Top10erfahrungen.de präsentiert die Top3 Dating Anbieter im Test
Hier bist du bestens aufgehoben:
LemonSwan
98/100
LemonSwan Erfahrungen
-
Zum Anbieter
ElitePartner
98/100
ElitePartner Erfahrungen
-
Zum Anbieter
Parship
98/100
Parship Erfahrungen
-
Zum Anbieter

Christ sucht Christ Erfahrungen & Test

Die größte christliche Partnersuche

Wer sich auf die Suche nach christlichen Singles begeben möchte, der hat es bei Partnervermittlungsportalen nicht einfach. Damit Gleichgesinnte schneller zusammenfinden, gibt es die führende christliche Partnersuche in Deutschland, Österreich und der Schweiz. User können kostenlos Christ sucht Christ Erfahrungen sammeln und melden sich dafür einfach auf der Website an. Der Christ sucht Christ Test zeigt: Die Singles sind handverlesen und jedes Profil wird individuell geprüft. Das schafft Exklusivität unter den Tausenden Mitgliedern.

 Pros und Contras
Pros und Contras
  • Nutzung für Frauen kostenlos
  • Gratis Profilerstellung und Suchmöglichkeiten
  • Austausch in der Community möglich
  • Suche nicht nur nach Traumpartner, sondern auch nach Freizeitpartnern
  • Blog-Funktion nutzbar
  • Online-Gebetsecke für Segenswünsche
  • Männer müssen jährlich zahlen
  • Keine eigene App
Christ sucht Christ Dating

Christ sucht Christ im Test – Frauen gehen kostenlos auf die Suche

Singlebörsen im Vergleich zeigen, dass es zwar unzählige Partnervermittlungsportale gibt, jedoch nicht überall der christliche Glaube als Auswahlkriterium vorhanden ist. Damit die User einen Partner mit gleicher Konfession treffen, haben sie die Möglichkeit, den Christ sucht Christ Test 2020 zu machen.

Frauen registrieren sich völlig kostenlos, wohingegen die Männer einen kleinen Obolus pro Jahr zahlen. Mit Gottes Segen und der Hilfe der verschiedenen Auswahlkriterien wird es leichter, den Traumpartner zu finden.

Leistungen von Christ sucht Christ im Überblick: Gott wacht über Partnersuche

Wer die Partnervermittlung im Vergleich mit anderen Portalen betrachtet, dem fällt auf, dass es viele Features gibt, die anderswo kostenpflichtig sind. Die Singles können sich gratis registrieren und Christ sucht Christ Erfahrungen sammeln. Während Männer später einen Jahresbeitrag zahlen müssen, können Frauen kostenlos mit der Partnersuche fortfahren.

Interessant ist vor allem die Mitgliedersuche, dafür muss nicht einmal ein Profil vorhanden sein. Wie die Erfahrungen mit Christ sucht Christ zeigen, lassen sich Profile wahlweise mit der Schnellsuche, der Detailsuche oder der Suche nach Benutzernamen entdecken und anzeigen. Zwar sind die Bilder ohne eigenes Profil verschwommen, trotzdem bietet sich zunächst ein kostenloser Überblick.

Christ sucht Christ Test 2020: geschützte Kontaktaufnahme

Die Kontaktaufnahme ist nur mit einem eigenen Profil möglich, das innerhalb von wenigen Minuten online auf der Website erstellt werden kann. Eine mobile Anwendung zum kostenlosen Download für iOS- oder Android-Geräte gibt es allerdings nicht. Die User müssen mit der Website vorliebnehmen, die auch den mobilen Browser geöffnet werden kann.

Wer nicht angemeldet ist, kann zwar nicht mit den Profilen in Kontakt treten, aber einen Einblick in die Community erhalten. Dafür stehen unter dem Menüpunkt „Diskussion“ sämtliche aktuelle Themen zur Verfügung. Die User können ohne Login hineinschauen und die informativen Beiträge der anderen User lesen. Eine Teilnahme in Form von eigenen Kommentaren ist allerdings für unregistrierte Nutzer nicht möglich.

Christ sucht Christ Erfahrungen

Christ sucht Christ App im Test: mobile Partnersuche nur bedingt möglich

Die Christ sucht Christ Bewertung für die App ist gar nicht möglich, denn es gibt keine mobile Anwendung für den kostenlosen Download. Während sich im Partnersuche-Anbieter-Vergleich viele Portale finden, die kostenlose Apps bereithalten, ist dies bei Christ sucht Christ nicht der Fall. Jedoch können die Singles ihre Suche auch mit dem Smartphone oder Tablet durchführen und brauchen dafür keinen Download.

Dazu rufen Sie die Website einfach über den mobilen Browser auf. Der Seiteninhalt ist so konzipiert, dass er sich automatisch auf die Displays von Smartphones und Tablets anpasst, sodass alle Inhalte optimal zu erkennen sind. Hierüber können sich die User nicht nur mit ihrem Profil anmelden, sondern auch:

  • Nachrichten anderer User lesen und beantworten,
  • die Mitgliedersuche nutzen.

Auch die eigenen Profiländerungen sind über das Smartphone jederzeit möglich.

Christ sucht Christ Bewertungen: mit dem Smartphone auf Single-Suche

Das Smartphone ist aus dem Alltag vieler User kaum noch wegzudenken. Warum also nicht als kostenloses Mitglied auf die Partnersuche gehen? Damit bei der Vielzahl der Konfessionen die passende dabei ist, gibt es auch mit dem Smartphone die Möglichkeit, aus einem Drop-Down-Menü die Konfessionszugehörigkeit auszuwählen.

Der Christ sucht Christ Testbericht zeigt, dass die Partnersuche äußerst vielseitig und aufgeschlossen stattfinden kann. Zur Auswahl steht nicht nur der Glaube an Gott/Jesus, sondern auch an die evangelische Landeskirche, die römisch-katholische Kirche und viele mehr. Insgesamt stehen mehr als 20 Konfessionen zur Verfügung. Es ist das größte Partnersuche-Portal für Christen.

Erfahrungen mit der Benutzerfreundlichkeit von Christ sucht Christ

LemonSwan-Erfahrungen zeigen, dass es zwar zahlreiche Filtermöglichkeiten gibt, sie jedoch nur registrierten Usern zur Verfügung stehen. Ganz anders hingegen die Christ sucht Christ Erfahrungen, denn die User können sich auch ohne Login einen Überblick zu den registrierten Mitgliedern verschaffen. Dazu steht die Mitgliedersuche mit verschiedenen Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Schnellsuche
  • Detailsuche
  • Benutzernamen-Suche

Die Erfahrungen mit Christ sucht Christ zeigen die Einfachheit vor allem bei der Schnellsuche, denn Frauen und Männer können auswählen, in welcher Alterskategorie sie suchen (zwischen 18 und 100 Jahren). Außerdem gibt es die Suchmöglichkeit nach dem Land: Deutschland, Österreich, Schweiz oder Niederlande. Wer möchte, kann auch gezielt nach dem Ort oder dem näheren Umfeld suchen.

Bei der Detailsuche ohne vorherige Anmeldung ist sogar eine detailliertere Auswahl möglich. Die User können auch wählen:

  • Ledig
  • Getrennt
  • Geschieden
  • Verwitwet

Christ sucht Christ Testbericht: nutzungsspezifische Auswahl gut gelöst

Die nicht registrierten User können sich einen Überblick über alle Singles verschaffen und ganz gezielt nach Schulabschluss auswählen. Dafür gibt es bereits unzählige vorgegebene Möglichkeiten: Abitur, Hauptschule, Realschule, Lehre, Meister, Fachhochschule oder Hochschule. Selbst die Auswahl zwischen Raucher oder Nichtraucher sowie dem Alkoholkonsum (nein, gelegentlich, ja) sind möglich. Die Auswahl nach Usern mit oder ohne Kindern gehört ebenfalls zu den kostenlosen Möglichkeiten.

Als besonderes Highlight gibt es auch die Suche nach dem Benutzernamen. Wer beispielsweise einen User entdeckt hat, sich aber (noch) nicht anmelden möchte, der kann über den Benutzernamen das Profil abrufen. Wie Bildkontakte-Erfahrungen oder Erfahrungsberichte anderer Single-Portale zeigen, sind die Möglichkeiten bei Christ sucht Christ außergewöhnlich und positiv hervorzuheben.

Erfahrungen mit Christ sucht Christ: Kann ich Christ sucht Christ kostenlos testen? Ja, aber…

Single.de-Erfahrungen können die User kostenlos machen und genauso sieht es auch mit der Suche bei Christ sucht Christ aus. Jeder User kann sich ohne Extrakosten zunächst ein Profil erstellen, um eigene Bewertungen zu Christ sucht Christ abzugeben und im besten Fall den Traumpartner zu finden. Die Anmeldung funktioniert ganz leicht online über einen gleichnamigen Button im oberen rechten Bereich der Website.

Wer möchte, kann sich auch über den mobilen Browser des Smartphones. Die Anmeldung ist erfahrungsgemäß innerhalb von wenigen Minuten abgeschlossen, wobei die Verifizierung/Profilprüfung etwas dauern kann. Zu den wesentlichen Angaben gehören:

  • Benutzername
  • Passwort
  • Vorname
  • Geburtsdatum
  • E-Mail-Adresse

Um Christ sucht Christ Erfahrungen sammeln zu können, müssen auch das Land, die Postleitzahl und der Ort angegeben werden. Mithilfe der Auswahl zur Konfession wird die Anmeldung komplettiert.

Christ sucht Christ Meinungen: Support prüft Profile

Die Christ sucht Christ Bewertungen sind auch deshalb so positiv, weil nicht nur verschiedene Suchmöglichkeiten und Konfessionen zur Verfügung stehen, sondern auch, weil die Profile handverlesen sind. Die User können sich kostenlos anmelden und werden dann durch den Support überprüft. Die Bestätigung der E-Mail-Adresse ist ebenfalls notwendig, um die Identität zu verifizieren. So soll sichergestellt werden, dass tatsächlich nur echte User und keine Fake-Profile registriert sind.

Bei Christ sucht Christ sind aber nicht nur Singles mit einem Partnerwunsch angemeldet, sondern auch User, die neue Kontakte für Freizeitaktivitäten knüpfen möchten. Für sie steht die Nutzung ebenfalls kostenlos zur Verfügung, zumindest für die Frauen. Männer zahlen für die aktive Kontaktaufnahme einen kleinen jährlichen Beitrag.

Ist die Anmeldung kostenlos? Singles zahlen nichts

Prinzipiell ist die Anmeldung immer kostenlos. So kann man sich selbst Christ sucht Christ Meinungen bilden. Frauen und Männer können sich gleichermaßen auf der Website anmelden, um den Traumpartner oder interessante Kontakte für gemeinsame Freizeitaktivitäten zu finden. Während Frauen das Portal kostenlos nutzen können, zahlen Männer einen Jahresbeitrag, um mit Frauen in Kontakt zu treten.

Erfolgt die Kündigung nicht fristgerecht, wird dieses Abonnement für die Männer automatisch verlängert.

Christ sucht Christ Erfahrungen: Was kostet die Premium-Mitgliedschaft?

Frauen kommen in den Genuss, kostenlose Christ sucht Christ Erfahrungen zu sammeln. Männer hingegen müssen für die Registrierung und die Nutzung zahlen. Monatlich sind es circa 4 Euro, der Jahresbeitrag beläuft sich auf 49 Euro. Frauen nutzen die Serviceleistungen hingegen kostenfrei, was nicht bei allen Usern auf Verständnis stößt. Eine ähnliche Regelung gibt es bei anderen Portalen kaum, wobei Frauen häufig einzelne Leistungen kostenlos nutzen können.

Als Zahlungsmöglichkeiten stehen verschiedene seriöse Methoden zur Verfügung:

  • Überweisung
  • Kreditkarte
  • Bankeinzug
  • PayPal

Soll die Premium-Mitgliedschaft für Männer kurzfristig freigeschaltet werden, ist die Bezahlung mit der Kreditkarte empfehlenswert, denn die Abbuchung erfolgt damit am schnellsten. Etwas länger dauert es mit der klassischen Banküberweisung.

Bewertungen zu Christ sucht Christ: Account löschen geht unkompliziert

Möchten Männer ihre Mitgliedschaft beenden und den Account löschen, können sie dies innerhalb der Kündigungsfrist problemlos, ohne dass sich das Abo verlängert. Natürlich ist die Löschung des Profils zu jeder Zeit möglich, beispielsweise, wenn der Traumpartner gefunden wurde. Allerdings gibt es die gezahlte Jahresgebühr dann nicht zurück.

Bei Frauen geht die Löschung des Accounts noch leichter, denn sie können die Möglichkeiten für die Partnersuche oder die Suche nach Freizeitkontakten ohne Kosten nutzen. Einfach im eigenen Profil das Feld „Account löschen“ anklicken und schon wird der Vorgang bearbeitet. Die Kündigung wird noch einmal bestätigt, indem die User den Link in der zugesandten Mail anklicken.

Christ sucht Christ Bewertung: Lohnt sich die Mitgliedschaft bei Christ sucht Christ?

Die Mitgliedschaft bei dem Portal für die Suche nach gleichgesinnten christlichen Singles kann sich durchaus lohnen. Die User finden Singles verschiedener Konfessionen und haben die Möglichkeit, sich innerhalb der Community auszutauschen.

Von Vorteil ist zweifelsohne die gezielte Suche nach einer bestimmten Konfession, was auf anderen Portale selten möglich ist. Interessant ist vor allem die Funktion für den eigenen Blog. Jeder User kann individuell einen Blog führen und dort beispielsweise Ideen oder Gebete mit anderen teilen. Auch die Gebetsecke ist etwas Besonderes: Hier können User um Beistand anderer Community-Mitglieder bitten. Virtuelle Nächstenliebe auf ganz hohem Niveau.

Kundensupport: positives Feedback im Christ sucht Christ Test

Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Support zu kontaktieren. Neben dem E-Mail-Support gehört eine telefonische Hotline dazu. Allerdings ist sie nur eingeschränkt nutzbar:

  • jeden Mittwoch von 10:30 Uhr bis 13:00 Uhr und 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Die Rufnummer ist immerhin kostenlos und steht für Mitglieder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zur Verfügung.

Bei der Erreichbarkeit des Supports zeigen sich deutliche Unterschiede zu anderen Portalen, hier besteht Verbesserungspotenzial bei Christ sucht Christ. Eine Kommunikation über ein Onlineformular ist beispielsweise gar nicht möglich. Immerhin stehen die Mitglieder in der Community ebenfalls mit Rat und Tat zur Seite und können sich über wichtige Fragen online austauschen.

So hat Christ sucht Christ im Test abgeschnitten: kostenlose Suche für Frauen

Christ sucht Christ Erfahrungen sind grundsätzlich kostenfrei möglich, wobei dies nur für Frauen zutrifft. Männer können sich zwar auch kostenlos anmelden, müssen aber für die Nutzung des Portals mit allen Features eine Jahresgebühr zahlen. Sie beläuft sich auf 49 Euro und wird in einem Betrag fällig. Mithilfe der individuellen Profileinstellungen und der ganz gezielten Wahl nach Konfessionen haben christliche Singles die Chance, ihren Traumpartner zu finden oder interessante Kontakte für die Freizeitgestaltung zu knüpfen. Grundsätzlich macht das Portal einen guten Eindruck, Abstriche gibt es hingegen beim Kundensupport, denn er ist nur mittwochs erreichbar. Insgesamt können wir die Wertung „Gut“ vergeben.

Top Singlebörsen
Top Dating Boni
Nach oben
×
Dein Bonus Code:
Das Bonusangebot hat sich bereits in einem weiteren Fenster geöffnet. Falls nicht, kannst du es aber auch nochmal über den folgenden Link öffnen:
Zum Anbieter