemerkbar macht.

Welche Zahlungsarten stehen einem bei Windscribe zur Verfügung?

Wer sich bei Windscribe für die kostenpflichtige Pro Version entscheidet, hat die Auswahl zwischen den folgenden Zahlungsmöglichkeiten:

  • Kreditkarten: MasterCard, Visa und American Express
  • PayPal
  • Bitcoin
  • Paymentwall

Es hat uns gut gefallen, dass man bei Windscribe auch Bitcoin zum Bezahlen verwenden kann. Denn dadurch lässt sich die Anonymität erhöhen. Am einfachsten funktioniert die Zahlungsabwicklung erfahrungsgemäß bei der Nutzung von Kreditkarten und PayPal.

Wie sieht es mit der Ausstattung von Windscribe aus?

Insgesamt sind unsere Windscribe Erfahrungen in Bezug auf die Ausstattung des VPN Dienstes positiv. So stellt einem das Unternehmen zum Beispiel spezielle Streaming Server zur Verfügung, welche als „Windflix“ bezeichnet werden. Damit konnten wir in unserem Test die folgenden Angebote ohne Probleme nutzen:

  • US Netflix
  • Hulu
  • BBC iPlayer
  • HBO GO

Allerdings gilt dies nur für die kostenpflichtige Pro Version. Bei der kostenfreien Variante gab es hingegen gerade beim US Netflix Schwierigkeiten.

Sehr positiv ist die Tatsache, dass man mit einem Abo unbegrenzt viele Geräte gleichzeitig nutzen darf. Dazu zählen zum Beispiel PC, Tablets und Smartphones.

Viele andere VPN Anbieter beschränken die Anzahl hierbei häufig auf 5 oder 6 Geräte. Damit zeigt sich Windscribe in diesem Punkt sehr kundenfreundlich. Allerdings weist das Unternehmen in seinen AGB ausdrücklich darauf hin, dass man seinen Account nicht mit anderen Nutzern teilen darf.

Windscribe Meinungen über den Kundensupport

Bei unserem Test haben wir festgestellt, dass man den Kundenservice von Windscribe auf die folgende Art und Weise erreichen kann:

  • Per Live Chat (Team Garry)
  • Per Kontaktformular (Support Ticket)

Am schnellsten kann man mit den Support Mitarbeiten von Windscribe über den Live Chat in Kontakt treten. Leider wird der Support bislang nur auf Englisch angeboten. Gut gefallen hat uns wiederum die Tatsache, dass man den Kundenservice rund um die Uhr erreichen kann.

Hilfreich ist auch die umfangreiche FAQ Datenbank (häufig gestellte Fragen) auf der Website von Windscribe. Die Website ist zum größten Teil auf Deutsch übersetzt und kann daher auch von Kunden aus Deutschland ohne Probleme genutzt werden. Auch die VPN Software von Windscribe steht auf Deutsch zur Verfügung.

Windscribe Testbericht zur Sicherheit des VPN Dienstes

Wenn man sich dafür entscheidet, einen VPN Dienst zu verwenden, so verfolgt man damit in der Regel vor allem die beiden folgenden Ziele: Erstens sollen dadurch Sperren umgangen werden, welche verhindern, dass man aus Deutschland heraus bestimmte Websites aufrufen kann. Dazu zählen auch ausländische Streaming Angebote wie US Netflix. Wie angesprochen, kann Windscribe in diesem Punkt überzeugen.

Zweitens möchte man mit Hilfe der VPN Software seine Privatsphäre schützen. Windscribe punktet hier mit einer 256 Bit Verschlüsselung. Außerdem stellt einem das Unternehmen die beiden Erweiterungen „Stealth“ und „Wstunnel“ für OpenVPN zur Verfügung, welche gewissermaßen als weitere Tarnkappen funktionieren. Hierdurch wird die Anonymität noch weiter erhöht.

Insgesamt schneidet Windscribe beim Thema Sicherheit sehr gut ab.

Bewertungen zu Windscribe und alternative VPN Dienste

Alles in allem hat Windscribe bei unserem Test einen guten Eindruck hinterlassen. Es existieren allerdings auch noch interessante Alternativen am Markt.

So waren bei unseren Tests zum Beispiel unsere CyberGhost Erfahrungen und unsere NordVPN Erfahrungen ebenfalls positiv. Gerade diese beiden Anbieter können durch sehr hohe Geschwindigkeiten überzeugen. Damit wird auch das häufige Downloaden von großen Dateien möglich. Allerdings sind die Gebühren höher als bei Windscribe. Außerdem stehen keine kostenlosen Versionen dieser beiden Programme zur Verfügung.

Wer daher auf der Suche nach einem möglichst günstigen VPN Anbieter ist, der sollte unseren Artikel über unsere hola VPN Erfahrungen lesen.

Fazit: So hat Windscribe im Test abgeschnitten: Gut

Insgesamt sind unsere Windscribe Erfahrungen positiv ausgefallen. Es ist erfreulich, dass man bei Windscribe auch eine kostenlose Version nutzen kann. Wie gezeigt, hat diese einige Einschränkungen, was die Serverauswahl und die Geschwindigkeit anbelangt.

Alles in allem bietet Windscribe ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Durch die modern und intuitiv gestaltete Software kann der VPN Service auch sehr gut von Einsteigern genutzt werden. Nachbessern sollte Windscribe hingegen noch beim Thema Geschwindigkeit. Außerdem wäre es wünschenswert, dass der Support künftig auch auf Deutsch angeboten wird.

Lesenswert ist auch unser CFD Broker Vergleich, bei dem wir detailliert auf die verschiedenen Anbieter eingehen.

Top VPN Anbieter
Top VPN Boni
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter