Vardenafil kaufen mit Rezept – Vardenafil Erfahrungen

Bei Vardenafil handelt es sich um den aktiven Wirkstoff des Medikaments Levitra. Dieses dient der Behandlung einer erektilen Dysfunktion bei erwachsenen Männern. Die Vardenafil Erfahrungen zeigen, dass Potenzmittel mit diesem Inhaltsstoff in Deutschland der Rezeptpflicht unterliegen. Der Grund der Verschreibungspflicht besteht in den Neben- und Wechselwirkungen, die der Arzneistoff mit sich bringt.

Im Durchschnitt bewerteten die Kunden Vardenafil positiv. Mit fünf von fünf Sternen fällt das potenzsteigernde Mittel durch seine Vorteile auf. Für unseren Vardenafil Test sammelten wir Vardenafil Erfahrungen zur Anwendung und Wirkung des Potenzmittels sowie zu dessen Neben- und Wechselwirkungen. Die Verträglichkeit des Arzneistoffs spielt eine wichtige Rolle.

Was ist Vardenafil und wann findet es Anwendung?

Der Name Vardenafil bezeichnet ein Potenzmittel. Der Wirkstoff stammt aus der Gruppe der PDE-5-Hemmer. Diese gehört laut den S1-Leitlinien zur Diagnostik und Therapie der erektilen Dysfunktion zu den möglichen oralen, medikamentösen Behandlungsmethoden.

In Tablettenform eingenommen, steigert der Arzneistoff bei erwachsenen Männern den Blutstrom in die Schwellkörper des Penis. In der Folge profitieren Anwender von einer verstärkten und verlängerten Erektion.

Vardenafil kaufen

Ein Potenzmittel Test & Vergleich zeigt, dass die Wirkungsweise jener von Viagra gleicht. Zugelassen ist Vardenafil für die symptomatische Behandlung von Impotenz. Die Wirkung tritt bei einer sexuellen Stimulation ein.

Unsere Online-Recherchen, um diesen Vardenafil Test 2020 zu erstellen, ergaben, dass es sich bei dem Medikament um ein Generikum des vom deutschen Hersteller Bayer produzierten Potenzmittels Levitra handelt. Vardenafil ist ein rezeptpflichtiges Arzneimittel. Nutzer kaufen es in der Apotheke.

Warum handelt es sich bei Vardenafil um ein verschreibungspflichtiges Medikament?

In Deutschland ist der Arzneimittelstoff Vardenafil rezeptpflichtig. Alle Arzneimittel, die ihn erhalten, erhalten Patienten ausschließlich bei lizenzierten Apotheken.

Im klassischen Onlinehandel besteht keine legale Chance, Vardenafil rezeptfrei zu erwerben. Der Ratgeber „Rezeptpflichtige Medikamente online kaufen“ erklärt, worauf es bei der Auswahl zu achten gilt.

Bei rezeptfrei angebotenen Potenzmitteln mit Vardenafil handelt es sich um Medikamentenfälschungen. Deren Kauf birgt mehrere Gefahren. Käufer riskieren gesundheitliche Komplikationen, wenn sie Medikamente zweifelhafter Herkunft einnehmen. Mit dem Kauf verschreibungspflichtiger Arzneimittel ohne Rezept begehen sie eine Ordnungswidrigkeit.

Mehrere Gründe sprechen für die Rezeptpflicht aller Medikamente, die Vardenafil enthalten:

  • Einzig eine ärztliche Untersuchung kann ausschließen, dass die erektile Dysfunktion die Folge einer körperlichen Erkrankung darstellt.
  • Bei korrekter Anwendung des Potenzmittels ist nicht auszuschließen, dass Nebenwirkungen eintreten.
  • Eine unbedachte Einnahme des potenzsteigernden Mittels führt im Ernstfall zu dauerhaften Erektionsstörungen.

Wie wenden Patienten Vardenafil an?

Verbraucher nehmen das potenzsteigernde Mittel ein, wie ihr Arzt es ihnen verordnet. Bei Unsicherheit empfiehlt es sich, Rücksprache zu halten. Die Vardenafil Erfahrungen zeigen, dass die empfohlene Dosis bei zehn Milligramm liegt. Unzerkaut schlucken Patienten die Tablette mit mehreren Schlucken Wasser.

Verbraucher verzichten auf die Einnahme des Potenzmittels zusammen mit einer anderen Darreichungsform oder einem anderen Mittel gegen die erektile Dysfunktion. Vorzugsweise erfolgt die Einnahme eine halbe Stunde bis 60 Minuten vor dem geplanten Geschlechtsverkehr.

Sofern notwendig, reduzieren die Patienten die Dosis auf fünf Milligramm. Ältere Männer beginnen die Behandlung einer Potenzstörung mit dieser Dosierung. Im Ausnahmefall erhöht der Arzt die Dosierung auf20 Milligramm. Das Potenzmittel nehmen die betroffenen Männer einmal am Tag ein.

Während und kurz nach der Tabletteneinnahme vermeiden Patienten den Verzehr fettreicher Speisen. Diese verzögern die Wirkung des Arzneimittels oder schwächen sie ab.

Wie wirkt Vardenafil gegen Potenzstörungen?

Eine Erektion entsteht, wenn sich die Schwellkörper des Penis infolge einer sexuellen Stimulation mit Blut füllen. Aufgrund eng gestellter Blutgefäße zeigen sie sich im nicht erregten Zustand wenig durchblutet. Die glatten Muskelzellen in den Gefäßwänden spannen sich an.

Bei sexueller Erregung schüttet der Organismus Stickstoffmonoxid aus. Dieses erhöht das Ausschütten des zyklischen Guanosinmonophosphats, kurz cGMP. Der Botenstoff führt zur Entspannung der glatten Muskulatur in den Gefäßwänden. Die Blutgefäße erweitern sich, die Blutzufuhr in die Schwellkörper nimmt zu und der Penis verhärtet sich.

Damit die Erektion abklingt, setzt der Körper das Enzym Phosphodiesterase 5, kurz PDE-5, frei. Die Substanz kommt in den Schwellkörpern der Arteriolen vor. Sie baut das cGMP ab.

Wirkung PDE-5-Hemmer

Die Erfahrungen mit Vardenafil zeigen, dass die Substanz das Enzym blockiert. In dessen Folge steigt die Konzentration von cGMP. Das führt zu einer Verlängerung der Erektion. Vardenafil wirkt nicht luststeigernd.

Wie schnell wirkt Vardenafil?

Die Wirkung des Arzneistoffs Vardenafil tritt teilweise 25 Minuten nach der Einnahme ein. In selteneren Fällen vergeht bis zu einer Stunde, bis der PDE-5-Hemmer wirkt. Wann und wie stark die Wirkung ausfällt, kann von der Dosierung des potenzsteigernden Mittels abhängen.

Recherchen zu unserem Vardenafil Testbericht zeigen, dass es sich bei Tabletten mit zehn Milligramm um eine gute Startdosis handelt. Tritt die Wirkung zu zügig ein, verringern die Patienten die Dosierung auf fünf Milligramm. Das gelingt, indem sie eine halbe Tablette einnehmen.

Bei einer schwachen Wirkung erhöhen sie die Dosis nach Absprache mit dem behandelnden Arzt auf 20 Milligramm.

Die Männer achten auf die rechtzeitige Einnahme des Potenzmittels vor dem geplanten Geschlechtsverkehr. Die Wirkung von Vardenafil hält bis zu acht Stunden an. Vier bis fünf Stunden nach der Einnahme ist die Erektion nach sexueller Erregung am besten realisierbar. Die Leber baut den Wirkstoff im Organismus ab.

Dosierung von Vardenafil

Die Tagesdosis Vardenafil beschränkt sich auf eine Tablette mit maximal 20 Milligramm des Arzneistoffs. Leiden die Patienten an einer Funktionsstörung der Niere oder der Leber, klären sie die Höhe der Dosierung mit dem behandelnden Arzt ab. Dieser berät sie ebenfalls in Hinblick auf die Einnahmehäufigkeit des potenzsteigernden Mittels.

Die Mehrzahl der Patienten gelangt zu einer positiven Vardenafil Bewertung. Sie nehmen das Potenzmittel unabhängig von der Nahrung ein. Konsumieren sie eine zu hohe Dosis des Arzneimittels, riskieren sie verstärkte Nebenwirkungen. Ähnlich verhält es sich bei anderen Potenzmitteln, wie Cialis Erfahrungen belegen.

Bei korrekter Dosierung und Einnahme von Vardenafil profitierten Patienten, die Vardenafil testeten, von einem unbeschwerten Sexualleben.

Nebenwirkungen von Vardenafil

Abhängig von ihrer Auftrittshäufigkeit unterteilen sich die Nebenwirkungen von Vardenafil in unterschiedliche Gruppen:

Sehr häufig (bei mehr als einem von zehn Anwendern):

  • Kopfschmerzen

Häufig (bei einem von zehn Anwendern):

  • eine verstopfte Nase,
  • Magen-Darm-Beschwerden,
  • Schwindel und
  • Flush (eine plötzliche Gesichtsröte),

Gelegentlich (bei einem von 100 Anwendern):

  • Übelkeit,
  • Erbrechen,
  • Sehstörungen,
  • Schlafstörungen,
  • Schwellungen im Gesicht,
  • Schwellungen der Extremitäten,
  • Tinnitus,

Selten (bei weniger als einem von 1.000 Anwendern):

  • eine Dauererektion,
  • Brustschmerzen,
  • Ohnmacht,
  • Anstieg der Blut- und Leberwerte,
  • Nasenbluten,
  • Krampfanfälle,
  • Gedächtnisschwund,
  • erhöhter Augeninnendruck, Glaukom genannt.

Aufgrund der wenigen Nebenwirkungen, die sehr häufig auftreten, zeigen sich bei den Nutzern vorrangig positive Vardenafil Meinungen. Treten nach der Einnahme des potenzsteigernden Mittels unerwünschte Nebenwirkungen auf, konsultieren die Betroffenen einen Arzt.

Wechselwirkungen des Potenzmittels

Wechselwirkungen treten ein, wenn Patienten Arzneimittel mit Vardenafil zusammen mit anderen Medikamenten einnehmen. Bei diesen handelt es sich beispielsweise um Mittel zur Behandlung von:

  • Herzschmerzen und Herzrhythmusstörungen,
  • HIV-Infektionen,
  • Pilzinfektionen,
  • Bluthochdruck.

Bei empfohlener Einnahme des Potenzmittels sind keine Wechselwirkungen zu erwarten. Dementsprechend fallen die Vardenafil Bewertungen zahlreicher Patienten positiv aus.

Die Gegenanzeigen zur Einnahme von Vardenafil

Die Patienten beachten vor der Einnahme des potenzsteigernden Mittels die Gegenanzeigen. Sie verzichten auf die Einnahme von Vardenafil, wenn sie:

  • unter einer Allergie oder Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe leiden,
  • einen niedrigen Blutdruck, Hypotonie genannt, aufweisen,
  • vor weniger als sechs Monaten einen Schlaganfall erlitten,
  • vor weniger als sechs Monaten einen Herzinfarkt erlitten,
  • eine Erkrankung der Augennetzhaut aufweisen,
  • unter einer eingeschränkten Nierenfunktion leiden.

Es existieren Faktoren, bei denen der Arzt von der Einnahme des Potenzmittels abrät. Zu diesen gehören Missbildungen des Penis wie eine Peniskrümmung oder Blutgerinnungsstörungen.

Wo kaufen Patienten Vardenafil?

In Deutschland existieren zwei Optionen, um Vardenafil abseits niedergelassener Apotheken legal zu kaufen. Die Patienten wenden sich an eine Versandapotheke oder an eine Online-Arztpraxis.

In einer Online-Apotheke erhalten sie das potenzsteigernde Mittel gegen Vorlage eines ärztlichen Rezepts. Der vorherige Gang zum Hausarzt oder Urologen lässt sich nicht vermeiden.

Vardenafil online bestellen

Die Treated Erfahrungen zeigen, dass ein Online-Arztservice eine Zeitersparnis mit sich bringt. Die Konsultation eines fachkundigen Mediziners erfolgt online. Über das Internet beantworten die Patienten medizinisch relevante Fragen.

Anschließend verschreibt ihnen der im Ausland niedergelassene Arzt das Potenzmittel der Wahl. Das Rezept schickt er, wie Zava (DrEd) Erfahrungen belegen, an eine kooperierende Online-Apotheke. Diese sendet das Medikament diskret verpackt an den Patienten.

Bekannte Online-Arzt-Anbieter sind:

Positive Erfahrungen mit Vardenafil im Überblick

Bei dem potenzsteigernden Arzneistoff Vardenafil handelt es sich um einen PDE-5-Hemmer. Dieser dient der Behandlung von Erektionsstörungen. Der aktive Wirkstoff befindet sich im Medikament Levitra sowie in dessen Generika.

Vardenafil Erfahrungen zeigen, dass die Patienten das potenzsteigernde Mittel gut vertragen. Durch den schnellen Wirkeintritt profitieren sie von einem unbeschwerten Sexualleben und der daraus resultierenden Verbesserung der Lebensqualität.

Die Neben- und Wechselwirkungen halten sich bei empfohlener Anwendungsweise des Medikaments in Grenzen. Vardenafil unterliegt in Deutschland der Rezeptpflicht. Aufgrund seiner Vorteile und der positiven Bewertungen zu Vardenafil erhält das Potenzmittel die Note „Sehr gut“.

Medikamente online bestellen:

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter