Truvada (PrEP Tabletten) kaufen mit Rezept

Die PrEP ist eine Prophylaxe zur Vorbeugung von HIV. Sie kann bei Menschen eingesetzt werden, die bisher nicht infiziert sind. Zum Einsatz kommt dabei unter anderem Truvada. Truvada ist ein Medikament mit zwei Wirkstoffen zur Enzym-Hemmung. Truvada wird bei einem hohen Risiko für eine HIV-Infektion eingesetzt und kommt in Kombination mit weiteren Arzneimitteln zum Einsatz.

Bei einer korrekten Anwendung können Patienten hier von einem sehr umfangreichen Schutz profitieren. Umso wichtiger ist es, dass diese Anwendung unter der Aufsicht des Arztes durchgeführt wird. Truvada gilt als ein antiviraler Wirkstoff, der sich aus zwei wichtigen Inhaltsstoffen zusammensetzt. Inwieweit eine Behandlung mit der PrEP für einen Patienten wirklich relevant ist, hängt mit dessen Rahmenbedingungen zusammen.

Präexpositionsprophylaxe im Überblick

Bei einer PrEP wird häufig auch von einer HIV-PrEP gesprochen. Die Abkürzung steht für eine Prä-Expositions-Prophylaxe und dient damit der Vorsorge und dem Schutz vor einer Infektion mit HIV. Eingesetzt wird die PrEP bei Patienten, die bisher nicht an HIV erkrankt sind, allerdings ein erhöhtes Risiko für die Erkrankung haben. Vergleichbar ist der Schutz einer PrEP mit dem Schutz von Kondomen. Dies gilt aber nur dann, wenn die Methode korrekt eingesetzt wird.

Eine Finanzierung dieser Behandlung durch die gesetzlichen Krankenkassen ist möglich. Es gibt, abhängig vom eingesetzten Wirkstoff, unterschiedliche Einnahme-Methoden, die hier fokussiert werden. Dazu gehört einmal die tägliche Einnahme. Es kann aber auch eine Einnahme vor sowie nach dem Geschlechtsverkehr vereinbart werden.

Patienten, die eine Behandlung mit einer PrEP erhalten, benötigen regelmäßige Untersuchungen. Hier wird einmal auf die Nierenfunktion geschaut sowie auf eine dennoch entstandene Infektion mit HIV. Wichtig zu wissen ist, dass die PrEP ausschließlich zum Schutz vor HIV dient. Sie kann nicht eingesetzt werden im Rahmen einer Prävention von anderen Geschlechtskrankheiten.

Die Prophylaxe muss dauerhaft durchgeführt werden, um einen effektiven Schutz gewährleisten zu können. Erfolge ein Abbruch oder eine Beendigung der Behandlung, ist der Wirkstoff nicht mehr im Körper vorhanden und kann auch nicht mehr gegen eine HIV-Infektion schützen.

Was ist Truvada? 

Bei Truvada handelt es sich um eines der Medikamente, mit dem eine PrEP durchgeführt werden kann. Es kann nur eingesetzt werden, wenn der Patient bisher nicht HIV-positiv getestet wurde, wie die PrEP Truvada Erfahrungen zeigen. Bevor der Wirkstoff daher verschrieben wird, gibt es erst einmal eine umfassende Untersuchung durch den Arzt. Grundsätzlich handelt es sich bei Truvada um ein Medikament, das eine antivirale Wirkung mitbringt. Es setzt sich aus zwei Wirkstoffen zusammen:

  • Emtricitabin
  • Tenofovir Disoproxil

Beide Wirkstoffe haben die Aufgabe, hemmend auf die Bildung von einem Enzym zu wirken. Hierbei handelt es sich um das Reverse Transkriptase Enzym. Sind die Wirkstoffe im Körper, können sie verhindern, dass Zellen durch die Viren befallen werden.

Truvada Prep

Zum Einsatz kommt Truvada zur vorbeugenden Behandlung von HIV-Infektionen. Zusätzlich dazu kann es bei einer bereits bestehenden Infektion eingesetzt werden, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern.

Wie wirkt Truvada? 

In der PrEP Truvada Bewertung wird geschaut, wie das Medikament wirkt. Truvada hat die Aufgabe zu verhindern, dass das genannte Enzym seine Wirkung ausführt und damit die Entwicklung einer Erkrankung mit HIV zusätzlich beeinflusst. Die Wirkstoffe verhindern damit, dass weitere Zellen durch die Viren befallen werden. Wenn bereits eine Infektion vorliegt, kann das Medikament diese jedoch nicht bekämpfen, sondern lediglich die weitere Entwicklung unterbrechen.

Generell liegt mit der Einnahme von Truvada ein reduziertes Ansteckungsrisiko mit einer Höhe von 96 % vor.

Wie schnell wirkt Truvada? 

PrEP Truvada unterstützt den Körper dabei, gegen HIV-Viren vorzugehen und deren mögliche Entwicklung zu unterbrechen. Die Wirkung tritt relativ schnell ein. Wie die PrEP Truvada Meinungen zeigen, lässt sie aber auch nach, wenn die Prophylaxe eingestellt wird. Bei den PrEP Truvada Erfahrungen wird daher empfohlen, die Prophylaxe beizubehalten.

Dosierung von Truvada

Grundsätzlich wird die Empfehlung zur Einnahme durch den Arzt gegeben. Dieser untersucht den Patienten erst einmal umfangreich und wird dann eine Dosierung festlegen. Es gibt jedoch auch generelle Empfehlungen rund um die Einnahme. Hier heißt es, dass täglich zu einer Mahlzeit eine Tablette durch einen Erwachsenen eingenommen werden sollte.

Wie ist PrEP Truvada anzuwenden? 

Die Tablette sollte mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen werden. Es besteht auch die Option, das Medikament zu zerdrücken und dann in Flüssigkeit aufzulösen. Sinnvoll ist dies für Patienten, die nicht in der Lage sind, Truvada in Form einer Tablette einzunehmen und komplett herunterschlucken zu können.

Die Dosis, die durch den Arzt festgelegt wird, sollte auch eingenommen werden. Es ist nicht ratsam, sie zu erhöhen oder zu verringern. Wenn einmal eine Einnahme von Truvada vergessen wurde, sollte zum nächsten Zeitpunkt nicht die doppelte Dosis eingenommen werden. Besser ist es, die vergessene Dosis so schnell wie möglich nachzuholen und dann die Einnahme wie gewohnt fortzusetzen. Wer unsicher ist, kann sich hier auch noch einmal bei seinem Arzt erkunden.

Normalerweise erfolgt die Verschreibung von Truvada im Zusammenhang mit weiteren antiretroviralen Medikamenten. Welche das sind, wird der Arzt entscheiden. Er stellt einen Einnahmeplan für den Patienten zusammen und beachtet dabei auch die individuellen Grundlagen, die der Patient mitbringt.

Welche Nebenwirkungen hat Truvada? 

Bei Truvada handelt es sich um ein komplexes Medikament, das auch zu Nebenwirkungen führen kann. Wie häufig diese auftreten, wurde in Studien untersucht. Generell reagiert jeder Mensch anders auf die Einnahme von Wirkstoffen. Daher ist es möglich, dass Nebenwirkungen bei einer Prophylaxe gar nicht oder in unterschiedlicher Ausprägung auftreten. Erkenntnisse haben gezeigt, dass die folgenden Nebenwirkungen auftreten können:

Sehr häufige Nebenwirkungen

  • Entstehung von Durchfall und Erbrechen oder anderen Problemen im Bereich des Magen-Darm-Traktes
  • Auftreten von einem Schwindelgefühl und Kopfschmerzen
  • Muskelschwäche und ein Gefühl der Schwäche

Häufige Nebenwirkungen

  • Entstehung von Magenschmerzen und von Schmerzen in anderen Bereichen
  • Schlafstörungen
  • Entwicklung von abnormen Träumen
  • Beschwerden bei der Verdauung
  • Entstehung von Hautausschlägen
  • Erkrankungen an der Leber
  • Erkrankungen an der Bauchspeicheldrüse

Gelegentliche Nebenwirkungen

  • Oberbauch-Beschwerden
  • Anämie
  • Abbau der Muskeln
  • Schwellungen in Halsbereich, an der Zunge oder an den Lippen
  • Kreatinin erhöht sich

Seltene Nebenwirkungen von Truvada

  • Atemprobleme
  • Müdigkeit
  • Magenschmerzen
  • Entstehung einer Laktatazidose

Damit eine mögliche entstehende Laktatazidose schnell behandelt werden kann, sollten Patienten bei den ersten Anzeichen sofort ihren Arzt aufsuchen. Zu diesen Anzeichen gehören starke Nierenprobleme, Gelbfärbungen im Bereich der Augen, starker Juckreiz sowie Knochenschmerzen.

Wenn die PrEP Truvade Erfahrungen zeigen, dass Haarausfall auftritt, kann der Patient Finasterid gegen Haarausfall nach ärztlichem Rat testen. Bei Libidoverlust ist der Potenzmittel Test & Vergleich eine große Hilfe.

Gibt es Wechselwirkungen?

Grundsätzlich handelt es sich bei Truvada um ein Medikament, das eine gute Verträglichkeit mitbringt und bei dem sich nur geringe Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten zeigen, wie der PrEP Truvada Testbericht deutlich macht. Wer bisher Medikamente einnimmt oder auch eingenommen hat, der sollte diese Einnahme dem behandelnden Arzt mitteilen. Dieser wird prüfen, ob die Wirkstoffe, die in Truvada enthalten sind, Wechselwirkungen mitbringen können.

Zu beachten ist, dass es sich bei Truvada um ein Kombinationspräparat handelt. Das heißt, die hier enthaltenen Wirkstoffe können unterschiedliche Wechselwirkungen mitbringen. Diese Wirkstoffe sind Tenofovir sowie Emtricitabin. Daher werden die angegebenen Wechselwirkungen der jeweiligen Wirkstoffe zusammengefasst. Es handelt sich dabei um die folgenden Punkte:

  • Wechselwirkungen mit Cytidin-Analoga
  • Wechselwirkungen mit Adefovir
  • Einnahme sollte nicht in Kombination mit Didanosin erfolgen
  • Einnahme sollte nicht mit Cidofovir erfolgen
  • Wechselwirkungen mit Wirkstoffen, die sich schädigend auf die Nieren auswirken können, wie Medikamente aus der Gruppe der Amphotericine B sowie den Medikamenten Pentamidin oder Ganciclovir

Problematisch können die Wechselwirkungen mit den genannten Wirkstoffen in erster Linie in Bezug auf die Funktion der Nieren sein. Da Truvada generell nicht bei Patienten eingesetzt werden sollte, die unter einer Nierenfehlfunktion leiden, ist dies ein Hinweis auf die Nierenwirkung des Medikamentes. Wird der Wirkstoff dann in Kombination mit weiteren Wirkstoffen eingenommen, die einen Einfluss auf die Nieren haben, kann dies eine weitere Schädigung der Nieren, oder die Entstehung eines Nierenschadens, beeinflussen.

Generell wird darauf verwiesen, dass bei der Einnahme von Truvada eine regelmäßige Kontrolle der Nieren durchgeführt werden sollte.

Gibt es Gegenanzeigen von Truvada? 

Es gibt Risikogruppen, bei denen die Anwendung von Truvada nicht erfolgen kann. Dies ist bei den Bewertungen zu PrEP Truvada zu berücksichtigen. Das ist beispielsweise der Fall, wenn sich bei den Patienten eine Überempfindlichkeit gegen die folgenden Wirkstoffe gezeigt hat:

  • Tenofovir
  • Emtricitabin
  • Tenofovirdisoproxilfumarat

Ebenfalls nicht möglich ist die Einnahme in der Regel bei Patienten, die unter einer Erkrankung der Nieren leiden oder unter dieser gelitten haben. Daher wird der Arzt möglicherweise vor einer geplanten Einnahme von Truvada dafür sorgen, dass genau dies kontrolliert wird. Über eine Blutuntersuchung kann geprüft werden, ob ein Schaden an den Nieren vorliegt.

Eine Anwendung von Truvada ist nur bei Erwachsenen in einem Alter zwischen 18 Jahren und 65 Jahren möglich. Wer älter oder jünger ist, der sollte in einem direkten Gespräch mit dem Arzt prüfen lassen, ob eine Anwendung vorgenommen werden kann.

Weitere Indikationen, die gegen eine Anwendung von Truvada sprechen können, sind Lebererkrankungen oder auch Erkrankungen, wie eine Laktatazidose.

Eine Einnahme von Truvada wird dann nicht empfohlen, wenn durch den Patienten andere Arzneimittel eingenommen werden, die Wirkstoffe enthalten, welche auch in Truvada selbst zum Einsatz kommen. Dies sind beispielsweise Medikamente zur Bekämpfung von bakteriellen Infektionen, von Virusinfektionen oder auch zur Behandlung von Krebserkrankungen. Im Rahmen einer Anamnese wird der Arzt daher fragen, welche Medikamente aktuell eingenommen werden.

Hinweis: Die PrEP schützt nicht vor Schwangerschaft. Der „Antibabypille Vergleich: Welche Pille passt zu mir?“ oder die NuvaRing Erfahrungen helfen bei der Suche nach einem Verhütungsmittel.

Kann man Truvada rezeptfrei in Deutschland kaufen? 

Im Rahmen der PrEP Truvada Erfahrungen wird deutlich, dass das Präparat nicht rezeptfrei gekauft werden kann. Wichtig: Bei Truvada handelt es sich um ein rezeptpflichtiges Medikament, das nur durch einen Arzt verordnet werden kann. Grund dafür ist unter anderem, dass es einige Gegenanzeigen sowie Patientengruppen gibt, bei denen eine Einnahme nicht zu empfehlen ist.

Wer sich online auf die Suche macht, wird möglicherweise Medikamente finden, die ähnliche Wirkstoffe enthalten und frei bestellbar sind. Hier ist Vorsicht geboten. Es handelt sich in den Fall häufig um Präparate aus dem Ausland, die keine Zulassung in Deutschland haben und deren Qualität nicht gewährleistet werden kann.

Wo kann ich Truvada zur Präexpositionsprophylaxe online kaufen? 

Rezeptpflichtige Medikamente online kaufen können Patienten, wie die PrEP Truvada Bewertung zeigt, auf verschiedenen Wegen:

Truvada zum PrEP in einer Online-Apotheke bestellen

Um das Präparat in der Online-Apotheke zu erhalten, ist es notwendig, ein Rezept einzusenden. Dies dauert etwas, wie die PrEP Truvada Erfahrungen deutlich machen.

Truvada mit Online Rezept bestellen

Schneller und einfacher geht es, über einen Online-Arzt ein Rezept zu erhalten. Hier sind auch die Treated Erfahrungen hilfreich. Der Arzt führt über einen Online-Fragebogen eine Anamnese durch und kann dann ein Rezept ausstellen. Ein angegliederter Versand versendet das Medikament.

Truvada kurz zusammengefasst

Durch seine Wirkungsweise soll PrEP Truvada dafür sorgen, dass HIV-Viren keine Möglichkeit haben, in Wirtszellen einzudringen und in diesem Zusammenhang eine Infektion auszulösen. Die Verträglichkeit von Truvada gilt als gut. Allerdings gibt es einige Gegenanzeigen sowie Nebenwirkungen, die bei der Einnahme zu berücksichtigen sind.

Truvada wird über einen dauerhaften Zeitraum eingenommen. Nach dem Absetzen verliert sich die Wirkung. Zudem ist es wichtig, regelmäßige Kontrollen der Blutwerte durchführen zu lassen. Verschrieben wird es Patienten, die eine erhöhte Gefahr haben, sich mit HIV zu infizieren, beispielsweise da sie in einem Bereich mit Infizierten arbeiten. Eine Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse ist möglich.

Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter