OkayFreedom VPN Erfahrungen & Test

Schnell und unkompliziert die digitale Freiheit bewahren

Die OkayFreedom VPN Erfahrungen im Test waren positiv, wenngleich es auch Verbesserungspotenzial gibt. Der deutsche Anbieter überzeugt mit einer leichten Handhabung und stellt sogar kostenlos monatlich bis zu 2 GB Download zur Verfügung.

Pluspunkte im OkayFreedom VPN Test 2020 gab es auch für die Einhaltung des EU-Datenschutzes, was längst nicht bei allen VPN-Anbietern selbstverständlich ist.

Bei vielen Anbietern müssen die User Abstriche hinsichtlich der Privatsphäre machen, wie auch der VPN-Anbieter-Vergleich/VPN-Erfahrungen veranschaulicht. Die Erfahrungen mit OkayFreedom VPN zeigen aber, dass es auch anders geht. Wer Wert auf Privatsphäre und Einhaltung der strengen EU-Vorgaben für den Datenschutz legt, der sollte selbst den OkayFreedom VPN Test machen und sich positiv überraschen lassen.

 Pros und Contras
Pros und Contras
  • Deutscher Anbieter
  • Einhaltung der EU-Datenschutzbestimmungen
  • Bis zu 2 GB monatlich kostenloser Download
  • Viele Zusatzfunktionen
  • Keine Anmeldung erforderlich
  • Für jeden Browser geeignet
  • Nur ein Tarifpaket zur Auswahl
Inhaltsverzeichnis
VPN

OkayFreedom VPN Erfahrungen: kein eigenständiger Service

Ein Blick hinter die Kulissen ist wichtig, um einen fundierten OkayFreedom VPN Testbericht abzugeben. Hierbei fiel auf, dass OkayFreedom kein eigenständiger Anbieter ist, sondern von der Steganos Software GmbH betrieben wird. Damit einhergehend sind auch die Server-Strukturen etwas anders als bei vielen Anbietern aus dem Vergleich (ähnlich einem Gasvergleich).

Das Unternehmen hat gemietete Server, die IP-Adressen sind beim Server-Hoster registriert. Deshalb ist es nicht ausgeschlossen, dass die Userdaten für Werbezwecke genutzt werden, was natürlich bei der OkayFreedom VPN Bewertung keinen guten Eindruck hinterlässt.

OkayFreedom VPN Bewertung: gratis kostenlose Version nutzen

Angeboten werden verschiedene Versionen, auch eine kostenlose. Die User können maximal 2 GB monatlich gratis für ihren Download nutzen. Allerdings zeigen die OkayFreedom VPN Erfahrungen, dass diese Option mit werbefinanzierten Mitteln bereitgestellt wird. Wer das nicht möchte, muss das Premium-Angebot abschließen.

OkayFreedom VPN Testbericht: VPN für jeden Browser nutzbar

Im VPN-Vergleich (siehe zum Beispiel auch den Stromvergleich) können nicht alle Anbieter mit einer Version für nahezu jeden Browser aufwarten. In diesem Punkt sind die OkayFreedom VPN Bewertungen positiv, denn es stehen folgende Versionen zur Verfügung:

  • Firefox
  • Chrome
  • Internet Explorer

Das VPN funktioniert mit jedem Browser und lässt sich leicht installieren, auch für weniger ambitionierte User. Wer herausfinden möchte, ob die OkayFreedom VPN-Angebote für die eigenen Ansprüche das Nonplusultra bilden, der kann sich im Vergleich noch andere Berichte, wie beispielsweise die hide.me Erfahrungen oder TorGuard Erfahrungen , ansehen, um sich einen individuellen Eindruck zu verschaffen.

OkayFreedom VPN Test: Geschwindigkeit ist gut, aber ausbaufähig

Um Bewertungen zu OkayFreedom VPN hinsichtlich der Geschwindigkeit abzugeben, war im Test natürlich auch ein Vergleich mit anderen Anbietern notwendig. Der Download ist mit maximal 47.000 Kbps möglich, der Upload mit maximal über 20.000 Kbps.

Im Vergleich mit den SaferVPN Erfahrungen und anderen Anbietern zeigt sich, dass OkayFreedom zwar nicht zu den langsamsten Wettbewerbern gehört, aber schon Verbesserungspotenzial vorhanden ist. Die Downloads von SaferVPN sind beispielsweise mit einer maximalen Geschwindigkeit von 160.000 Kbps möglich, die Uploads mit 170.000 Kbps.

OkayFreedom VPN Testbericht

Erfahrungen mit OkayFreedom VPN: anonym surfen weltweit

Die OkayFreedom VPN Meinungen zu den Server-Möglichkeiten sind eindeutig positiv. Die User können frei und unzensiert gesperrte Videos und Websites weltweit genießen und ohne Grenzen surfen. Ein weiterer Vorteil: Es wird automatisch die optimale Verbindung ausgewählt. Zusätzlich gibt es noch weitere Features:

  • Unsichtbar im Netz surfen
  • Sicheres WLAN überall nutzen

OkayFreedom VPN Test 2020: ohne Anmeldung surfen

OkayFreedom VPN Erfahrungen zeigen, dass die User schon mit der einfachen Installation der Software sicher und unzensiert surfen können. Eine Anmeldung oder die Vergabe von Passwörtern ist nicht notwendig. Auf diese Weise wird das Surfen ganz leicht und unkompliziert, ohne ständig irgendwelche Anmeldeprozeduren durchlaufen zu müssen.

OkayFreedom VPN Meinungen: Sicherheit auch bei Downloads

Im Test wurde natürlich auch die Sicherheit bei den Downloads geprüft, und hier gibt es ein deutliches Fazit: Andere Anbieter schützen die IP-Adresse häufig nur über den Browser und nicht bei Downloads. Ganz anders hingegen die OkayFreedom VPN Erfahrungen, denn hier wird auch bei den Downloads maximale Sicherheit durch das VPN gewährleistet.

OkayFreedom VPN Bewertungen zu den Preisen: User haben kaum Auswahl

Kritisch wurde im Test die Preisgestaltung beurteilt. Viele andere VPN-Anbieter stellen mindestens zwei Tarifpakete zur Verfügung und bieten damit eine größere Auswahl für die User. Bei OkayFreedom VPN gibt es zwar eine kostenlose Variante, aber auch nur eine kostenpflichtige Version für 29,95 Euro. Der Tarif beinhaltet:

  • Nutzung für ein Jahr
  • Nutzung für ein Gerät

Wer den Anmeldeprozess für das kostenpflichtige Tarifpaket durchläuft, kann zusätzlich zum einjährigen Tarif ein Upgrade nutzen und zum Vorteilspreis eine zweijährige Mitgliedschaft abschließen. Sie kostet dann 47,92 Euro und man spart 20 Prozent. Diese Ersparnis ist aber gemäß den OkayFreedom VPN Erfahrungen nur bei der ersten Tarifauswahl möglich. Negativ: Der Tarif gilt nur für ein Gerät, ganz egal, wie lange die Laufzeit ist.

Bewertungen zu OkayFreedom VPN Zahlungsoptionen

Im Test waren auch die Zahlungsoptionen ein wesentlicher Bestandteil. Hier zeigt sich, dass der Anbieter wie viele seiner Wettbewerber auf Vielfalt bei den Zahlungsmöglichkeiten setzt. Die User können wählen aus:

  • Kreditkarte
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Andere Zahlungsmöglichkeiten, wie beispielsweise mit Kryptowährungen oder den elektronischen Geldbörsen Neteller und Skrill, werden nicht bereitgestellt.

Die Zahlungen werden äußerst schnell und transparent abgewickelt, was im Test natürlich überzeugte. Wer die Zahlungen besonders schnell abwickeln möchte, der sollte auf die Kreditkarte oder PayPal zurückgreifen, da die Transaktionen hierüber schnell und sicher realisiert werden. Der Download der Software steht dann unmittelbar zur Verfügung und ermöglicht nach der Installation den schnellen Zugriff auf die VPN-Sicherheit.

Anmeldung in Sekundenschnelle & einfache Installation

Die Anmeldung ist in Sekundenschnelle möglich, was im Test positiv überzeugte. Dafür geben die User einfach nur den Namen, die Adresse, die Postleitzahl und Stadt sowie ihre E-Mail-Adresse ein und schon kann die Zahlung abgewickelt werden.

Der Download steht nach der erfolgreichen Transaktionsbestätigung zur Verfügung, sodass die User in kürzester Zeit die gesamte Sicherheit des VPN-Anbieters nutzen können.

Mit Smart-Shopping Geld sparen

OkayFreedom bietet einen besonderen Service: Smart-Shopping. Damit können die User bei ihren Einkäufen richtig viel Geld sparen, denn es werden die günstigsten Preise angezeigt, ohne dass die User selbst etwas dafür tun müssen, außer über den VPN-unterstützten Browser zu surfen.

Fazit: OkayFreedom bietet kostenlose Variante

Das OkayFreedom Angebot klingt verlockend und ist für User, die sparen möchten, ein Volltreffer. Sie können monatlich kostenlos den VPN-Service nutzen, allerdings nur für einen Download von maximal 2 GB. Für Sparfüchse optimal, für User, die einen hohen Wert auf Privatsphäre liegen, allerdings nur bedingt. Das Unternehmen stellt die kostenlose Version nämlich über werbefinanzierte Mittel zur Verfügung, sodass die Daten beispielsweise für individuelle Produktangebote genutzt werden können. Trotzdem gibt es im Test ein positives Endergebnis, denn die Leistungen können sich sehen lassen.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter